www.mikrocontroller.net

Forum: Compiler & IDEs Realisierung eines simplen filesystem für flashs


Autor: Mathias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

ich habe mal ne frage zum effektiven abspeichern und auslesen von Flash 
speichern SPI z.b Atmel Flash.

ich habe vor jeweils für 24 Stunden luftdruck und temperatur alle 180 
sec. in den flash zu schreiben.

hinterher will ich mit einer PC Software die daten auslesen und vorher 
selektieren 24 Stunden weise.

wie kann ich den flash organisieren???

es soll wie eine art fat sein.

desweiteren will ich einstellungen abspeichern wie Aufzeichnungstackt 
maßeinheiten.

Danke

Autor: Günter R. (galileo14)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau Dir mal den USB-Stick mit Datenlogger-Funktion bei 
www.engelmann-schrader.de an. Das könnte etwas für Dich sein. Da kannst 
Du per serieller Schnittstelle Daten auf eine SD-Karte schreiben und das 
Ganze später wie bei einem USB-Memory-Stick am PC auslesen.



Autor: Martin Meyer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt jede Menge FAT-Bibliotheken im Netz. Damit kannst Du ein 
"Windows-Dateisystem" in deinem Flash ablegen und Dateien und 
Verzeichnisse lesen, schreiben, anlegen, löschen, etc.

ABER: Die Dateisysteme müssen irgendwo speichern, welche Datei wie 
heißt, wie groß sie ist, wo sie anfängt usw. Das führt dazu, daß 
bestimmte Zellen sehr viel häufiger geschrieben werden als andere, was 
nicht gut mit der begrenzten Lebensdauer eines Flash-Speichers 
zusammenpasst. Deshalb würde ich davon abraten, ein herkömmliches 
Dateisystem auf einem Data Flash anzulegen.

SD-Karten lassen sich übrigens direkt über SPI ansprechen. Sie sind auch 
(pro MB) viel preiswerter als Atmel Data Flash und sorgen durch einen 
internen Mechanismus vollautomatisch für die "Verteilung" der 
Schreibzugriffe auf dem gesamten Speicherbereich, was die Lebensdauer 
erhöht. Sie haben einige Blöcke in Reserve, um kaputte Speicherzellen 
transparent auszutauschen.

Ich denke, ein SD-Karten-Slot (2€), eine billige SD-Karte und eine 
FAT-Bibliothek ist die einfachste und schnellste Lösung, um große 
Datenmengen sicher zu verstauen. Das hat auch gleich den Vorteil, daß 
ein Datenaustausch mit dem PC super einfach ist!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.