www.mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. Alternative Quartos?


Autor: Georg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

es gibt zu erstellung programmierbarer logikbaustein zwei Anbieter. 
Alter mit Quartos und XIllix mit ISE.

Gibt es alternativen zu den zwei Programmen? Kennt ich vielleicht Tools 
oder Programme?

Vielen Dank

Autor: T.M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt noch weitere Anbieter für PLDs: Lattice, Actel und Atmel z.B.

Bei den Entwurfsprogrammen kann man zumindestens bei der Synthese auf 
sogenannte '3rd-Party'-Tools zurückgreifen. Da fällt mir z.B. Leonardo 
Spectrum von Mentor als Ersatz für XST von Xilinx ein. Wie es mit den 
Werkzeugen für das Mapping & P&R aussieht, weiss ich nicht genau. Kann 
mir aber vorstellen, dass die Auswahl da wohl eher begrenzt sein dürfte, 
weil da sehr detaillierte Informationen über die Architektur der 
einzelnen FPGAs nötig ist. kA. ob das die PLD-Hersteller 1. einfach so 
rausrücken und 2. wann  sie es rausrücken.

Schau einfach mal auf den Webseiten der Hersteller, da werden auch die 
Tools von Fremdfirmen genannt, welche die FPGAs des PLD-Herstellers 
unterstützen.

T.M.

Autor: Panzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zur Synthese kann auch Synplify von Synplicity verwendet werden:
http://www.synplicity.com/products/fpga_solutions.html

panzer

Autor: Xenu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wie es mit den Werkzeugen für das Mapping & P&R aussieht, weiss ich nicht >genau.

Place & Route wird immer nur von den Herstellertools gemacht.
Das Wissen über den internen Aufbau der FPGAs, das in diesen Tools 
steckt, ist Geschäftsgeheimnis.

Um die Herstellertools kommst Du nie rum.

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welchen Vorteil hat man denn wenn man z.B Leonardo Spectrum benutzt ?
Optimiert das besser, so daß man weniger Logikzellen benötigt und ein 
Design das mit den Herstellertools nicht mehr in den Chip passen würde, 
trotzdem machbar wäre ?


Autor: Sven Johannes (svenj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin...

Die externen Tools optimieren oft besser als die Originale, liegt 
schlicht daran das da einiges an Theorie einfließt. Allerdings können 
die auch nicht zaubern, sorgfältiges Design liefert meistens noch 
stärkere Verbesserungen.

Die grossen Tools stellen ansonsten übergeeordnete Einheiten dar, in die 
sich die Module der Anbieter einklinken. Mentor Expedience oder 
FPGA-Advantage sind so Vertreter. Die Leistung ist oftmals schlicht das 
Management von komplexen, grossen Projekten und die Integration der 
Tools von Fremdherstellern. Klingt einfach, ist aber die Hölle.

--
 SJ

Autor: Jürgen Schuhmacher (engineer) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Quartos und XIllix" - sind das die grichischen Versionen der Software ?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.