www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik SD-Card mit msp430


Autor: didi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich möchte durch msp430 auf SD.karte schreiben bzw daten von I/O Port 
lesen und auf Sd karte speichern. um auf SD karte braucht man doch ein 
FAT32? bin ich richtig? kann mir da jemand helfen? danke

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
FAT16 reicht auch, wenn die Karte <= 2GB ist. Ist bissl einfacher zu 
implementieren.

Autor: didi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist FAT16.  schon vorhanden? oder muss ich alles programmieren? falls 
schon vorhanden? einfach auf msp430 instalieren oder wie geht das? wäre 
dankbar für jede erklärung

Autor: ich&er (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
musst mal hier suchen, filesystem-implementationen wurden hier schon 
mehrfach diskutiert...die implementation für fat ist auch gar nicht sooo 
kompliziert. schau mal im codesammlung-subforum, da wird gerade in 
dieser richtig aktuell diskutiert...
und fat16 reicht meist völlig aus, da eigentlich nie mehr als 2gb daten 
anfallen, und zudem fat16 performance-technisch noch vorteile hat (was 
aber hier eigentlich auch nicht ins gewicht fallen sollte)

aber um noch auf einen anderen punkt zu kommen: du brauchst nicht 
unbedingt ein dateisystem implentieren, du kannst natürlich die daten 
auch "hart" auf den speicher der sd-karte schreiben. und dann liest die 
daten entweder mit einem hexeditor und windows (zb winhex) aus dem 
speicher der sd-karte unabhängig von jeglichen dateien aus...oder du 
erstellst eine text-datei o.ä. die groß genug ist und schreibst in den 
adress-bereich, den dieses file abdeckt und du hast die daten dann beim 
öffnen der datei unter windows in diesem textfile. ich glaube die 
methode wurde hier auch schon diskutiert.

mfg

Autor: Simon Küppers (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
FAT (16/32) ist übrigens nur notwendig wenn du mit dem PC wieder auf die 
Daten zugreifen willst...

Autor: ich&er (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
edit: 'implementieren' war natürlich gemeint ;-)

Autor: didi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich danke euch erstmal,
ja das ist genau was ich auch will. daten durch PC zugreifen.
dh . ich schreibe von I/O PORT auf SD karte durch msp430 und dann die 
karte von PC lesen.

Autor: ich&er (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na wie gesagt, der einfache schmerzfreie ;-) weg ohne eine 
fat-implementierung könnte so aussehen:

1)anlegen einer datei (txt-datei o.ä.) auf der SD-karte...wenn man 
sicher gehen will ist die datei so groß wie die ganze karte, dann 
schreibt man auf jeden fall immer in die datei und du hast die daten 
lesbar vor dir, wenn du dieses txt-datei in windows oder sonstwo 
öffnest.
2)du schaust dir sicherheitshalber mit einem hex-editor an, ab welcher 
adresse die datei genau liegt...da darfst nämlich zb nicht in die 
bereiche schreiben, wo die FAT oder die RDE (Root Directory Entries) 
liegen. du musst schon die data-area "treffen", aber die gehört dann ja 
voll und ganz deiner textdatei.
3)dann schreibst du die gelesenen daten einfach auf den adressbereich 
der sd-karte, den du ausgekundschaftest hast, möglichst gleich von vorne 
an, dann  hast du nicht soviel luft vorne weg...
4)dann öffnest du die datei einfach mit dem word-pad oder einem 
text-betrachter deiner wahl - fertig.

das wäre ein denkbarer ablauf wenn man auf fat16/32 vom msp430 aus 
verzichten kann/will...

mfg

Autor: ich&er (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nochmal edit: bei punkt 3 ist natürlich das schreiben deiner msp-daten 
auf die karte gemeint ;-)

Autor: didi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke.

also ohne fat sehe ich schon dass die karte erkannt wird und grösse auch 
von der karte.

aber ich suche ein fat der zu mein msp430 passt.

Autor: ich&er (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
grübel die karte wird wo erkannt? im pc oder durch den msp430?
wie oben schon erwähnt, normalerweise sind die karten als fat16 
formartiert. jetzt ist nur die frage ob du msp-seitig mit oder ohne 
fat-unterstützung auf die sd-karte schreiben willst, beides ist möglich 
wie oben beschrieben.
wenn du also fat willst, musst du dich mal hier auf die suche nach den 
fat16-funktionen machen, dazu gab's schon mehrere threads.

Autor: didi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke ich&er.
die karte wird durch den msp430 erkannt.
ich will was ich auf karte schreibe, auf dem PC lesen. so war das 
gemeint.

Autor: ich&er (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok, alles klar.
also wenn du wirklich nur daten schreiben willst, keine neuen dateien 
erstellen oder ähnliches würde ich dir (einfach weils weniger aufwand 
ist - ja, einige werden jetzt sicher meckern ;) ) empfehlen das so zu 
machen wie ich es beschrieben haben und auf FAT verzichten. da hast ja 
zugriff auf den speicher als solchen und kannst ihn beschreiben...du 
kannst dir ja mal mit WinHex deine karte auf dem pc ansehen, dann hast 
du die wichtigsten infos zu den adressen und offsets schon.
dann würde ich einfach mal ein paar bytes auf die karte schreiben und 
danach unter windows die große datei betrachten, und in der sollte dann 
deine information vom msp enthalten sein (beim schreiben auf die karte 
überschreibst du ja die "nullen" (mal ganz grob gesprochen) mit deinen 
bytes vom msp. und fertig... :) und wie gesagt, deinem pc ist ja egal 
woher die bytes IN der txt-datei kommen, sie sind ja quasi nur geändert, 
deswegen stimmt die datei-größe ja auch immer noch etc. ...

Autor: didi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke dir, ich werde das jetzt versuchen zu schaffen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.