www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Anfängerfrage


Autor: Paul Singer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte über die serielle Schnittstelle Daten vom PC aus auf einem 
Eeprom speichern und diese dann auch wieder auslesen.Speicherkapazität 
für das Eeprom müssen nur so ca.30 Kb sein.Meine Frage wäre, mit welcher 
Hardware lässt sich diese Aufgabe am einfachsten lösen und wie 
programmiere ich das am allereinfachsten?In Frage kommt für mich nur C 
oder Java.Gibt es für Mc nicht auch so ne Art "Mini Betriebssystem", so 
dass das Ganze nicht so extrem hardwareorientiert ist?Ich bin ein 
absoluter Anfänger.

mfG
Paul Singer

Autor: Steffen Burr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Paul,

eine Art Betriebssystem gibt es nicht, aber du kannst deine 
Mikroprozessoren mit C programmieren. Aber um ein bisschen Harware wirst 
du nicht rumkommen.
Dann brauchts du eben noch ein Softewareprogramm um die Daten vom PC aus 
zu schreiben und wieder auszulesen. Das kannst du dann in C oder Java 
schreiben. Brauch halt zugriff auf die Serielle Schnittstelle des PC's.
Dann noch eine Software, mit der du die Daten ins EEPROM speicherst und 
sie wieder ausliest, die auf den uC muss.
30k sind relativ viel. Ich weiß nicht, ob es einen uC gibt, der so viel 
EEPROM intern hat. Ich empfehle da eher einen externen EEPROM, der über 
I2C angesteuert wird. Ist einfach und wenn der EEPROM mal kaputt geht 
(darf nur etwa 100 000 Mal beschrieben werden) kann man ihn einfach 
austauschen.
Was soll denn das für ein Projekt werden? Dann kann ich dir vielleicht 
noch mehr Tipps geben ...

Viele Grüße
Steffen

Autor: Markus Kaufmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Paul: Man braucht nur dann ein Betriebssystem, wenn man verschiedene 
Programme hat, die abwechselnd oder gleichzeitig laufen sollen; aber 
genau das entfällt ja bei den Microcontrollern.

Bei den gestellten Anforderungen (RS232 und 32KB EEPROM) würde ich für 
einen Atmel AT90S2313 als MC und einem 24C512 EEPROM plädieren.

Als C-Compiler gibts den Gnu C in seiner Inkarnation als WinAVR. 
Allerdings wäre für Dich vielleicht Basic (BASCOM) geeigneter, weil da 
deutlich mehr abstrahiert ist und man viel weniger mit der Hardware zu 
tun hat.

bye
  Markus

Autor: MooseChecker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Paul
Da brauchst Du gar keinen Controller für

Siehe das PC-Tool :
http://www.ic-prog.com/index1.htm

Und den unterstützten JDM-Programmer am RS232:
http://www.jdm.homepage.dk/newpic3.htm

MooseC

Autor: Sebastian Wille (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

soweit ich weiß, lassen sich die I2C-EEPROMs von Atmel direkt mit einer 
simplen Schaltung über Ponyprog programmieren. Näheres auf der 
Ponyprog-Seite.

Ich weiß nur nicht, wie man die Rohdaten in Ponyprog reinkreigt. 
Vielleicht irgendwie über's Atmel-Studio?

Grüße,

Sebastian

Autor: MooseChecker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
war der Pony nicht am Parallelport?

MooseC

Autor: thkais (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt für PonyProg auch ne Schaltung für den COM-Port.

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Paul

ich benutze den Atmel AT89C51SND1. Eigentlich ist er
für die MP3 Wiedergabe gedacht, aber er würde sich wunderbar
in deinem Projekt verwenden lassen.
Folgende Eigenschaften hat er:

- Core 8051
- Integrierter MP3 Dekoder
- 64 kByte  Flash  (das würde ja für dich reichen)
- 2 kByte Ram
- programmierbar über RS 232 oder USB
  (klappt wunderbar und man braucht keinen Programmer.
   Einfach USB Kabel dran und die kostenlose Flip Software
   installieren und los geht's)
- Sehr viele IO's (man kann sogar ein IDE Interface und ein
  LCD ohne Probleme integrieren)
- MMC Controller
- SPI
- Keyboard Matrix anschließbar (4 Ltg. die Interrupt auslösen
   können.)
- 2 Timer, Watchdog Timer
- 3,3V Vdd


Und das beste ist der Preis.
Ich hab ihn für ca. 20 Euro bekommen.

mfg Thorsten

Autor: Paul Singer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke erstmal für die zahlreichen Antworten

Gruss Paul

Autor: Tobias Schneider (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Thorsten:

Kannst du mir sagen wo du den Chip bekommen hast? :)

Gruß Tobias

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.