www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik USART problem mit MAX232


Autor: fubu1000 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallöchen,
habe ein problem mit meinem max 232. habe den USART so nachgebaut wie es 
in dem tutorial von mikrocontroller.net steht und benutze die 
vorgeschriebene software.
habe das problem, wenn ich den verbindungsstecker zwischen PC und 
mikrocontroller in den Pc einstecke die pegel die davor am PIN(subd25 
pin nr.3) anlagen, von ca. -8volt auf ca. -1volt absinken. also die 
pegel nicht mehr erkennbar sind für die rs232 schnittstelle. woran 
könnte das liegen???
muss dazu sagen das ich statt einem subd9 stecker einen subd25 pol 
verwende; habe wie folgt den stecker belegt.
subd9-pin          subd25-pin
   1                    -
   2                    3
   3                    2
   4                    20
   5                    7
   6                    6
   7                    -
   8                    5
   9                    -

ausserdem sende ich nur "1en" an den computer, also sollten ja die ca.
-8volt ok sein, bevor ich den stecker an den PC schliesse, und sie auf 
ca.
 -1volt fallen.
vielen dank im voraus, fubu.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> habe das problem, wenn ich den verbindungsstecker zwischen PC und
> mikrocontroller in den Pc einstecke die pegel die davor am PIN(subd25
> pin nr.3) anlagen, von ca. -8volt auf ca. -1volt absinken. also die
> pegel nicht mehr erkennbar sind für die rs232 schnittstelle. woran
> könnte das liegen???

Da wird wohl die Ladungspumpe des MAX232 nicht mitkommen. Die richtigen 
Kondensatoren verwendet?

Wie erzeugst Du eigentlich fünf Signale mit einem MAX232?

Deine Auflistung mal komplettiert:

Signal  9-Pin  25-pin
DCD [i]   1      8
RxD [i]   2      3
TxD [o]   3      2
DTR [o]   4      20
GND [-]   5      7
DSR [i]   6      6
RTS [o]   7      4
CTS [i]   8      5
RI  [i]   9      22

(Richtung aus Sicht des PCs)

Autor: Martin Schneider (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es könnten ja auch einfach die Leitungen falsch sein -
TxD mit RxD vertauscht usw.
Dann arbeiten zwei RS232-Endstufen gegeneinander, mit genau
diesem Effekt.

Ahoi, Martin

Autor: Jean Player (fubu1000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,
erstmal schönen dank für die antworten.

@schneider: ne die pin belegungen hab ich schon an die 100mal getestet, 
das sollte richtig sein.

@rufus firefly:  mus zugeben das ich 10uF elkos benutze statt den im 
datenblatt angegebenen 1uF. dachte mir das sollte au gehen, meinste es 
liegt an denen???

vielen dank im voraus , fubu.

Autor: didi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo
ich muss sagen  Schneider hat recht. du hast die TX und die RX 
vertauscht. also TX geht an Pin 2, RX an Pin 3.(bei 9 pin)

Autor: Jean Player (fubu1000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,
ne die pins sind definitiv nicht, habe sie gerade zum 101mal geprüft.
db9-pin2(txd) auf db25-pin3(txd), und db9-pin3(rxd) auf db25-pin2(rxd).

werde mal die elkos gegen 1uF austauschen hoffe es funzt dann.

vielen dank erstmal gruss fubu.

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1µF Kondensatoren werden das Problem auch nicht lösen. Mit 22µF geht es 
auch.

Autor: Karl heinz Buchegger (kbucheg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> db9-pin2(txd) auf db25-pin3(txd), und db9-pin3(rxd) auf db25-pin2(rxd).

Entweder hast du dich mit den Bezeichnungen verhaut
oder das stimmt nicht. (Oder ich hab was falsches
aus deinen Postings rausgelesen).

http://www.elline.de/elektronik/pinbelegung/pinbel...

Nur so zum Spass. Löt am db25 mal Pin 2 und Pin 3 um.

Ansonsten: Scheiss nicht lang rum. Nimm an deinem
Kabel einen Stecker auseinander. Häng ein Voltmeter rein.
An einem der beiden Pins, entweder 2 oder 3 liegt negative
Spannung. Jetzt misst du an der Buchse in die der Stecker
rein muss. Dort muss der jeweils andere (entweder 2 oder 3)
auch auf negativer Spannung sein. Wenn das nicht so ist,
also negative Spannung auf negative Spannung trifft, dann
musst du das Kabel kreuzen.
Oder aber du kreuzt es einfach mal auf Verdacht :-)



Autor: Uwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!
muss ich unbedingt nachschauen oder testest du es einfach mal? Mir ist 
so als wenn RX/TX auf dem 25-poligen Stecker genau entgegengesetzt zum 
9-poligen sind.
Die Kondensatoren sollte man schon nach Datenblatt verbauen.

Viel Erfolg, Uwe

Autor: Jean Player (fubu1000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
moin,
glaube langsam es liegt am parralelport von meinem laptop.
oder ist es normal das wenn ich hyperterminal öffne z.B., ich sende 
eigentlich mit dem uC(ATMEGA8) ja nur einsen an den PC, doch da kommt ja 
nix an weil die spannung fällt.
wenn ich aber über das terminal daten an den uC sende, kommen die 
gleichen daten zurück laut hyperterminal. egal ob uC an und stecker drin 
oder stecker raus ausm PC.
ist das normal????
gruss fubu

Autor: didi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hast du dien hyperterminal überhaupt so initialisiert dass du den 
parallelport nimmst? also den richtigen COM.port nimmst?

Autor: Karl heinz Buchegger (kbucheg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> glaube langsam es liegt am parralelport von meinem laptop.

??
Die serielle Übertragung findest aber am seriellen Port statt.
An deinem Laptop ist das eine 9-polig Buchse, wenn dein
Laptop überhaupt noch eine serielle Schnittsttelle nach
aussen führt.

Drum hats mich auch gewundet, dass du ein Kabel 25pol auf 9pol
hast. 25polige serielle Schnittstellen hat heutzutage fast
niemand mehr.

> wenn ich aber über das terminal daten an den uC sende, kommen die
> gleichen daten zurück laut hyperterminal

Dann ist im HT das 'lokale Echo' eingeschaltet.

Autor: Kernspalter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na hoffentlich hat er jetzt nicht sein Parallelport abgeschossen, wenn 
er ein serielles Kabel drangefummelt hat. Die Spannungen die ein MAX 
liefert mag die parallele Schnitte nicht so gerne..

Autor: Jean Player (fubu1000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,
danke für die antworten.
@didi:   ja habe den richtigen com port gewählt.  ;-)
@karl heinz:   iss die db9 und db25 pol buchse nicht identisch???
               iss doch beides rs232 oder v24 und haben -12/+12 volt
               signale?? der unterschied iss nur die pinzahl und 
belegung.
@kernspalter:   looool, ne ich hab nen parallel kabellogischer weise 
druff.
                wie gesagt iss doch beides r232 warum solte er die
                spannungen vom max net mögen??

Autor: didi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du kannst dein schaltplan hier anhängen dann kann man doch besser sehen 
wo die fehler liegt

Autor: Karl heinz Buchegger (kbucheg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nochmal:

Wo genau hast du am Laptop dein Kabel angesteckt?
Wenn geht: Nimm dein Handy und mach ein Photo von
der Rückseite, dort wo der Stecker ist.

Wenn auf deinem Laptop da hinten ein 25 poliger
und eine 9 poliger Anschluss ist, dann ist der
25 polige die parallele Schnittstelle (dort wo
man früher einen Drucker angesteckt hat), und
die 9 polige ist der serielle Anschluss.
Wenn da nur eine 25 polige ist, dann ist
das immer noch der parallele Anschluss und
dein Laptop hat keine serielle.

An einen parallelen Anschluss kannst du aber
keine serielle Schnittstelle anschliessen!
Die funktioniert völlig anders und hat auch
ganz andere Spannungspegel. Mit etwas Glück
hast du bei so einem Versuch soeben deine
parallele Schnittstelle gekillt.

Autor: Jean Player (fubu1000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,
@didi :   der schaltplan iss der von mikrocontroller.net, nur das ich
          auf ein db25 kabel gehe anstatt auf ein db9.
          pinbelegung dessen siehe oben.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wärs, wenn du einfach TxD an RxD anschließt und vice versa, statt 
TxD an TxD etc.. ?

Dann könnte es nämlich mal was werden..

Jetzt komme nicht mit der Aussage "...schon 101592mal geprüft..". Das 
hast du jetzt oft genug gebracht.

Autor: Karl heinz Buchegger (kbucheg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Dann könnte es nämlich mal was werden..

Das glaub ich mitlerweile nicht mehr. Sieht
so aus als ob er versucht über die parallele
in seinen Laptop rein zu gehen.

Autor: didi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du musst auch wissen dass die meisten Kontroller nicht die nach RS232 
geforderten +/-12V -Pegel bringen, es muss also eine Schaltung 
zwischengeschaltet werden, die diese Pegel aus den normalerweise 0 bzw. 
5V erzeugt.

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

"iss die db9 und db25 pol buchse nicht identisch"

wenn es 2 eingebauten Buchsen gibt, die Stifte haben, sind es COM1 und 
COM2. Die 9-Pin war meist COM1, die 25-Pin COM2, das garantiert aber nur 
Handbuch des PC und die BIOS-Einstellungen...

Identisch in dem Sinn, daß sie die gleich COM darstellen, sind sie 
nicht.

Für die nötige Verwirrung sorgst Du hier selbst:

"glaube langsam es liegt am parralelport von meinem laptop"

die Parallel-Schnittstelle hat eine 25-Pol Sub-D-Buchse mit Löchern im 
Rechner. Da kommt TTL-Pegel raus und das hätte mit RS232 überhaupt 
garnichts zu tun...

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Jean Player (fubu1000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nachtrag: hab nur ne 25pol buchse hinten am laptop. aber zwischen dem 
db9 und db25 iss doch nur der unterschied, das am 9pol seriellübertragen 
werden muss, weil der nur eines datenpin für jede richtung hat, und beim 
25pol mehrere datenleitungen zur verfügung stehen(deswegen parralel).
iss doch beides v24 oder rs232, oder nicht???
gruss

Autor: Jean Player (fubu1000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallöchen,
so hab kein bock mehr geh jetzt in die stadt und zieh mir so nen db9 
kabel.
löt den schrott an und melde mich dann wieder.
erstmal thx an alle.
jedoch eine frage noch sind das nit beide r232 schnittstellen db9 und 
db25???? beide arbeiten doch mit -12/+12 volt pegeln oder????
gruss fubu

Autor: Kernspalter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die 25 polige Buchse ist der Druckeranschluß und keine serielle 
Schnitte! Die serielle Schnitte ist der 9 polige Stecker am Laptop. Der 
25 polige Com Stecker ist ist an alten Rechnern und dermaßen veraltet, 
das es die an Laptops schon lange (wenn überhaupt) nicht mehr gibt

Autor: Karl heinz Buchegger (kbucheg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> iss doch beides v24 oder rs232, oder nicht???

Nein.
Ist es nicht!

Autor: Kernspalter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Probiere danach mal noch Deinen Druckeranschluß aus, ob du ihn nicht 
gekillt hast....

Autor: Karl heinz Buchegger (kbucheg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
.... der dürfte hinüber sein.
Hoffentlich war es ein alter Laptop.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder nicht.

25 polige Buchsenleiste am Rechner (Löcher sichtbar) kann eine parallele 
Schnittstelle sein. Manchmal ist ein kleines Druckersymbol neben der 
Buchse angebracht.

9 oder 25 polige Steckerbuchse am Rechner (Pins sichtbar) kann eine 
serielle Schnittstelle sein. Manchmal ist ein kleines [....] Symbol 
neben der Buchse angebracht.

Ein Foto, wo du was anschliesst, wäre sehr erhellend. Ein serielles 
Gerät an einen Parallelschnittstelle anschliessen, kann die 
Parallelschnittstelle killen, denn die mag keine negativen Spannungen.

Betrachtet man sich die Signalleitungen auf einer seriellen 
Schnittstelle sind für die einfachste Übertragung in zwei Richtungen nur 
drei Leitungen erforderlich: Daten-GND, RX und TX.

Luxus ist, wenn z.B. ein Hardware-Handshake zwischen den Geräten möglich 
ist, was weitere Leitungen erforderlich macht.

Insgesamt kommt man gut mit 9 Leitungen aus und irgendwann war es den 
Leuten zu blöd eine fette 25-pol. Steckerbuchse einzubauen und man ist 
auf eine 9-pol. Buchse umgeschwenkt.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder nicht bezieht sich auf die Frage vom OP. Ihr habt zu schnell 
dazwischen geantwortet ;-)

Autor: Kernspalter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>25-pol. Steckerbuchse einzubauen und man ist
>auf eine 9-pol. Buchse umgeschwenkt.

der 9polige ist aber ein Stecker

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was spricht eigentlich dagegen, eindeutige Begriffe zu verwenden? Eine 
Buchse ist das Teil mit Löchern, ein Stecker ist das Teil mit Stiften 
...

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
serielle Übertragung :
http://de.wikipedia.org/wiki/RS232

parallele Übertragung:
http://de.wikipedia.org/wiki/Parallele_Daten%C3%BCbertragung

serielle Übertragung beginnt mit einem Startbit und endet mit einem 
Stoppbit.
Die parallele Übertragung wird über eine Taktleitung gesteuert.

Also kann es so nicht funktionieren :)

MfG,

Autor: Karl heinz Buchegger (kbucheg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für die meisten Nicht-Techniker ist der Stecker der
Teil, der in eine Buchse gesteckt wird, egal ob der
Stecker eigentlich eine Buchse ist.
Stecker: Hängt am Kabel
Buchse: Ist fest eingebaut.

Wenn ich einkaufen gehe, hab ich mir angewöhnt immer
'Männlein' bzw. 'Weiblein' zu verlangen. Gab auf
lange Sicht die wenigsten Verwechslungen.

Autor: Micro Mann (micromann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine 25 pol. COM-Buchse gibt es an KEINEM Laptop.

Das ist so uralte technik, dass sogar mein altes 386'er Lappi nur einen 
9-poligen hatte.

Meines wissens waren auf dem 25 poligen seriellen Stecker noch einige 
Steuersignale für serielle Drucker. Aber das war vor-Steinzeit.

Autor: Karl heinz Buchegger (kbucheg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Meines wissens

Nicht ganz. Auf den Ur-25 pol lagen noch einige Signale
zur Steuerung und Test der Verbindung, sowie alles was
man für eine synchrone RS232 braucht.

Drucker wurden selten über eine Serielle angesteuert.
Da ist seit Urzeiten die Centronics-Schnittstelle das
Mass der Dinge. Neuerdings von USB abgelöst. Nur:
Wenn ich mirs aussuchen kann, ist mir Centronics lieber :-)

Autor: Jörn Paschedag (jonnyp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier nun noch mein Senf dazu:Die Parallelschnittstelle ist keine COM 
Scnittstelle. Spannungspegel der Parallelschnittstelle = 5 Volt. 
Connector am PC / Notebook ist Buchse (weiblich, Löcher).
Die COM Schnittstelle hat einen Spannungspegel von +- 3 bis +- 15 Volt. 
Connector am PC / NB ist Stecker (männlich, Stifte).
Und wenn hier gleich mal ne Zeichnung reingestellt worden wäre, statt 
des wirren Geschreibsels, hätte das Forum hier das Problem schon in Null 
komma Nix gelöst.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.