www.mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Elektronikingenieur zur Mitarbeit gesucht (uC, hardware)


Autor: ThomasW (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich betreibe ein ING-Büro und entwickle u.a. Sondersteuerungen mit
Controllern und hätte ein Angebot für einen praxiserfahrenen Ingenieur
für Layoutaufgaben und Digitaldesign sowie u.U. auch Übernahme von
Programmierung. (siehe auch Kundenanforderung im Anhang).

Der Kunde und ich arbeiten mit Protel, der Kunde zusaetzlich mit
Cadence, eingesetzt werden uc167, ein 8051 als core im FPGA sowie
diverse customized PLDs. Die Softwareumgebung für die Controller ist
hier Keil- der Kunde benutzt eine IDE von Hitex. Lizenzen können in
Rechnung gestellt werden oder werden vom Kunden gestellt. Die
Unterstützung kann projektweise erfolgen, die Abrechnung erfolgt nach
Stundensatz. Abwicklung (PL, Angebotsphasen, HOAI) laufen über mich,
Spesen und Rechnungen gehen an den Kunden.

Ich bin gerade dabei, Details mit dem Kunden zu klären. Dazu bräuchte
ich aber eine Art Kurzprofil mit groben Angaben zur Vita, also Schule,
Ausbildung, Studium und vor allem einer Projektliste, was ich dann
weiterleiten kann. Konkrete Namen von Ausbildungstätten und ehemaligen
Firmen sind uninteressant, es geht nur um das "was" also ein paar
Sätze zu den bisherigen Tätigkeiten. Der Kunde braucht ein ungefähres
Profil (ruhig anonymisiert, eine Seite reicht). Wichtig:  mit
Nettostundensatz. Gedacht ist das für Freiberufler, geht aber zeitmäßig
auch für Festangestellte, die nebenher selbstständig sind. Auslastung ca
25h p.m. Es gingen bei Zeitproblemen theoretisch auch zwei Leute.

Einsatzort wäre 75% homeoffice und 25% voort bei mir (Dortmund) und
teilweise auch beim Kunden (Taunus).

Start ASAP - Anfragen und Kontakt-CVs bitte an:
ingenieurbuero_waghaeusel at arcor.de

-----------------------------------------------------------------
Wir brauchen hier einen Elektronik-Ingenieur mit Erfahrungen in
Hardwareentwicklungen, Layout, Digitalschaltungstechnik und
Microcontrollerprogrammiererfahrung. Optimal wären Kenntnisse in
EMV-Optimierung, sowie Prozesssteuerungssystemen. Sicherer Umgang mit
mathematischen Beschreibungen und Formeln, Kenntnisse in Matlab.
Mindestens 5 Jahre Berufserfahrung, selbständige Arbeitsweise,
Durchsetzungsvermögen, ausgeprägte analytische Fähigkeiten,
Kommunikationssicher, sehr gutes English, eigner PKW.

Autor: --- (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hoffe, daß jetzt nicht wieder Idioten mit 10€ die Stunde und weniger
kommen.

An Dich: Versuch mal es mal mit Gulp.com. Da sind solche Leute
vorhanden. Allerdings denke ich (eigene Erfahrung) du wirst wohl nicht
für unter 60€ fähige Leute bekommen!

Schade das es Protel und Keil ist.... sonst hätte ich mich mal
gemeldet. Ich verwende genau die "Andere Seite".

Autor: ThomasW (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Namenloser, €60,- sind absolut akzeptabel, wenn der Betreffende es
wert ist und die Anforderungen erfüllt. Im Falle des Vorhandensseins
eigener Technik und Lizenzen sind ja eher €70,- üblich. Danke für den
Tipp mit gulp. Ich bin nicht so erfahren mit der Suche nach
Mitarbeitern, da ich selbst als Einzelperson agiere und Projektnehmer
bin.

Was bitte ist aber denn bit Protel und Keil so Besonderes?

Autor: --- (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was bitte ist aber denn bit Protel und Keil so Besonderes?

Nix!
CCS und Eagle sind meine Werkzeuge - mehr nicht.

Preis: Ok, wollte das auch nur klargestellt haben. Ob 60, 70 oder 80
hängt neben der Ausstattung auch mit der Projektlänge zu tun. Wenn es
gut paßt und der Vertrag geht z. B. 2 Jahre und 28 Stunden dann nehme
ich eher 60 als bei 4 Wochen bei 50 Stundem.

Bei dem 60iger kann besser planen und bei Lust und guten Angeboten noch
was "nebenher" arbeiten. Bei kurzen Einsätzen ist es immer blöd und
man hat oft leerlauf.

Autor: DiScha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ThomasW,
bist Du der gleiche ThomasW, der im Thread Ingenieurjobs heute seine
Meinung beigetragen hat?
Die Aufgabenbeschreibung hier klingt ganz interessant - die Beiträge im
genannten Thread würden das aber doch abwerten.

Autor: DiScha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Autor: ---
GULP ist mehr auf kommerzielle IT ausgerichtet. SAP etc.
Technisch orientierte Projekte kann man dort nicht wirklich
"handeln" (scheiß Denglisch -> BSE)
Man hat bei GULP erkannt, daß "Embedded" und "AutoMotive"
ein aktiver und attraktiver Markt ist. Kann das aber in keiner
Weise vermitteln.
GULP kostet Geld und, meine Meinung, Zeitverschwendung.

Autor: ThomasW (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin irritiert, daß meine Beiträge das Jobangebot abwerten und habe
in diesem Themenbereich eine Antwort verfasst. Mal hoffend, dass sie
verstanden wird.

(gulp) Ich habe mich dort umgesehen und musste auch feststellen, daß
diese Platform dorch sehr IT-lastig ist. Kennt jemand etwas Ähnliches
in Sachen E-Technik?

Auf mein Angebot hat sich bislang kaum jemand gemeldet. Keine Experten
da?

Autor: --- (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gulp: Ja es stimmt. Aber dennoch tummeln sich da auch solche Leute. War
auch nur als Hinweis gedacht. Wir haben dort schon Leute bekommen.
Sicher nicht günstig. Alternativen sind aber oft teurer und auch nicht
besser. Sklavenhändler oder das Projekt ablehnen ist auch nicht soooo
dolle!
Sicher ist Gulp für Informatiker und "Berater" (Meine "liebsten"
Gegner) aber für einfache embedded Projekte findet man da schon Leute.
Desweiteren haben die sehr gute Datenbanken für Preise (also
Stundensätze) nach PLZ, usw...

Egal, war wie gesagt nur ein Hinweis

Autor: DiScha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
noch eine Frage zu den Anforderungen ... wieso ist eigener PKW
erforderlich? Ist doch mehr bei Verkäufern/Vertreter üblich - oder?
Dann noch Durchsetzungsvermögen & Kommunikationssicher - bei einer
Auslastung von ca. 25 Stunden/Monat? Klingt für mich irgendwie komisch.

Autor: ThomasW (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um Himmelswillen, diese Fragen sind doch hoffentlich nicht ernst
gemeint, oder?

Wieso ein PWK? Nun, weil die Gegend um Fischbach und Kelkheim recht
hügelig ist und man mit dem Fahrrad nicht so rasch vorankommt. Wer aber
seinen Laptop oder sein Eval-Board, auf dem er seine Arbeitsergebnisse
darzustellen gedenkt, in einem Rücksack transporitiert, darf auch gerne
mit dem Fahrrad zum Kunden fahren. Es heisst aber nicht umsonst "Bad
Homburg v.d. Höhe".

Kommunikationssicher sollte man während der 2-3h Projektgespräche beim
Kunden schon sein. Daheim an seinem PC darf er natürlich ruhig stottern
und nach Worten suchen. Dort aber kommt es darauf an, dem Kunden knapp
und präzise das darzulegen, was man getan hat oder zu tun gedenkt.

Durchsetzungsvermögen heisst, seine gefassten Entschlüsse und Planungen
einem kritischen Kunden gegenüber durchbringen zu können, der stets
darauf drängt, Teile aus Kostengründen wegzustreichen - zu seinem
eigenen Nachteil übigens! Oft ist es so, daß Dinge nicht vestanden
werden und der Kunde annimmt, man würde den falschen Weg beschreiten.
Da kommt es darauf an, dessen Fehlgedanken zu erkennen und ihn zu
überzeugen, so daß er es kapiert. Das ist nicht immer einfach!

Vereinfacht gesagt: Man benötigt a) Kompetenz und b) die Fähigkeit
diese auch darzustellen.

Autor: DiScha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Resultat?
genug geeignete Kandidaten gefunden und angeheuert?

Autor: --- (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
würde ich auch gerne wissen.
Hätte auch gerne ein Angebot abgegeben - komme sogar aus der Ecke. Aber
eher "auf" statt "vor" der Höhe...

Aber sowohl Zeit als auch die Werkzeuge sind dagegen.

Viel Glück!

Autor: Kritiker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Bitte melde Dich", heisst es bei Kai Pflaume. Ist das Angebot noch
offen ?

Autor: Autofuzzi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kundenkommunikation ist ein tolles Schlagwort. Leider wird das immer 
schwieriger in Zeiten, wo die Kunden, bzw deren Repräsentanten, immer 
weniger von der Materie verstehen und man einfachste Dinge erst erklären 
muss, die eigentlich jeder Student draufhaben sollte. Mir sind die Leute 
langsam ein Greul, die nur auslageren und Projekte vergeben, nur weil 
sie selber nichts mehr können.

Autor: Fabian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin Kommunikationselektroniker in der Entwicklung in einem sehr 
großen Betrieb.
Setzt dort mit Eagle Testboards um (Euro-Karte), bestücke die und nehme 
die dann in Betrieb. Auch SMD, löte ich von Hand. Ist kein Problem!
Könnte das auch von zuhause machen, habe mir mal Eagle gekauft.
Mache das günstig, am Wochenende. Gewerbe könnte ich anmelden oder halt 
auf 400€ Basis.

Grüße
Fabian

Autor: Kritiker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Versuch mal es mal mit Gulp.com. Da sind solche Leute vorhanden.

GULP kann man inzwsichen auch vergessen! Dort müssen die Firmen für jede 
mickrige Anfrage beazahlen und landen meist nur bei Leuten, deren Profil 
nur pauschal drin steht und im Moment gar keine Zeit haben. Das Geld ist 
natürlich weg.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.