www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Beschaltung vom Spannungsregler


Autor: Nobbi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend,

kann mir einer erklären welche Funktionen die Kondensatoren in der 
angehängten Schaltung haben?

Vielen Dank

Autor: Sonic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die sollen ein Aufschwingen des Reglers verhindern. Bereich um die 
40kHz.

Autor: Nobbi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was heißt Aufschwingen? Versteh ich nicht ganz? Ein Aufschwingen der 
Spannung?

Autor: Sonic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aufschwingen deshalb, weil der Spannungsregler, wie der Name sagt, ein 
Regler ist. Somit kann er bei ungünstiger Einstellung der Regelparameter 
anfangen zu schwingen. Resonanzfrequenz bei 180° zeitlichem Versatz von 
Messung und Einstellung der Stellgröße. Das kann durch induktivitäten 
und/oder Kapazitäten der Fall sein.

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

die Hintergründe wurden ja schon geschrieben, ansonsten noch das 
Datenblatt des Herstellers des Spannungsreglers befragen. Die 
empfohlenen bzw. nötigen Werte können ja nach Typ ziemlich verschieden 
sein.
Bei den gängigen 78xx jeweils 100n dicht an den Anschlüssen des Reglers 
und hinter dem Regler keine größeren Elkos mehr.
Es gibt aber auch Regler, da schreibt der Hersteller einen Elko hinter 
dem Regler vor...

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Nobbi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit dem Reger hab ich verstanden. Er soll ja Einschwingen und nicht 
Aufschwingen.

Doch wie genau verhindert der Kondensator das Einschwingen? Durch 
glätten der Spannung und der daraus erzeugten "stabilen" Spannung?

Autor: unsichtbarer WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Kondensator vor dem Regler ist ein "Bunker" (vergleichbar mit einem 
Kohlebunker), der Stromspitzen abfängt, wenn mal etwas mehr Strom 
gebracuht wird - deswegen auch die 100nF-Kondensatoren dicht an den ICs.

Welches "Einschwingen" meinst du?

Wie oben schon beschrieben, sorgt eine ungünstige Phasenverschiebung 
zwischen Messen und Regeln für ungewünschte Schwingungen (beim 
Oszillator sind die gerade erwünscht).
Ein linearer Spannungsregler besteht aus im Prinzip aus zwei Elementen:
Einem "Meßgerät", das die Ausgangsspannung misst und einem 
veränderlichen Widerstand.
Das Messgerät misst die Spannung am Ausgang. Ist diese zu klein (hohe 
Belastung am Ausgang), wird der veränderliche Widerstand verkleinert.
Ist die Spannuung zu groß, weil die Belastung des Ausgangs 
zurückgegangen ist, wird der Widerstand* erhöht.
Der Kondensator am Ausgang sorgt dafür, dass sich die Ausgangsspannung 
langsamer, aber nicht zu langsam ändert.

Autor: Nobbi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antworten!

Was die Kondensatoren C12 und C13 machen, habe ich jetzt verstanden. 
Doch die Funktion von C11 kapier ich immer noch nicht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.