www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik 5V Spannungsversorgung für AVR (Anfängerfrage)


Autor: Ch W. (derbastler)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich bin hier neu. Bitte entschuldigt die einfache Frage.

Ich habe vor, das AVR-Tutorial durchzuarbeiten. Jetzt brauche ich
natürlich zuerst die 5V-Versorgung wie hier beschrieben:
http://www.mikrocontroller.net/tutorial/equipment

Ich möchte einen 9V transformator (also kein fertiges Netzteil)
verwenden.
im Anhang seht ihr mein Werk. Dazu 2 Fragen:

- im Tutorial wird ja ein Steckernetzteil verwendet, in dem die
Spannung schon geglättet wird, deshalb ist C1 nur 10uF. Ist 1000uF in
meinem Fall die richtige Wahl?

- bei manchen Schaltplänen, die ich gesehen habe, kommt am Ausgang auch
noch ein Elko mit 220 oder 470uF hin (wohl um die Ausgangsspannung noch
besser zu glätten). Brauchts das für den AVR nicht?

Autor: Aufreger deluxe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am Ausgang sollte auf Kondensatoren im Bereich größer als 50µF
verzichtet werden da manche Regler dann unter ungünstigen Bedingungen
zum Schwingen neigen.

Deine Version ist eigentlich optimal, die 1000µF am Eingang sind auch
gut gewählt. 1A Laststrom dürfte damit noch gut machbar sein,
vorausgesetzt dein Trafo verträgt das.

Autor: Aufreger deluxe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kleine Korrektur: Ströme bis 0,5A gehen gut, dann hat der 7805 gerade
noch 8V was für eine vernünftige Regelung ausreicht.

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

völlig ok so.
2 Bemerkungen allgemein dazu:
- die beiden 100n wirklich so nahe wie möglich an den 7805 löten, keine
längeren Versindungen da benutzen.

- solange Du nur einen AVR, ein LEDs usw. wie im Tutorial dran hast und
mit 9V reingehst, kommt der 7805 ohne Kühlung aus.
Er verträgt ohne weiteres 70Grad Gehäusetemperatur, wenn mal mehr dran
hängt, Kühlkörper dranbauen

Zu Deinen Fragen: 1000µ reichen, 2200µ schaden auch nicht, mehr ist bei
reinen Atmelbasteleien unnötig.

Hinter einem 7805 normalerweise keine weiteren (großen) Elkos, die
verschlechtern eher das Regelverhalten.

Wenn Du das Netzteil extra baust, das Kabel zum AVR-Board nicht zu lang
und nicht zu dünn und dann auf dem AVR-Board 47-100µ Elko.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Sonic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin dazu übergegangen, so nahe wie möglich an die Versorgungspins
des µC einen 47µF-Elko zu setzen. Durch die Schaltvorgänge, besonders
wenn LEDs geschaltet werden, kann es bei ungünstiger Leiterbahnführung
(z.B. zu dünn) schon mal Spannungseinbrüche geben und einen
unbeabsichtigten RESET auslösen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.