www.mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf suche gute Jobbörse im Internet


Autor: Moschdi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

kann mir jemand mal eine gute Jobbörse für Ingenieure im Internet
empfehlen, die nicht nur von Bosch, euro engineering oder ferchau
zugemüllt wird.Bosch z.B. schmeisst ja jeden Tag 10 bis 20
Stellenangebote auf den Markt, die aber meistens alle schon intern
vergeben sind! Wenn ale Boschstellen für Externe frei währen, hätte
fast jeder Ing im Raum Stuttgart einen Job!

Autor: Tobias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum stellen die Firmen die Stellen dann ins Netz?

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Damit es so aussieht als würden sie massig Leute einstellen. Oder
vielleicht kriegen se ja doch jemand, der so gut ist, dass es sich
lohnt, einen externen einzustellen.

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Warum stellen die Firmen die Stellen dann ins Netz?

Gewisse Firmen sind halt Adressen-sammelsüchtig.
Andere Firmen schalten Anzeigen, um weiterhin staatliche Aufträge zu
erhalten. Das "schönt" dann auch wieder die Arbeitsmarkt-Statistik...

Autor: Blaubär (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir suchen auch händeringend gute Leute.

Wir finden aber niemanden, weil sich nur Schwachmaten und Ahnungslose
bewerben!!!!

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Blaubär: Was ist bei Euch Einstellungskriterium? Hirnfürze und
Dummschwätzen/Scheissereden? Dann bich genau der richtige!

Autor: Blaubär (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir könnten locker fünf Leute einstellen, aber die Guten haben natürlich
schon einen Job!!! Und mit Mittelmaß geben wir uns nicht zufrieden!!!!

Autor: Blaubär (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn wir in Deutschland keine guten Leute finden, müssen wir bald
woanders zu Suchen anfangen!!!!

Autor: Blaubär (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist zum verzweifeln, wir finden niemanden, der sich auskennt!!!!

Autor: Blaubär (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich muß natürlich massig Überstunden schieben, weil nur Schrott auf dem
Markt ist!!!

Autor: Holger K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schrott....Solche Aussage ist höchst Menschen verachtend.

Autor: Moschdi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Blaubärchen,

Du weist auch auf jeden Scheiss eine Antwort! Wenn ich mir so deinen
bisherigen Einträge in diesem Forum anschaue ist bis jetzt eigentlich
nur gequirlte Scheisse rausgekommen. Frag mich nur, wie eine Firma so
einen Schwachmaten wie dich überhaupt einstellen konnte.
Warscheinlich bekommst du jeden Tag von deiner Alten zuhause eins mit
dem Nudelholz über die Birne gebraten und musst warscheinlich hier
deinen ganzen Frust abladen. Du tust mir Leid mit deinem armsehligen
Geschwätz und deinen wirklich menschenverachtenden Kommentaren!

Autor: mplusplus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ohne eigene Erfahrung sind hier vielleicht einige nützliche Links
dabei:

http://ds2.etech.haw-hamburg.de/urls.shtml

Grüße

mplusplus

Autor: Nils (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Moschdi,

ich habe mich in der letzten Zeit erfolgreich hier rumgetrieben:

www.jobstairs.de
www.ingenieurkarriere.de
www.ingenieur.stepstone.de

Nebenher habe ich immer auch den Jobmarkt auf den Homepages der Firmen
beobachtet, für die ich mich besonders interessiert habe.

Aber Du hast recht, einige Firmen übertreiben es ein wenig...

Gruß, Nils

Autor: Schlaubär (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fachkräftemangel: IT-Branche will aktive Zuwanderungspolitik

http://www.golem.de/0607/46526.html

Sag ich doch die ganze Zeit...

Autor: Schlaubär (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt nicht genug Schlaubären.

Autor: ??? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fachkräfte sind doch nicht mehr gefragt, billig müssen sie sein, sonst
würden große Firmen nicht in Billiglohnländern wie Tschechien und der
Slowakei Kartoffelbauern, Bäcker und Tischer für den
Rechenzentrumbetrieb rekrutieren!

Autor: stern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da muss ich leider Recht geben. Fachkräfte werden kaum noch fest 
eingestellt. Wenn überhaupt nur kurzfristig über Zeitarbeitsfirmen und 
zu Hungerlöhnen.
Wir haben mehrere von diesen Kollegen bei uns am arbeiten. Die können 
sich meist glücklich schätzen wenn am Monatsende 900€ rauskommen.

Ausserdem sind die Sozialleistungen für neue Kollegen immer schlecheter.

Leider arbeiten diese Kollegen auch mit einer sehr schlechten 
Motivation.
Würden Sie nicht arbeiten, und ALG 2 bekommen hätten Sie vielleicht nur 
200€ weniger.

Autor: Heros (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Blaubär
Anscheinend musst du hier irgendeinen Frust abbauen, denn ich kann mir 
nicht vorstellen, dass du einen ähnlichen Umgangston bei deinen Kunden - 
und solche dürftest ja bei einem eigenen Betrieb haben - pflegst. 
Weiterhin kommt es nicht ausschließlich darauf an, einen perfekten 
Spezialisten zu rekrutieren, sondern auch auf dessen 
Integrationsfähigkeit im Team. Denn mittlerweile ist es wichtiger, fähig 
zu sein, andere Leute bei fachlichen Fragen um Hilfe zu bitten, als 
einen Überflieger mit null Teamkompetenz darzustellen, denn so einer ist 
für andere Mitarbeiter und schließlich für den Betrieb vollkommen 
wertlos! Insgesamt zweifle ich etwas daran, dass du einen gut 
funktionierenden Betrieb hast und halte dich eher für einen Luftikus.

Generell merkt man diesem Forum vielfach einen Mangel an guten Manieren 
an und es bestätigt doch wohl einige nicht ganz aus der Luft gegriffene 
Klischees über Techniker und Ingenieure (zur Info: ich bin selber einer 
und greife da nicht einen fremden Stand an).

Autor: Kritiker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kompetenz in Sach- und Fachfragen schließt Teamkompetenz nicht aus. 
Dieser angebliche Gegensatz wird heute oft nur vorgeschoben, um die 
Existenzberechtigung von weniger Qualifizierten zu erbringen und zwar 
sowohl von diesem Personenkreis selbst als auch von denen, welche sie 
aus Kostengründen beschäftigen.

Kommunikationsfähigkeit war nämlich immer schon wichtig und ist keine 
neue Erkenntnis. Neu ist nur die extreme Betonung dieses Sachverhalts. 
Die Realität ist eine ganz andere: Das Neue in der Wirtschaft ist die 
einseitige Wirksamkeit der Kosten. Mitarbeiter werden nach Gehalt und 
Finanzierbarkeit eingestellt, dann erst nach Kompetenz. Zuvor rangiert 
maximal noch persönliche Symphatie zwsichen Einsteller und Bewerber. Die 
Hauptaspekte sind also vom Bewerber nicht beeinflussbar und haben mit 
seiner Kompetenz (ob nun Kommunikation oder Wissen) nichts zu tun.

Überflieger habe ich selten kennengelernt. Ich glaube auch nicht, daß 
jemand so sehr aus einer Spitze herrausragt und die die ich kenne und 
als kompetent schätze, waren allesamt nette und hochbegabte Leute. Die, 
über die ich stolpere, sind die scheinbar! kommunikativen 
redenschwingenden Schwachmaten!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.