www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Software PWM


Autor: t.k. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute!

Ich arbeite gerade an nem kleinen Projekt, zwar nix was die Menschheit
braucht aber ne nette Show ;)

Und zwar hab ich ne größere Anzahl von LEDs an nem Mega8 hängen,
dazwischen nen ULN2803 als Treiber. Ich brauche mehrere Software PWM
Kanäle aber da liegt nicht das Problem da hab ich mir nähmlich schon
was prgogrammiert und es funktioniert auch. Programmieren tu ich
übrigens in Bascom.

Jetzt hab ich noch ein Problem, nämlich will ich die LEDs pulsieren
lassen (also langsam ein und dann wieder aus dimmen). Ich benutz im
Moment den 8-Bit-Timer und ne Tabelle mit 64 Werten, allerdings sieht
man bei niedriger Helligkeit die Stufen sehr stark, was nicht gerade
toll aussieht.

Ich bräuchte also ne bessere Lösung. Soll ich mal den "großen" Timer
benutzen? Hat mir einer von euch dann zufällig ne Tabelle dafür? Oder
gibts noch ne andere Lösung?

gruß
t.k.

Autor: Karl heinz Buchegger (kbucheg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> allerdings sieht man bei niedriger Helligkeit die Stufen sehr stark

Dieses Problem kannst du nur lösen, indem deine PWM mehr Zwischen-
stufen zur Verfügung stellt.

Das Problem ist das dein Auge eine Nichtlineare Kennlinie hat.
Konkret eine logarithmische. D.h. kleine Helligkeitsänderungen
werden im dunklen Bereich wesentlich stärker bewertet als im
hellen Bereich. Du brauchst also im dunklen Bereich mehr
Zwischenstufen als im hellen Bereich.

Autor: akw (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für deine Antwort. Ich weiß, dass die Kennlinie nicht linear ist.
Ich hab in meiner Tabelle im unteren Bereich auch recht viele Stufen.
Also ganz am Anfang geht es immer nur einen Schritt hoch. Aber ich
werde mal versuchen noch mehr Stufen reinzumachen.

Brauch ich überhaupt eine Tabelle? Könnt ich nicht eigenltich so viele
Stufen wie möglich (also das Tastverhältniss immer nur um eins erhöhen)
benutzen? Oder gibt es da auch wieder Probleme?

Autor: Karl heinz Buchegger (kbucheg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist schon in Ordnung. Je feiner die Stufen im dunklen
Bereich sind, desto weniger siehst du die Helligkeitszunahme
als diskreten Schritt.

Die Tabelle hast du ja nur deshalb, da du dort quasi die
Helligkeitsabfolge programmierst. Du musst aber in der PWM
noch mehr Abstufungen rausquetschen, die du dann in der Tabelle
verwenden kannst.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.