www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ethernet über Laser


Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt ja bereits einige kommerzielle Produkte in diesen Segment, aber
weiss vielleicht jemand, ob man eine Laserübertragung von Ethernet auch
selber bauen kann?

Es sollte per Laser übertragen werden, da etwa 800m überbrückt werden
sollen. 100MBit wären nicht schlecht, aber 10MBit wären auch noch O.K.

Vielleicht gibt es schon ähliche Selbstbauprojekte?

Autor: xyz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibts noch weitere ausser dem o.g. oder denen aus dem Beitrag hier ?

Beitrag "Laser Datenübertragung"

Vorallem wäre interessant ob es einfach funktioniert, das Signal eines 
10/100/1000 Netzes in Licht umzuwandeln und auf der anderen Seite wieder 
zurück. Mit ist klar das bei der Bandbreite einiges an Voraussetzungen 
gegeben sein muss. Googlen bringt zwar vieles zum Thema, aber nur Links 
mit RS232 die als Beschreibung dargelegt werden. Links mit Netzwerken 
sind immer nur oberflächlich erwähnt.

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.lightpointe.com/products/default.cfm

Das haben die Jungs aus meiner Ex-Firma entwickelt. Geht bis 1.25 Gbit/s 
Ist aber nicht ganz trivial ;-)

MfG
Falk


Autor: Andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau das meinte ich mit "Oberflächlich", aber interessant trotzdem. 
Mittlerweile ist mir ein IR Laser Modul über den Weg gelaufen, wäre 
eigentlich genau das richtige um nicht aufzufallen, nur bis wieviel MHz 
lassen sich solche Module betreiben, dort ist ja noch eine 
Regelelektronik mit im Modul.

Autor: Zoch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem mit dem Netzwerk ist das unterste Protokol mit den 
Kollisionen. Ethernet selbst hat einen timeout auf dem Packet. 800m hin 
und zurueck sind ausserhalb. Daher muss man da schon rumpfriemeln. Der 
Rest ist analoge HF-technik, genuegend Signal trotz Bandbreite, usw. Wie 
Falk sagte, nicht trivial. Mir persoehnlich waeren Mikrowellen 
sympathischer, die sind weniger wetterabhaengig.

Z.

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Andy

>Mittlerweile ist mir ein IR Laser Modul über den Weg gelaufen, wäre
>eigentlich genau das richtige um nicht aufzufallen, nur bis wieviel MHz
>lassen sich solche Module betreiben, dort ist ja noch eine
>Regelelektronik mit im Modul.

Die meisten Module sind nciht auf Modulaion ausgelegt, schon gar nciht 
im MHz Bereich. Wenn es dir mit der Übertragung wirklich ernst ist, 
meine Empfehlung. Fang mit 10 Mbit Ethernet an(Hat den Vorteil dass es 
schon Manchesterkodierung hat -> sehr günstig zu übertragen), nimm keine 
Laser sondern IR oder normale LEDs. Die sind billiger und vor allem in 
der Ansteuerung WESENTLICH einfacher. Für 800m brauchst für die LED eine 
Optik, ein einfaches Teleskop reicht, um das Lich aufzuweiten und zu 
bündeln.

MfG
Falk

Autor: Andy (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sind doch mal Aussagen, Danke euch.

Es geht um 260m Sichtkontakt. Das mit den Kolisionen leuchtet mir jedoch 
ein. Ich werde erstmal bei WLAN bleiben, mit dem Laser wollte ich 
vermeiden bei einem benachbarten Funktamateur den Empfänger dicht zu 
machen. Der Abstand beträgt nur knapp einen Meter bei dem ich an seiner 
Antenne vorbei muss, aber da muss er jetzt durch :D

Bild im Anhang zeigt die Linkstrecke (weiser Strich), dort sind 2 
Balkone zu sehen, der obere Balkon ist der Nachbar.



Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Andy

>Es geht um 260m Sichtkontakt. Das mit den Kolisionen leuchtet mir jedoch

Aha, so schnell werden aus 800m gerade mal 260m . . .;-)

>vermeiden bei einem benachbarten Funktamateur den Empfänger dicht zu
>machen. Der Abstand beträgt nur knapp einen Meter bei dem ich an seiner

Wie willst du das mit normalem WLAN schaffen? 2.5GHz sind ISM etc. pp. 
Und mit Richtantennten kommst du mit noch viel weniger Leistung aus.

MFG
Falk

Autor: tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab mal über die Laser-Ethernet Geschichte meine Diplomarbeit 
geschrieben.

Fazit: selbst die kommerziellen Geräte schaffen 800m nicht zuverlässig.

250m geht so gerade, ist aber nichttrivial. Ist aber schon 10 Jahre her, 
vielleicht haben sich die Gesetze der Physik ja mittlerweile geändert.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.