www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Laser Strahlschalter


Autor: Dominique (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo miteinander,
also ich habe vor ein Lasereffekt-gerät zu bauen und benötige
eine gute und günstige Variante den Laserstrahl schnell+effektiv zu 
unterbrechen (Also im Prinzip Laser On/Off).
Den Laser aber ein und ausschalten wäre nicht gut, da Laser soetwas 
nicht so oft vertragen, bzw. nicht so gerne haben..

Wißt ihr wo man wirklich günstig Strahlschalter herbekommt, oder woraus 
man sich sehr einfach gute & günstige Strahlschalter basteln kann ??

Eine überlegung wären Servos gewesen, die sich ja recht zügig und 
präzise bewegen können...
kennt jemand von euch eine Variante für eine schaltung, die ich an mein 
Servo anschließe und dann per schalter das servo um ca. 45° verfahren 
kann ??
also soll nichts komplexes sein, einfach nur, das das servo bei 
schalterstellung 0 in mittelstelleung ist und bei schalterstellung 1 um 
45° verdreht steht, bis der schalter wieder in eine andere 
schalterstellung gebracht wird...


Schon jetzt einmal vielen dank für euren rat !

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab sowas mal mit einem LCD gemacht. Ohne Spannung geht der Strahl 
durch, mit Spannung ist dunkel. Geht wesentlich schneller als ein Servo. 
Man muss nur ausreichend grosse LCD-Felder auftreiben und nen kleinen 
Taktgenerator mit nem 555 bauen damit die Backplane nicht mit 
Gleichspannung zerstört wird. Ich hatte einige Anzeigemodule aus einem 
Grossdisplay zur Verfügung, die waren ideal dafür geeignet.

bye

Frank

Autor: rayelec (Christoph) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum nimmst du keine Laserdiode? Diese kannst du fast beliebig schnell 
und beliebig aus und einschalten. jedenfalls schneller als jedes 
mechanische System. Es gibt mittlerweile auch grün und blau strahlende 
Dioden!
Für ein richtiges mechanisches Blanking benutzen Profis Galvanometer wie 
für die Ablenkung in x/y-Richtung auch. Leider kosten die Teile ein 
Vermögen. Es gibt aber im Netz Anleitungen, wie man einen solchen Galvo 
selber bauen kann (nicht so präzis und schnell wie die Profiversionen, 
aber dafür fast für Lau). LCDs sind für eine gute Show meist zu träge 
(im einigen-10ms Bereich) und zudem schlucken sie Licht oder verformen 
den Strahl sogar. Eine andere Variante, die zu probieren wäre, wär ein 
Druckkopf aus einem Nadeldrucker. Das wird funktionieren - 
vorausgesetzt, die Nadeln kommen genug weit raus.

Autor: alfsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
normalerweise: drehmagnet
evtl stepper

Autor: Vexti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm kommt drauf an, was für ein Laser du benutzt ..
Gas/Festkörper oder Led/ Led gepumpt
Für Gas & Co nimmt man normal nen Stepper bzw. ein Hub-Magnet und bei 
den Led Lasern wird das per Modulator Eingang geregelt

Autor: Dominique (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja das mit den Drehmagneten habe ich mir auch überlegt,
aber wenn es hochkommt brauche ich eventuell ne ganze menge um alle 
effekte zu realisieren...
so um die 30 stck wären das dann schon....

wißt ihr wo ich die drehmagnete günstig beziehen kann ??

Autor: alfsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn du günstige drehmagnete findest, sags mir !!!
bei kuhnke zb rund 75 - 110 eu .

stepper sind dagegen ab 2eu zu bekommen...ansteuerung is etwas komplexer 
:-(

Autor: Francesco Na (franceso-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servos gehen problemlos, wenn die Zeit (<30ms) die das Servo braucht
genügt.

Am besten einen Microcontroller, der einen 75HZ impuls mit variabler
breite ausgibt, 1.5ms und 2ms als beispiel je nach art der Eingänge.
Im worst case sind das jedoch 50ms, die das Servo benötigt, um den 
Strahlengang zu unterbrechen.

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

die Idee den Laser nicht auszuschalten ist vollkommen in Ordnung. Auch 
Laserdioden sollte man einschwingen lassen und nicht so oft schalten.
Am günstigsten ist ein mechanischer Shutter, also einfach gesprochen den 
Strahlengang mit einem Blatt/Pappe zu unterbrechen. Natürlich gibt es 
noch andere Möglichkeiten, aber keep simple.
Du kannst auch einen Lautsprecher als Shutter missbrauchen. Einfach eine 
Stück Pappe so aufkleben, dass man damit den Strahlengang unterbrechen 
kann. Wenn der Lautsprecher dann auslenkt wir der Strahl unterdrückt.
Aber achtung, wenn Du dieses kommerziell einsetzt: auf dieser 
Lautsprecher Geschichte ist irgendwie ein Patent drauf.

Sascha

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.