www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik KFZ Multifunktionsanzeige per LCD-Wie?


Autor: Onkel Ba (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich habe folgendes Problemchen:
Die manuelle Ladedruckanzeige in meinem Auto würde ich gerne durch eine
digitale Variante tauschen.
Mir ist da die Idee gekommen, das man das Ganze ja über nen
Microcontroller machen könnte, der wiederum ein LCD ansteuert, auf dem
auch gleich noch die Batteriespannung und die Uhrzeit mit angezeigt
werden.

Das Display sollte ziemlich klein und hochauflösend sein- damit man ned
zwischen den Werten umschalten muss, sondern parallel angezeigt bekommt,
und es trotzdem noch in das Gehäuse der original-LCD-Uhr im Auto
reinpasst.

Ich bin zwar gelernter Elektroniker- mehr jedoch nicht! g
Soll heissen, ich sehe mich nicht im Stande, so etwas ohne Hilfe zu
basteln.
Die Möglichkeit, selbst kleinste FinePitch ICs zu löten, hab ich
allerdings.
Programmiersprachenkenntnisse habe ich auch, allerdings nur in Basic.
(Hab früher am C64 rumgespielt, später dann am PC mit Qbasic/Quickbasic
4.0)
Daher würd ich das Programmieren gern in Basic erledigen.

Meine Frage:
WAS BRAUCHE ICH, um das alles realisieren zu können?
Drucksensor nehm ich einen vom Reichelt, mit einem Messbereich von
-1,5/+1,5 bar, das reicht.
WIE muss ich das alles anschliessen, vor allem WORAN, brauch ich evtl.
irgendwelche zusatzbausteine, welchen Microcontroller nehm ich,
etc,etc,etc....??!

Ihr seht schon, ich bin wirklich BLUTIGER Anfänger auf diesem Gebiet...

Es wär wirklich Klasse, wenn mir einer helfen könnt!

Grüsse und schonmal vielen Dank,
Matthias

Autor: mydani (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich nehme jetzt mal an du hast dich im Forum und im Wiki (_MODERATOR - 
in der Navigation links gibts keinen Link zur Startseite des Wiki!_) 
umgesehen.
Wenn nicht war das gerade der Wink mit dem Zaunpfahl. :)

Was du brauchst - als allererstes mal eine Vorstellung von

A) dem LCD dass du verbauen willst - such erst danach!
B) wie die Daten bisher ans Bordinstrument kommen (ev. Nachmessen mitm 
Oszi)
C) wenn du jetzt immer noch willst kaufst du dir einen ATMEL mit 
AD-Wandler (falls du ein analoges Signal hast), baust dir einen 
In-System-Programmer (such nach ponyprog isp in google) und fängst an zu 
programmieren (ich würd dir C empfehlen, wenn man ein wenig 
programmieren kann ist der Einstieg relativ leicht).

Zusatzbausteine - naja, siehe Schaltbild des ISP. Der Atmel brauch eig. 
keine zusätzliche Beschaltung (außer Spannung versteht sich).


Gruß,
Daniel

Autor: Onkel Ba (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Daniel und schonmal vielen Dank für deine Antwort!

Ja, umgesehen hab ich mich hier wirklich- aber ehrlich gesagt versteh 
ich nur Bahnhof!?! Teilweise klingts für mich hier nach ner halben 
Doktorarbeit... ggg

Die Zeiten, in denen ich stundenlang im Keller vorm Lötkolben/PC 
gesessen bin, sind bei mir auch schon mindestens 8 Jahre her- leider.

Zum Beispiel die Frage nach dem LCD.Da gibts ja tausende?! Welchen 
Controller braucht das Teil? Kann ich da einfach jedes nehmen? *narf!?*
Wie stelle ich auf nem Grafik-LCD auch Grafik dar? Wie stellt so ein 
Display generell Zeichen dar? Hat das nen eingebauten Ascii-Zeichensatz?
Wie kann ich das Teil dann mit dem Controller verbinden? Es gibt bei 
Reichelt Displays, bei denen irgendwas von seriell/parallel steht. Kann 
man so eins auch verwenden oder braucht man da wirklich nen Computer 
dazu, der dauernd mitläuft?
Hab auch irgendwas gefunden, bei dem ein Handydisplay verwendet wurde- 
das wär auch interessant, weil das schön feinpixlig wär...
Ein LCD mit 2x16 Zeichen würds aber wahrscheinlich genauso tun.

HIer mal ein Bild vom Displayrahmen der Digitaluhr inkl. dem Modul 
selbst.

http://french-classics.de/Gallery/pictures/Peugeot...

Die Abmaße hab ich ned im Kopf, aber ich denke, der Rahmenauschnitt ist 
ca. 5-6cm lang und 1,5cm hoch... Kann man aber ausfräsen, bis zu den 
Tastern.

Mir wär quasi am liebsten, ich bekäm ne Auflistung an Teilen, und nen 
Schaltplan für alles... g
Programmieren in C kann ich nicht und das wälzen von hochkomplexen, 
englischen Hilfetutorials treibt mir alleine beim Gedanken daran schon 
das Wasser in die Augen... :-)

Ganz elanlos bin ich allerdings ned. Ich finde die Anwendung von 
Microcontrollern absolut interessant. Nur würde ich mir einen leichten 
Einstieg wünschen.
Somit sollte sich meine Applikation in Basic programmieren lassen...

Vielen Dank für eure Mühen! ICh hoffe, es erbarmen sich noch ein paar 
Spezialisten von euch hier! :-))

Grüsse,
Matthias


Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ja auch helfen würde, wäre ein Tip zu Deinem Auto. Aber schau doch 
mal hier: http://www.blafusel.de/misc/obd2lcd_3.html Uhr und 
Batteriespannung ist allerdings (noch) nicht vorhanden. Je nach Auto ;-) 
kann man per OBD auch den "calculated load value" auslesen.

Autor: Onkel Ba (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Es handelt sich um einen Peugeot 205 Baujahr 1992, dem ein 2.0l 
Turbomotor aus dem Citroen XM TCT eingebaut worden ist.
Ich denk mal, das sich da mit OBD nix ausrichten lässt- leider.

Die Geber für den Kram bau ich einfach parallel zu den vorhandenen ein- 
kein Thema. Ich brauch quasi wirklich nur die Möglichkeit, auf einem 
Display 3-4 ANALOGWerte parallel darstellen zu können.

Grüsse,
Matthias

Autor: peterguy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, das hört sich verdächtig nach dem Projekt an, was sich hinter 
diesem Link versteckt:
http://people.freenet.de/gmlda/index.html
Das Gerät kann man auch für kleines Gelg kaufen, wenn mich nicht alles 
täuscht.

Von so nem 205 GTI als Ringschleuder träum ich schon lange... Wie ist 
so'n 205 im Rundstreckeneinsatz - hast du da Erfahrungswerte???

Autor: Onkel Ba (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Nein, so komplex solls eben NICHT werden. Ich kenn die Seite schon, aber 
erstens ist mir das etwas zu teuer und zweitens macht der gute Mann 
anscheinend nix mehr dran. Seine letzten Aktualisierungen sind schon 
länger her...

Dieses Display hätt ich gekauft:

Display DOG LCD

http://www.reichelt.de/?SID=26tnjuPawQARoAAByoLdQ8...

Das nächste Problem steht schon vor der Tür:

WELCHEN DRUCKSENSOR kann ich da nehmen?
Hätte zwar gedacht, dass ich da einen vom Reichelt nehmen kann- 
allerdings ist da keiner dabei, der ins Negative misst. Oder versteh ich 
da was falsch?

Hier gibts auch welche- ich brauch einen, der von etwa -1,5 bar bis 
+1,5bar misst... GIBTS DEN HIER?

http://www.sensortechnics.com/home

Irgendwie ist das ganze nicht wirklich einfach...

Grüsse,
Matthias

Autor: Onkel Ba (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zitat:

Von so nem 205 GTI als Ringschleuder träum ich schon lange... Wie ist
so'n 205 im Rundstreckeneinsatz - hast du da Erfahrungswerte???

Für diese Fragen empfehle ich dir wärmstens www.peugeotforum.net

Meiner war ein GTI (102PS), der eben auf 2.0Turbo umgebaut wurde. (max. 
200PS und 330Nm bei etwa 1,0bar Ladedruck --> macht Laune! g)

Hier paar Bilder, für die, dies interessiert:

http://www.peugeotforum.de/galerie/user/usergaleri...

Grüsse,
Matthias

Autor: Onkel Ba (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jungs!

Hat denn wirklich niemand eine adequate Lösung für mich parat? ;-)

Grüsse,
Matthias

Autor: vorbeigeschlendert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hoppala....
du hast am 16.10.2006 um 02:02 dein Problem vorgestellt und willst 47h 
später schon eine Lösung?

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum versuchst du nicht vom Vorhandenem Sensor die Daten abzugreifen?

Autor: Onkel Ba (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Hmm, der vorhandene Sensor sitzt im Steuergerät- und das wollte ich eben 
unangetastet lassen. Ich hab ein T-Stück im Schlauch, der von der 
Ansaugbrücke zum Steuergerät und zur Mittelkonsole geht. Und da hing die 
Mechanische Anzeige dran.

So ein Drucksensor muss doch auch ins "Negative" gehen, oder?

Grüsse,
MAtthias

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.