www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik eigene Betriebspannung messen


Autor: LED (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich benutze eine Batterie 3,6 Volt als Versorgungspannung für eine 
MSP430F149.
kann ich mit Hilfe des ADC-Wandler der MSP430149 ihre eigene 
Betriebsspannung (die Spannung ihre Batterie praktisch) messen?
Grüße.

Autor: unsichtbarer WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja.

Autor: LED (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo unsichtbarer WM-Rahul,
kannst du mir den Messaufbau und einen Software dafür vorschlagen?
Ich habe gerade angefangen mit MSP430F149 zu arbeiten, deshalb habe noch 
nicht viel im Kopf.
Grüße.

Autor: Karl heinz Buchegger (kbucheg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du brauchst dazu eine Referenzspannung, die nicht
von der Versorgungsspannung abhängig ist.
Ich kenn jetzt den MSP nicht, kann dir also nicht
sagen, ob der Chip etwas eingebaut hat, was man
als Referenzspannung verwenden könnte.
Wenn ja: Dann wird die Versorgungsspannung mittels ADC
         mit dieser Referenzspannung verglichen. Die
         Referenzspannung ist dann jene Spannung bei der
         der ADC seinen Maximalwert ausgibt. Bei sinkender
         Versorgungsspannung sinkt auch der Wert vom ADC
Wenn nein:

    Kannst du dem ADC eine externe Referenzspannung vorgeben?
    Wenn ja, dann funktioniert es wieder so wie im vorhergehenden
             Fall
    Wenn nein:
       In dem Fall benutzt der ADC ja dann wohl die Versorgungs-
       spannung als Maximalspannung für den ADC.
       Daher legst du die Referenzspannung an den ADC und misst
       diese. Mit sinkender Versorgungsspannung steigt daher
       der ADC Wert an.


Autor: marokko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,
soviel ich weiss, der MSP430 hat einen internen referenzspannung
schau einfach in www.ti.com da sind bsp für ADC in verbingung mit LEDs.
ciao

Autor: marokko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so ein bsp:
#include  <msp430x14x.h>

void main(void)
{
  WDTCTL = WDTPW + WDTHOLD;                 // Stop WDT
  ADC12CTL0 = SHT0_2 + ADC12ON;             // Set sampling time, turn on ADC12
  ADC12CTL1 = SHP;                          // Use sampling timer
  ADC12IE = 0x01;                           // Enable interrupt
  ADC12CTL0 |= ENC;                         // Conversion enabled
  P6SEL |= 0x01;                            // P6.0 ADC option select
  P1DIR |= 0x01;                            // P1.0 output

  for (;;)
  {
    ADC12CTL0 |= ADC12SC;                   // Sampling open
    _BIS_SR(CPUOFF + GIE);                  // LPM0, ADC12_ISR will force exit
  }
}

// ADC12 interrupt service routine
__interrupt void ADC_ISR (void);
ADC12_ISR(ADC_ISR)
__interrupt void ADC_ISR (void)
{
    if (ADC12MEM0 < 0x7FF)
      P1OUT &= ~0x01;                       // Clear P1.0 LED off
    else
      P1OUT |= 0x01;                        // Set P1.0 LED on
    _BIC_SR_IRQ(CPUOFF);                    // Clear CPUOFF bit from 0(SR)
}

Autor: Patrick Dohmen (oldbug) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bitte Code-Tags (C und /C in eckigen Klammern [] für C-Code) verwenden, 
dann werden auch die Zeilen mit Überlänge nicht umgebrochen und man kann 
den Code ordentlich lesen.

Autor: TheMason (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@led ...

der msp hat eine interne ref.spannung von 2.5v (wenn ich mich nicht 
täusche).
du kannst einfach deine betriebsspannung durch einen vorteiler (da deine 
spannung größer als die ref. spannung ist) teilen (verhältnis 1:2 oder 
1:3)
und dann messen. noch mit 2 oder 3 multiplizieren (je nach vorteiler) 
und du hast deine betriebsspannung ...

gruß
rene

Autor: pumpkin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
warum nicht die ref-spannung per lumpiger (aber genauen) z-diode 
erzeugen? man muss halt nur sicher gehen dass die spannung nicht unter 
einen kritschen wert fällt sodass der z-strom nicht zu klein wird. is 
halt nur kritisch wegen batteriebetrib...aber idr haben die AD wandler 
schon eine ref-quelle intern.

pumpkin

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei den AVRs kann man auch die eigene Band-Gap-Referenz messen und die 
VCC als Referenz auswählen.
Dann braucht man keinen Pin und keine externen Komponenten.

Man muß nur ein kleines bissel rechnen (Wert ist reziprok zu VCC).


Peter

Autor: Patrick Dohmen (oldbug) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der MSP hat da WIMRE auch eine "eingebaute Einrichtung" für und es 
sollte dafür auch Beispiele von TI geben...

Autor: arc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der F149 hat eine interne, zw. 1.5V und 2.5V umschaltbare 
Referenzspannung eingebaut. Beschaltung 10uF und 100nF zw. VRef+ und 
AVss. Für die Messung der Betriebsspannung gibt es eigene 
Voreinstellungen in den ADC12MEMCTLx (INCHx) Registern.
http://focus.ti.com/lit/ug/slau049f/slau049f.pdf


Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.