www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Standby Schaltung für Radio


Autor: Fabian Wolf (fabi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tag ich hab vor für mein Selbstbauradio ne Standbyschaltung zu bauen. 
Ich hab mir das so vorgestellt: Wenn ich nen Digitaster (Ein) drücke 
sollte ein Relais denn Positiven Versorgungszweig im Netzteil 
unterbrechen, wenn ich den Taster dann ein zweites Mal drücke, soll die 
Verbindung über das Relais wieder hergestellt werden. Wer kann mir 
verraten wie ich das am besten Realisiere?

Das ganze sollte am besten noch mit 5V auskommen können ich will das 
später auch über eine Fernbedienung mithilfe des Pollin Fernbedienungs 
Bausatzes steuern können. Ich hab mir da es kein passendes 5V Relais gab 
ein 6V bestellt. Kann ich das denn auch noch verwenden?

Achso vielleicht helfen euch auch noch Angaben über den Aufbau des 
Netzteiles: Also das Netzteil ist standardmäßig aufgebaut 12V Trafo, 
dann kommt die Gleichrichtung, anschließend hab ich zum Schutz noch ne 
Halbleitersicherung eingebaut, danach folgt die Siebung mit 2x 1000µ 
Elkos, dann folgen die Spannungswandler 7805 und 7810, dann kommen die 
Ausgangsbuchsen.

Schonmal danke im Voraus für eure Antworten.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt Stromstoßrelais (z.B. Conrad 505455-99). Bei jedem Drücken 
ändern die ihren Zustand. Also Ein-Aus-Ein-Aus, ....
6V Relais kannst du im Allgemeinen ohne Probleme mit 5V betreiben.
Aber warum das ganze? Hat dein Radio kein Schalter?

Autor: Fabian Wolf (fabi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dankeschön für deinen Post. Gibt es denn auch noch ne andere Möglickeit 
zum Beispiel über Kippstufen oder so? Ich finde halt, das das mit sonem 
Digtaster schöner aussieht als mit nem normalen Netzschalter. Ich hab 
bereits meine Selbstbauendstufe mit sonem Netzschalter ausgestattet und 
fand halt, dass das nicht so schick aussieht.

Autor: Fabian Wolf (fabi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Außerdem kann ich dann nicht den Fernbedien Bausatz von Pollin 
einsetzen.

Ich wollte durch die Schaltung halt auch etwas lernen.

Weitere Vorschläge sind gerne wilkommen.

Autor: sb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

bei Pollin gibts z.B. Schalter die beim ersten Druck schließen und beim 
zweiten öffnen. Und die Fernbedienung schaltet ja glaube ich auch so. 
Man könnte jetzt ein Relais parallel zu dem Schalter schalten das durch 
die Fernbedinung über einen Transistor gesteuert wir. Das einzige 
Problem was man dann hätte ist, dass man dann nur dort ausschalten kann 
wo man eingeschaltet hat

Autor: sb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
allerdings musst du mit einem relativ großem Standby Strom rechen, da 
der Empänger immer laufen muss (und dadurch auch das Netzgerät

Autor: Michael Nagler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Fabian,
denke einmal über bistabile Relais nach. Ich könnte mir vorstellen, dass 
die Ausführung mit 2 Spulen und 2 Umschaltekontakten für Dein Vorhaben 
geeignet ist; die Taste mit einem Elko und dem Umschaltekontakt geeignet 
verknüpfen und Du hast einen Einschalter, der keinerlei Strom 
verbraucht, solange er nicht betätigt wird - und der seinen Zustand auch 
beibehält, wenn die Versorgungsspannung ausfällt.
Natürlich lässt sich das Relais auch über die FB ansteuern.

Gruß
Michael

Autor: Fabian Wolf (fabi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dankeschön für eure Posts

Ich hab gerade bei reichelt geguckt, die ham nur bistabile Relais mit 
12V, das heißt ich bräuchte noch irgendnen Spannungswandler, der aus 5V 
12 macht. Hmm weiß den jemand zufällig wie das bei den Professionnellen 
Hifi Geräten mit dem Standbymodus gemacht wird. Meine Oma hat zum 
Beispiel nen Braun CC4 ist nen Stereo Receiver, da wird er auch über 
einen Schalterdruck in und aus dem Standymodus heraus gesetzt.

Autor: sb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vermutlich werkelt der Uc da dauernd und schaltet dann auf knpfdruch 
durch eine Transistor oder so den Strom ein.

Autor: Fabian Wolf (fabi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm ok dann wär die Schaltung mit dem Ir Bausatz und dem Bistabilen 
Relais wohl das richtige. Kennt denn jemand zufällig nen 
Spannungswandler 5 auf 12V , (MAX232?) der ein Relais schalten kann?

Autor: Fabian Wolf (fabi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ich hab jetzt nochmal im Netz geguckt und hab rausgefunden, das ein 
T-FLipFlop wohl das richtige wäre. Nun meine Frage, Ich würde gerne mal 
zum Testen ne Schaltung auf nem Kosmos Experimentierboard aufbauen, 
kennt jemand zufällig nen Link wo solch eine Flip Flop diskret aufgebaut 
wird mit Schaltplan ich denke wahrscheinlich, das zwei Transistoren 
nicht ausreichen werden da man ja zum Aufbau zwei Flip Flops 
zusammenschalten muss.

Ich hab schon mit Google gesucht, aber nichts gefunden, was mir wirklich 
weiterhilft.

Falls niemand einen Link kennt kann mir dann vielleicht jemand sagen ob 
es so einen Flip Flop auch als fertiges Ic gibt? ALs Relais will ich nen 
normales 6V 1x Umschalt nehmen und damit zum Testen ne Led zum Leuchten 
bringen.

Dankeschön schonmal im Voraus für eure Antworten.

Autor: Michael Nagler (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schau Dir mal die Schaltung im Anhang an. Sie stammt von 
http://ourworld.compuserve.com/homepages/Bill_Bowd...

Gruß
Michael

Autor: Fabian Wolf (fabi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, Danke für den Link, genau soetwas hab ich gesucht.

Autor: Fabian Wolf (fabi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi ich bins nochmal so ich hab jetzt die Schaltung unter Bistable Flip 
Flop nachgebaut, jedoch funktioniert sie nicht so wie ich es mir 
vorgestellt habe, wenn ich den Taster drücke schaltet zwar das Relais, 
lass ich ihn aber wieder los geht es in den Ausgangszustand zurück.

Muss das so sein oder hab ich vielleicht irgendwas falsch angeschlossen, 
den 120 ohm Widerstand hab ich gegen nen 55 ohm ausgetauscht, da die 
Relaiswicklung diesen Widerstandswert hat.

-Als Diode hab ich die 1N4002, aber das dürfte ja egal sein.
-Als Kondensatoren hab ich 2x 10µ Parallel geschalten da ich keine 
anderen da hatte.
-Die restlichen Widerstände hab ich so gelassen wie sie sind.
-Als Transen hab ich die genommen die beim Experimentierkasten dabei 
waren,     Sind beides die gleichen NPN Typen(BC548C), also dürfte es ja 
eigentlich passen.

Ich betreibe die ganze Schaltung mit 8,4V aus einer Blockbatterie.

Autor: Fabian Wolf (fabi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann mir keiner weiterhelfen?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.