www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 74hct573 und 74hct244


Autor: john (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo an alle,

Ich benutze einen 74hct573 baustein als latch für mein memory interface.

jetzt möchte ich eine festplatte anschliessen und brauche auch dafür ein 
latch. dieses muss aber in beide richtungen funktionieren.

meine frage ist der 74hct244 dafür geeignet? so wie hct573 nur für beide 
richtungen ?


danke john

Autor: BAB (Kai K.) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nö der 244 ist ein bustreiber und kein latch.
desweiteren arbeitet der nicht bidirektional.

Autor: john (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was könnte ich den als bidirectionales latch benutzen ?

Autor: john (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
noch eine ergänzung zu der frage

wenn ich daten von einer festplatte lese
dann ziehe ich den read pin niedrig. danach lese ich die daten un dann 
ziehe ich den read pin wieder hoch.

outputet die festplatte dann immer noch die daten oder ist der output 
0x0000 ?

dann braücht ich kein latch.
denn ich möchte zwischen dem lesen die daten in den ram schreiben. die 
geäte teilen sich aber einen daten/address bus
deswegen muss dieser immer 'frei sein' wenn ich von ram hd bzw hd -> ram

danke john

ich hoffe ich habe das man das verstehen kann

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Die Festplatte schaltet nach deaktivieren von RD/ ihren Bus wieder 
High-Z also nix mit auslesen. Als Latch könntest du z.B. 74HCT652 oder 
74HCT646 verwenden. Die Dinger werden aber immer schwerer beschaffbar. 
Also lieber 2 74HC573 "antiparallel" schalten und entsprechend 
ansteuern.

Matthias

Autor: Florian Pfanner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

der 74HC245 müsste gehn!

Gruß, Florian

Autor: BAB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich kenn mich mit festplatten nicht aus aber ein latch ist kein 
bustreiber und somit ist auch der 245 nicht das richtige. der 245 treibt 
zwar bidirektional aber du musst über einen extra pin die datenrichtung 
vorgeben.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

er muß aber die oberen 8 Bit der Platte zwischenspeichern wenn er nicht 
mehr Ports opfern will. Und dazu braucht er entweder ein bidirektionales 
Latch oder er verschaltet zwei 573er entsprechend.

Matthias

Autor: John (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok,
@Matthias :
ich habe jetzt portc für a0-a7 (und a8-a15 über 573 latch)
da die festplatte den bus freigibt, kann ich port a über ein latch (573) 
benutzen um die control pins von der platte anzusteuern
und dann porta und portc benutzen für d0-d15 von der platte.

;)

danke an alle die die tipps geschrieben haben,

john

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als bidirektionales Latch wird gern der 74LS646 genommen.


Peter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.