www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Frage zu Multivibrator.


Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Multivibrator bei Wikipedia 
(http://de.wikipedia.org/wiki/Multivibrator) enthält einen gepolten 
Kondensator (Elko?). In der Schaltung können doch aber auf beiden 
Platten des jeweiligen Kondensators positive Spannungen liegen. Heißt 
das, dass ein Elko dafür (doch) ungeeignet ist?

Ciao
Chris

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Chris,
auch solche Fragen sollten beantwortet werden.
Im Schaltzustand "1" liegt beispielsweise am C1 links Positives 
Potenzial und rechts negatives Potenzial (LED D1 aus).
Soweit passt die Polarität. Strom liesst irgentwann keiner mehr, da der 
Kondensator sich aufgeladen hat.
Im Schaltzustand "2" (LED D1 leuchtet) liegt nun am "linken" Pol vom C1 
tatsächlich negatives Potential, naja fast (ca. 0.3V).  Auf der anderen 
Seite wird aber die Spannung durch die Basis-Emitterspannung vom T2 auf 
0.6V-0.8V begrenzt.
Es fliesst ein sehr geringer Leckstrom durch den Elko, der ihn aber 
lange nicht zerstören wird.
Du kannst die Schaltung ja mal aufbauen.
Nimm für C1 und C2 47uF, dann kannst mit einem Multimeter über C1 genau 
das nachmessen, was ich eben schrieb. ;-)
R2, R3 =  10K
R1, R4 = 470R

Gruß
AxelR.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Elko ist doch noch aufgeladen. Damit liegt die Basis von T2 nach dem 
Umschalten auf negativer Spannung, ist also gesperrt, bis sich der Elko 
über den Widerstand nach Plus entladen hat. Er ist aber nie falsch 
gepolt.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na vielleicht um 0,2-0,3 V falschrum, wenn der linke Kollektor auf +0,3 
liegt und die rechte Basis gerade noch nicht durchgeschaltet hat, also 
+0,5V. Sobald die Schwellenspannung überschritten ist kippt das Flipflop 
wieder.

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antworten! Wieviel Spannung hält ein Elko eigentlich aus 
wenn er falsch gepolt ist?

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich grab mal diesen Thread hier aus, weil mir auch etwas nicht ganz klar 
ist. Sagen wir mal der Linke Transistor sperrt gerade, d.h. der Elko 
drüber hat an der linken Platte in etwa Ub, an der rechten dann so um 
die 0.7 V. Wenn jetzt der linke Transistor durchschaltet, dann passiert 
das mit dem negativen Impuls auf der Basis des rechten Transistors, weil 
der linke voll geladene Elko links nun gegen GND geschaltet wird.

Meine Frage ist nun, warum springen beide Platten des linken Elkos 
plötzlich um ca Ub-0.7 V herab und wieso entlädt er sich nicht 
Kondensatortypisch über die linke Platte?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.