www.mikrocontroller.net

Forum: Digitale Signalverarbeitung / DSP t-Test


Autor: Drei Newton (3_newton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe Messwerte:
x=[50 55 51 49 54 52 47 47 50 51 52 49 55 52 49 50 54]
y=[49 53 51 47 54 51 47 45 51 49 51 50 53 51 48 46 54]

aus zwei verschiedenen Quellen. Jetzt wollte ich das Vorhandensein
eines Signals, was sich durch eine Verringerung des Durchschnitts der
Messwerte in y bemerkbar machen würde, überprüfen. Dafür habe ich meine
beiden Vektoren x und y in Matlab verwurstet als:

h,p=ttest(x-y)
und bekomme einen signifikanten Unterschied von 0.0052,
teste ich aber mit ttest2:
h,p=ttest2(x,y) geht es nicht mehr. Es kommt p=0.274 raus, also kein
signifikanter Unterschied_ Was mache ich falsch_ Ist es f[r den ttest
von Bedeutung byw. wie kann ich unterscheiden ob es sich um eine
Vergr;-erung byw. Verkleinerung handelt_

Danke fuer jede Hilfe!
3N

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.