www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Asuro Flash Problem gelöst?


Autor: Drei Newton (3_newton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe das Asuro-Flash-Problem gelöst! Das ist so krank das geht gar 
nicht! Ich beginne mal von vorn: ich habe einen Asuro inklusive RS232 
Transceiver bei Reichelt gekauft. Neben den Problemen, dass einige Pads 
komischerweise nahezu nicht zu löten waren (so zwei drei Stück, Lötzinn 
haftete einfach nicht auf den anderen aber super) und ein paar 
Widerstände fehlten (was für manchen beginner wirklich problematisch 
sein könnte) hat er mich vollends in den Wahnsinn getrieben! Das flashen 
war nicht im Ansatz möglich. Connect to Asuro: ok Flashing page 0001 of 
0087: tttttt timeout Asuro dead. Also neues Flash-tool v1.51 geladen und 
damit probiert. Die erste Page ließ sich flashen der Rest nicht. Damit 
war die Demosoftware hinüber, er tat nix mehr. Nach endlosem Probieren 
hat es dann einmal geklappt. Mir fiel auf, dass es viel besser lief, 
wenn das Flashtool im Hintergrund war. Im Vordergrund ging gar nichts 
mehr.
Also habe ich den Prozessor mit folgendem Matlab-Programm unter Vollast 
gesetzt:
while 1
    a=randn(10000,1);
    a=abs(fft(a));
    clear a
end
Komplett sinnlos aber 100% Prozessorlast (Beenden mit Strg+c im 
Hauptfenster von Matlab). Und siehe da, seitdem läuft das Flashen in 
0kommanix auch im Vordergrund. 5 Sekunden und es ist durch, ohne Fehler! 
Ein Video laufen lassen ging dagegen nicht.
Mein System:
Windows XP TabletEdition auf Toshiba Tecra M4
1,3 GB Ram, 1,8 GHz Centrino, 60 GB, GeForce 2Go irgendwas
Prolific USB-RS232 Konverter für 5 Eusen von Ebay weil keine serielle 
Schnittstelle am TabletPC.
Der USB-Adapter geht wunderbar! Sollte er nicht genug Strom liefern, 
kann man auch einfach am + Pin des Elkos auf dem RS232 Adapterper 9V 
Batterie und 78x05 Spannungsregler (Schutzdiode nicht vergessen!) 5V 
nachfüttern. Ging bei mir problemlos und ohne Adapterschaden. Aber keine 
Garantie ;-) Mittlerweile geht es aber auch so.
Schade dass ich jetzt schon einen USB Adapter bestellt habe. Bei vielen 
von euch wird der nun nicht mehr nötig sein.

Achja: Poti bis ganz nach rechts drehen, sonst ist das Signal nicht 
symetrisch.

Autor: FOeX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

da ich das gleiche Problem mit einem USB-RS232-Adapter und dem 
FlashTool(V. 1.51) habe, war ich froh, doch mal einige nützliche 
Informationen zu finden. Ich dachte erst, daß diese Lösung doch nicht 
wirklich klappen kann. Trotzdem hab ich es probiert. Man wird es nicht 
glauben, es hat wirklich funktioniert. Auch ich finde diese Lösung 
extrem KRANK, aber wenn es funktioniert :-) Selbst der DUALCORE hier im 
System konnte das flashen nicht mehr verhindern, auch wenn weiterhin 
TimeOuts dazwischen gekommen sind.
Auf Grund dieser Idee, die CPU zu belasten und so die Antworten 
langsamer abzufragen, habe ich den Versuch gestartet, in der INI-Datei 
des FlashTools rumzuexperimentieren. Man kann hier die TimeOut-Zeiten 
festlegen. Zu beachten ist, daß TimeOut-Connect nicht weniger als 
TimeOut-Flash sein sollte, da sonst das Flashtool die Verbindung mit 
TimeOut beendet, bevor die Antwort vom Asuro ausgewertet wird. Ich habe 
bei meinem System dann eine Einstellung gefunden (40), bei der das 
FlashTool auch im Vordergrund als Einzelprogramm funktioniert. 
Allerdings bevorzuge ich die CPU-Stress-Version, da mit 40 Sekunden pro 
Speicherseite bei 24 Speicherseiten mit einigen Fehlern zwischendurch 
locker 30 Minuten vergehen können. Und eine Garantie gibt es trotzdem 
nicht.
Mit ausgelasteter CPU funktioniert es nahezu immer und man muß auf einen 
(Mis)Erfolg auch nicht so lange warten...

Gruß, Frank.

Autor: werner w. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo 3_Newton,

vielen Dank für den tollen Beitrag.
Es gibt aber noch eine bessere Möglichkeit die Kommunikation zu 
verlangsamen und damit stabiler zu machen.
Task-Manager öffnen, den Flash-Prozess (bei mir z. B. "Flash151.exe") im 
Folder "Prozesse" suchen und die rechte Maustaste betätigen.
Priorität auf niedrig (niedrigster Wert) einstellen.
Achtung, wer meint ein Programm damit auch auf maximale Geschwindigkeit
tunen zu können, in dem er Echtzeit (höchster Wert) einstellt, läuft 
Gefahr, dass sich der Rechner nicht mehr bedienen lässt, weil für die 
Benutzerschnittstelle keine Rechenkapazität mehr vorhanden ist.

Gruß
Werner

Autor: Oliver (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Es gibt aber noch eine bessere Möglichkeit...

Wahnsinns-Thread - alle 1,5 Jahre ein Beitrag. Ob aber 3_Newton all die 
Jahre auf die rechte Maustaste gewartet hat, ist wohl doch eher 
fraglich.

Oliver

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube da liegt was anders im Argen und das mit dem Hintergrund ist 
vielleicht ein wenig Hokuspokus, aber wenn es hilft?

Unter Linux hatte ich auch ziemliche Probleme.

Ich habe aber grad keine Zeit mich mit "dem Kleinen" zu beschäftigen.

Autor: Daniel F. (df311)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sind außer dem bootloader noch irgendwelche speziellen daten im 
controller gepeichert, dass man unbedingt den originalen verwenden muss?

sonst gäbe es doch eine einfache lösung:
wenn das flashen des controllers im asuro nicht funktioniert, warum dann 
nicht sockeln und extern programmieren (stk 500, avrisp, ...)?

mal abgesehen davon, dass ich den controller auf jeden fall sockeln 
würde, um mal einen anderen reinzustöpseln ;-)

Autor: Mischa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am schnellsten geht es wenn man das flash fenster immer max und 
minimiert klingt komisch aber es geht ich versteh das nicht.

Autor: reu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kann jemand vielleicht das Programm zum auslasten genauer hinschreiben?

ist das richtig?:

while (1)
    {
    a=randn(10000,1);
    a=abs(fft(a));
    clear a
    }
return 0;

Autor: Uwe ... (uwegw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es reicht auch, einfach im Windows-Taschenrechner z.B. 1000000! 
ausrechnen zu lassen...

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
weil ihr schon beim thema seit, hab ich jetzt auch nochmal ne frage...
hab von nem bekannten den besagten asuro bekommen. an meinem laptop hab 
ich aber keine rs232 schnittstelle, jedoch habe ich einen rs232 auf usb 
konverter. hat jemand von euch schon mal damit erfahrungen gemacht? 
zwischen asuro und laptop wird laut dem flashtool zwar eine verbindung 
aufgebaut, jedoch nichts übertragen.
danke!!

Autor: Max Powers (max-powers)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max schrieb:
> weil ihr schon beim thema seit, hab ich jetzt auch nochmal ne frage...
> hab von nem bekannten den besagten asuro bekommen. an meinem laptop hab
> ich aber keine rs232 schnittstelle, jedoch habe ich einen rs232 auf usb
> konverter. hat jemand von euch schon mal damit erfahrungen gemacht?
> zwischen asuro und laptop wird laut dem flashtool zwar eine verbindung
> aufgebaut, jedoch nichts übertragen.
> danke!!

Ich hatte das gleiche Problem mit dem rs232-usb Wandler. Da gab es mit 
dem ASURO Flash Tool 1.2 ununterbrochen Checksum Errors und Timeouts:
Open COM4 --> OK !
Bulding  RAM --> OK !
Connect to ASURO --> OK !
Sending Page 000 of 024 --> cccccctt flashed !
Sending Page 001 of 024 --> ccc flashed !
Sending Page 002 of 024 --> cccccccccc
TIMEOUT !
 ASURO dead --> FLASH damaged !!

Mit der CPU-Volllast-Methode klappt es ohne Probleme:
Open COM4 --> OK !
Bulding  RAM --> OK !
Connect to ASURO --> OK !
Sending Page 000 of 024 --> c flashed !
Sending Page 001 of 024 -->  flashed !
Sending Page 002 of 024 -->  flashed !
Sending Page 003 of 024 -->  flashed !
Sending Page 004 of 024 -->  flashed !
Sending Page 005 of 024 -->  flashed !
Sending Page 006 of 024 -->  flashed !
Sending Page 007 of 024 -->  flashed !
Sending Page 008 of 024 -->  flashed !
Sending Page 009 of 024 -->  flashed !
Sending Page 010 of 024 -->  flashed !
Sending Page 011 of 024 -->  flashed !
Sending Page 012 of 024 -->  flashed !
Sending Page 013 of 024 -->  flashed !
Sending Page 014 of 024 -->  flashed !
Sending Page 015 of 024 -->  flashed !
Sending Page 016 of 024 -->  flashed !
Sending Page 017 of 024 -->  flashed !
Sending Page 018 of 024 -->  flashed !
Sending Page 019 of 024 -->  flashed !
Sending Page 020 of 024 -->  flashed !
Sending Page 021 of 024 -->  flashed !
Sending Page 022 of 024 -->  flashed !
Sending Page 023 of 024 -->  flashed !
Sending Page 024 of 024 -->  flashed !
All Pages flashed !!
ASURO ready to start !!

Das finde ich schon ziemlich erstaunlich!

Autor: MarcelW (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an Alle,

ich suche schon seit Stunden vergebens nach einer Lösung meines Problems 
und denke dass ich hier -wenn auch nur- fast richtig bin.

Also ich habe das 1.51 Flash Programm, welches mir nur den COM1 - 
Anschluss zeigt, den COM3 - Anschluss, an dem mein 
USB-Infrarot-Transceiver hängt erkennt er nicht.

Ich habe schon den "weißen-Paper-Test" gemacht, diese .ini Datei 
verändert und alles deinstalliert und wieder drauf gespielt. Dann diesen 
Trick von euch mit dem Minimieren und Maximieren des Fensters.

Aber nichts, es kommt immer:
Open COM1 --> OK !
Bulding  RAM --> OK !
Connect to ASURO --> Timeout !

als kleine Information, ich habe den Asuro seit vorgestern, und über das 
Flashprogramm ist es noch NIE gegangen.

Wie gesagt, am COM1 - Anschluss hängt nichts, sondern am COM3, welcher 
aber nicht im 1.51 angezeigt wird.

Ich wäre echt verdammt dankbar um Hilfe.

Lg Marcel

Autor: Martin ... (xeox) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich habe schon den "weißen-Paper-Test" gemacht
wurden die eingetippten buchstaben in der konsole wieder angezeigt?

wenn nein ist möglicherweise der sender hin, ansonsten der asuro...
prüf mal die lötstellen und die bestückung..

Autor: MarcelW (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, die eingetippten Buchstaben wurden 1 zu 1 angezeigt.
Batterien habe ich auch neue reingemacht.

Lg Marcel

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,


habe auch so  einen kleinen Asuro und das gleiche Problem mit zwei 
Rechnern. Einen Dual-Core und einen Quad-Core.
Das Auslasten an sich hat ncht viel gebracht. Aber dann habe ich die 
Priorität für das Flashtool-Task auf Niedrig gestellt.
Dann rattert er durch!!

Gute Nacht

Autor: Benezi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Statt unter Mathlab dieses Programm zu schreiben, kann man auch den 
Windows-Taschenrechner öffnen, 1000000 eingeben und im 
Wissenschafts-Modus n! drücken.

Das ist auch Volllast!

Benezi

Autor: robo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mitgelieferte FlashTool ist auch nicht sonderlich gut programmiert. 
Es gibt bessere Übertragungsprogramme für den ASURO:

http://www.hobby-roboter.de/forum/viewtopic.php?f=4&t=14

Autor: DAV (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bekomm auch keine Verbindung auf die Reihe, trotz aller Tricks. Ich 
hab mir ein Programm gemacht, das mein CPU voll auslasten soll und hab 
es wegen Dualcore gleich zweimal gestartet. Prozessorauslastung war auf 
100% und hab dann das Flashtool 1.53 gestartet und mich versucht über 
COM7 zu verbinden.

Bei mir kommt nur ein Timeout. Hab auch in der .ini die Versuchszeit 
hochgedreh um zu schauen obs vllt länger dauert. Ich hab neben dem 
Flashtool noch winavr und avrstudio probiert. Hab es von Windows (Win 7) 
aus und von Linux (Ubuntu) probiert.

Wenn ich auf Program klicke, blinkt der USB-Stick. Dann mach ich den 
Asuro an und er reagiert scheinbar ein wenig darauf, den er startet 
nicht das Testprogramm das normal drauf ist. Wenn ich ohne USB-Stick den 
Asuro an mach dann durchläuft er das Testprogramm. Ich weiß nicht was 
ich noch tun soll damit es geht.

Autor: asuro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es gibt ein neues Flash-Tool Ver.1.55 von AREXX 
http://www.arexx.com/downloads/asuro/Flash153.zip, das läuft ohne 
Probleme

Autor: asuro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute

Nur mal schnell um einen aktuellen Beitrag beizusteuern. Ich hatte mit 
meinem ASURO dasselbe Problem, konnte einfach nicht flashen obwohl der 
Selbsttest völlig in Ordnung war. Eine Verbindung konnte hergestellt 
werden, also sind Sender und Empfänger OK, aber die Seiten wurden nicht 
übertragen, immer ttttttttttt timeout.

Auch mit der neuen Version Flash 1.55 dasselbe Problem. Nun ist das 
Auslasten der CPU nicht mehr so einfach, da ich 8 Cores habe. Was nun 
geklappt hat war folgendes. Dem Flash Prozess im Taskmanager mittels 
"Zugehörigkeit festlegen" explizit einen Core (zB 1) zuweisen und mit 
"Priorität festlegen" die niedrigste zuweisen. Dann irgendein 
Leistungsfressendes Programm starten und ihm ebenfalls mit 
"Zugehörigkeit festlegen" denselben Core ( also auch zB 1) wie dem Flash 
Prozess zuweisen. Voila, es klappt bestens!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.