www.mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. Bankstandart und BREFCLK des RocketIO


Autor: Carsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
bin gerade dabei ein Board zu entwickeln. Das ganze findet im Rahmen
einer Masterarbeit statt. Jetzt habe ich ein Problem, das natürlich
nicht im Datasheet des V2Pro steht. Xilinx's Support sagt dazu: für
Studenten gibts den nicht...klasse! Frage ist, warum man dann ein
Universitätsprogramm hat..zumal die RocketIO's lange genug voll mit
Fehlern waren..da sollte man meinen, man freut sich wenn trotzdem wer
mit arbeitet..aber okey.
Also vielleicht weiss hier wer Rat: Für den RocketIO soll für hohe
Datenraten der BREFCLK genutzt werden. Im UG des RocketIO gibt es dazu
eine Beispielschaltung mit einem EPSON Osz., der ein 2.5V LVDS Signal
hergibt. Problem: alle andere Signale die ich benötige laufen als
3.3VCMOS. Muss ich jetzt die gesamten Bänke mit genutzten BREFCLK für
LVDS2.5 auslegen? Das bedeutet konkret das ich die 55 Pins, die die
Bank hätte, einfach nicht nutzen kann. Das sollte ja eigentlich nicht
im sinne des Erfinders sein. FPGA ist ein XC2VP7. Man könnte die Frage
dahingehend erweitern, was passiert, wenn ich einen GCLK 2.5V_LVDS habe
und den auf eine 3.3V_CMOS Bank gebe. Hat jemand Erfahrungen mit sowas
oder weiss wie man es rausfinden kann?
Gruss Carsten

Autor: Klaus Falser (kfalser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laut Datenblatt besteht für einen LVDS_25 Eingang kein Requirement für
Vcco, er müßte also auch an einer Bank mit Vcco 3.3V funktionieren.

Warum probierst Du nicht aus ob die Tools das akzeptieren?
Grüße
Klaus

Autor: Carsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eigentlich besagt das Datenblatt doch nur, das ich nichts kaputt mache,
wenn ich ein 2,5V-LVDS Signal an eine 3,3V Bank setze..oder sehe ich
das falsch?

Autor: Klaus Falser (kfalser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein LVDS Signal hat weder 2.5 V noch 3.3 V, sondern schwankt um 1.2 V.
Wenn die Tools Dir erlauben einen LVDS Eingang an eine Bank mit 3.3 V
zu legen, dann muß alles in Ordnung sein und laut Datenblatt hat ein
LVDS Eingang keine Anforderung an ein bestimmes Vcco.
Etwas anderes ist ein LVDS Ausgang, der braucht 2.5 V als Vcco.
Hast Du es probiert ?
Grüße
Klaus

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.