www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik VGA frame grabber


Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich suche eine Schaltung fuer einen VGA frame grabber, kennt einer eine 
Quelle?

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
VGA kann viel bedeuten, soll das nur 640*480 mit 8,16 oder 24 Bit 
erfassen, oder noch höhere Auflösungen? Verstehe ich das richtig, ein 
VGA-Monitorausgang  mit dem üblichge HDSub15-Anschluß., oder auch z.B. 
DVI ?

Ich kenne sowas nur für Video, bei VGA wird die Datenrate wesentlich 
größer

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Frage war insoweit unklar, es sollen sowohl verschiedene 
Aufloesungen bis 1600 x 1280, als auch verschiedene Frequenzen erfasst 
werden koennen.

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für sowas macht man doch einen "Screenshot".
Framegrabber sind eher dazu da, Videosignale (FBAS o.ä.) zu 
digitalisieren, also das zu machen, was jede TV-Karte inzwischen macht.

Was willst du damit machen?

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sei mir nicht boese, aber diese Antwort war total deneben.

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf die Frage gehst du aber leider nicht ein.
Ich kann mir einfach nicht vorstellen, wozu man sowas brauchen sollte, 
da die meisten (die mir bekannt sind) Betriebssysteme einen Screenshot 
unterstützen.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer sagt denn das ich das Ding am oder im PC betreiben will? Das wird 
Teil eines embedded Controllers der ein VGA Signal unbekannter Frequenz 
und Aufloesung auswerten muss.

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt wird einiges klarer.

Autor: Casandro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist prinzipiell schwierig, da Du im VGA-Signal durchaus 
Pixelfrequenzen bis 100 MHz und mehr hast. Das in Echtzeit einzulesen 
ist sehr schwierig.

Vielleicht kannst Du mit sehr schnellen FPGAs oder CPLDs eine Schaltung 
bauen, die das Bild in mehreren Durchgängen verarbeitet. Du könntest 
beispielsweise eine Sample&Hold-Schaltung so ansteuern, das sie Dir 
einen Pixel hält, den Du dann in den nächsten 50 ns mit deinem 
A/D-Wandler wandelst. Kommst Du das nächste mal an die Stelle des 
Bildes, so kannst Du den Pixel daneben aufnehmen. Machst Du das 
geschickt, so kannst Du ein Bild in 10 Bildern abtasten.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Framegrabber in dieser Art sind recht selten, aus de Gründen die 
WM-Rahul schon genannt hat.
Selberbauen kann man auch ziemlich vergessen, denn die gewünschte 
Auflösung erfordert eine Datenrate von >3x150MByte/s bei einer 
Speichegröße von >3x2MByte. So ein Speicher bekommt man nicht überall, 
ebenso der AD Wandler und deren Ansteuerung ist noch um einiges 
aufwendiger.
Die Leute die sowas ansteuern können, brauchen für sowas auch keinen 
Schaltplan, denn das weitaus aufwendigere ist die Software für den FPGA 
der dazu notwendig wird.

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht hilft dir ja der Hinweis auf Scan-Converter.
Die gibt es bspw. von Focus enhancement (http://www.focusinfo.com/).

Aufgrund der hohen Pixeltakte, wird das nichts auf einem Steckbrett...
Eigentlich braucht man dafür "nur" ein paar (sehr) schnelle AD-Wandler 
und eine entsprechend schnelle Auswertelogik.
Es dürfte einfacher sein, ein DVI-Signal zu grabben... ;)

Was soll der enbedded Controller mit dem Signal machen?
Das Bild speichern? Die Wiederholfrequenz etc herausfinden (das wäre 
noch ich einfach...).

Im Bereich der OSD-Chips könnte vielleicht noch was zu finden sein.

PS: Ich bin eher selten Leuten böse, mir geht es höchstens auf den Keks, 
wenn man ihnen eine fertige Lösung präsentieren soll, aber nur 3 
Parameter gesagt bekommt, das System aber etwas umfangreicher ist.


Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.