www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik TCP/IP Stack


Autor: Ingo B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

hat jemand schon mal versucht einen TCP/IP - Stack auf einen AVR zu 
implementieren?

Ich würde gerne einen AVR an die serielle Schnittstelle eines PCs hängen 
(auf dem ein entsprechendes Gateway läuft) und so vielleicht einen 
Webserver realisieren (oder ein anderes Protokoll).

Bis dann,
Ingo!

Autor: Jonas Diemer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HI!

Es gibt webserver für AVR, schau mal in die links. die verwenden meist 
eine ISA netzwerkkarte als interface.

Jonas

Autor: Niki Hammler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Durchsuch mal dieses Forum, gabs schon einige Messages dazu

Autor: Wesam Casa (fay79)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen ,
ich bin hier neu und ich brauche eure Hilfe, wenn das geht.
ich verstehe nicht, was  einen Stack ist, ich habe schon mal gelesen was 
über Z-Stack und UDP stack aber ich habe null verstanden.
habt ihr lust mir zu helfen, mir das zu erklären.
Danke

Autor: stepp64 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na da hilft doch der Thread "AVR für wenig Geld im LAN". Dauert halt ne 
Weile die 1800 Beiträge zu lesen... ist aber genau das was du suchst. 
Die Hardware dazu gibts bei Pollin als Bausatz für ca. 20,-

Autor: localhost (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Faycal Miftah

Grundsätzlich ist ein "Stack" erst mal nur ein "Stapel" von irgendwas. 
Im Prozessor ist der Stack ein zusammenhängendes Stück Speicher, auf den 
Daten gestapelt werden (und mittels Push und Pop auf de Daten 
zugegriffen wird)

Im Zusammenhang mit Netztwerk hat "Stack" folgende Bedeutung:

nach ISO/OSI erfolgt die Kommunikation von Nezwerk-Komponenten über 
sogenannte "Protokoll-Stacks". Dahinter steht der Gedanke, daß man 
verschiedene Abstraktionsebenen definiert, die untereinander 
(gegebenenfalls) austauschbar sind. Dazu bedarf es genormter 
Schnittstellen (.B. in Form von APIs oder DLLs oder "Treiber" oder wie 
sie auch heißen), welche es ermöglichen eine Schnittstellenausprägung 
durch eine andere zu ersetzen. Diese Abstraktionsebenen bauen 
aufeinander auf, sind also "gestapelt"

Beispiel: ISO Ebene 1= "physical layer". Dieser kann bei einem Netzwerk 
aus z.B. Koaxialkabel mit einem BNC-Stecker sein, oder verdrillte 
Kupferleitungen mit einem RJ45 Stecker, oder ein ISDN-Stecker, oder eine 
analoge Telefonleitung.  Die eine Technologie braucht den Chip xxx zur 
Wandlung von parallelen in seriellen informationen, die andere etwas 
anderes.

Egal, welche Technik genutzt wird, "nach oben hin" soll es nicht 
sichtbar sein, was da genutzt wird. "Über Modem" soll für dich z.B. der 
Internet Zugang genauso funktionieren wie "Über DSL" (bis auf die 
Unetrschiedlichen Zugangsparameter etc). Beide Techniken (Modem, DSL) 
nutzen jedoch eine andere "Physik" (Ebene 1).

Die auf Ebene 1 "darüber" liegenden Abstraktionsbenen 2 und 3 bilden 
z.B. IP-Protokolle (Ebene 2) und TCP-Protokolle (Ebene 3) ab. Beide 
Protokollltypen sind eng miteinander gekoppelt, daher werden sie gerne 
zusammen als "TCP/IP Protokoll" benannt.

Was nun genau in IP und was in TCP abgehandelt wird, kannst du dir an 
verschiedneen Stellen im Internet ansehen.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@letzten Poster.
Ihr habt aber schon bemerkt, dass der Thread 2002 den letzten 
"vernünftigen" Beitrag erhielt, bis fay79 ihn wieder ausgegraben hat für 
seinen sarkastischen Beitrag?

don't feed the troll

Autor: Wesam Casa (fay79)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke für eure Erklärung

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.