www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 7805 wird mit Kühlkörper ca 78Grad heiß - schlimm?


Autor: Kai (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe ebend mit entsetzen festgestellt, daß bei meiner Testschaltung der 
7805 fast 80 Grad heiß wird. Hätte nicht gedacht, daß er bei 14V und ca 
250mA bei 5V so heiß wird...

Ist es, da es jetzt in ein Gehäuse eingebaut wird, schädlich, wenn er so 
heiß wird?
Vielen Dank

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, weil im Gehäuse die Kühlung noch mieser ist, als auf dem 
Arbeitstisch. Unbedingt Kühlkörper einbauen! Rechne doch mal die im 7805 
umgesetzte Leistung aus ;-)

Autor: Karl heinz Buchegger (kbucheg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Gehäuse auch dafür sorgen, dass die warme Luft wo rauskann.
Sonst bringt dir der beste Kühlkörper nichts.

Wenn geht, montier den 7805 am Gehäuse selbst. Dürfte allerdings
für so manchen verbrannten Finger sorgen :-)

Autor: unsichtbarer WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Dürfte allerdings für so manchen verbrannten Finger sorgen :-)
oder dollen Gestank und ein Loch im Kunststoff-Gehäuse...

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Gehäusen mit ALU-Platte oder welchen ganz aus ALU kann man den 7805 
super daran schrauben, da die Kühlfahne Masse führt und das Gehäüse 
meist auch (jedenfalls bei mir ;-) ) Es braucht dann auch keinen 
weiteren Kühlkörper bei oben angegebener Leistung.

Autor: Poli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm einen R-785.0-0.5 von RECOM (Schaltregler im 7805 Format) der 
braucht keine Kühlung weil er nicht alles verheizt.

Leider etwas teurer als ein 7805 (RS ca. 7,35€, Conrad ca. 6,35€)

Poli

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...und größer...

Autor: Karl heinz Buchegger (kbucheg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Dürfte allerdings für so manchen verbrannten Finger sorgen :-)
> oder dollen Gestank und ein Loch im Kunststoff-Gehäuse...

Gestank ist nicht so gut.
Loch wäre allerdings gut -> Kühlung

Immer noch besser als wenn das Kunststoff-Gehäuse
nach 2 Stunden weich wird, weil er einen Backofen
gebaut hat. :-)

Autor: unsichtbarer WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Immer noch besser als wenn das Kunststoff-Gehäuse
>nach 2 Stunden weich wird, weil er einen Backofen
>gebaut hat. :-)

Dann hätte man es vielleicht wasserdicht gemacht... eine weitere 
Kühlmöglichekeit...

Autor: Karl heinz Buchegger (kbucheg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Dann hätte man es vielleicht wasserdicht gemacht... eine weitere
> Kühlmöglichekeit...

Praktisch: Eine elektronische 'Wärmeflasche'.
Muss mal mit meiner Frau drüber reden :-)

Autor: unsichtbarer WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Muss mal mit meiner Frau drüber reden :-)
Hat die auch immer kalte Füsse?

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alle Frauen haben kalte Füsse ;-)

Autor: Karl heinz Buchegger (kbucheg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist der Unterschied zwischen einer Frau und einem Frosch?

Keiner!
Beide haben ständig kalte Füsse und Angst vorm Storch.

Autor: snowman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...und hände ^^  ;)

Autor: Jörn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Ich habe einen 78S05 verwendet. Der soll bis 1,5 A liefern. Als Spannung 
bekommt er ca. 8V. Belastet mit ca. 1,2 A.

Das ding wird auch mit Kühlkörper sau heiß. (Verbrennungsgefahr ;-) ). 
Die schaltung läuft so seit mehreren Wochen in einer Kunstoffkiste ohne 
Lüftungsschlitze ohne Probleme.

Ich kann das allerdings nicht ruhigen gewissens anlassen wenn ich nicht 
da bin daher die frage:

Für welche Temperaturen sind die Spannungsregler überhaupt ausgelegt? 
Gibt es günstige alternativen die nicht alles verbraten (von Reichelt 
beziehbar) ?

MFG Jörn

Autor: unsichtbarer WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Gibt es günstige alternativen die nicht alles verbraten
Du kämpft gegen die Physik:
Deine Eingangsspanunng sind 8V, die Ausgangsspannung sind 5V => 3V 
fallen über dem Spannungsregler ab. Wenn dann noch ein Strom von 1,2A 
fliesst, muß der Regler 3,6W verbraten...
Der Regler arbeitet nämlich eigentlich wie ein Poti an dem die ganze 
Zeit jemand dreht...

Einzige Alternative sind Schaltregler.

Autor: Henrik J. (henrikj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Operating Junction Temperature ist mit -30°C ~ 150°C angegeben. Insofern 
wäre ich bei 80°C wenig besorgt... Für die Haltbarkeit sind natürlich 
niedrige Temperaturen immer besser.

Meine Transistoren kann ich auch nicht länger als 5Sek anfassen. Temp 
hab ich nicht gemessen. Aber solange ich nicht Grillstreifen auf der 
Hand kriege, bin ich wenig besorgt. :D

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaltregler gibt´s bei Reichelt auch, LTxxx schlagmichtod im DIP8.

Autor: Black Friday (black_friday)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Je nach Hersteller haben die Linearregler eine eingebaute 
Übertemperaturabschaltung, da kann dann nichts passieren.
Einen besseren Wirkungsgrad bekommst du nur mit Schaltreglern hin, die 
es entweder fertig zu kaufen gibt (z.B. die Teile von Recom) oder die 
man selbst bauen muss (Reglerbaustein + Spule + Hühnerfutter).
Wenn du unbedingt einen Linearregler verwenden willst kannst du auch 
einen (gut gekühlten) Vorwiderstand vor den Regler hängen, dann teilt 
sich die Verlustwärme auf.

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Henrik: 80 Grad am Kühlkörper bedeutet weit über 100 Grad im Chip.

Autor: Kai (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut, Gegenfrage: Desgin und Preis sollten ungefähr gleich bleiben. Wie 
sieht eine Alternative aus, oder sollte ein 7809 davor?

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Permanent an der Grenze der Übertemperaturabschaltung zu arbeiten, 
riskiert auf Dauer den Regler. Diese Abschaltung ist als Notausgang 
gedacht, nicht für den Normalbetrieb.

Und mit einem darf man getrost rechnen: Wenn der Regler hopps geht, dann 
ist Vout=Vin. Der Rest der Schaltung kriegt dann 14V und raucht auch ab.
Dieses Thema sollte man also ruhig etwas konservativer angehen.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Schaltregler wird auch mit dem Hühnerfutter in jedem Fall kleiner, 
als ein Linearregler mit Kühlkörper. Und er heizt kaum und schont somit 
die Umwelt. Also was soll`s?

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Widerstand ist etwas einfacher als Vorregler. Weil ein Widerstand 
anstandslos weit höhere Temperaturen verkraftet als ein Regler.

Nur: An der Gesamtwärmebilanz des Gehäuses ändert nur ein Schaltregler 
etwas. Ob Vorregler oder Widerstand: die im Gehäuse entstehende Wärme 
muss raus, sonst wird es da drin zu warm.

Autor: Kai (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was gibt es denn für Schaltregler, die 7805-Kompatibel/TO220 sind und 
nicht so heiß werden?

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wurde oben schon genannt: RECOM: http://www.sample.co.kr/recom/index.htm

Autor: Kai (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
okay, aber 6 Euro sind absolut indisskutabel. 2 Euro ist die 
Höchst-Schmerz-Grenze

Autor: .... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...welche Auswirkungen hat es wenn die Schaltung nicht funktioniert 
(weil der Regler ab 20° Aussentemperatur aufgeben muss)?

habe ich etwas von den gesparten 4€?

danach sollte man immer bei Kosten gehen...

Autor: Stefan Helmert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

also von 14V auf 5V ist optimal für Schaltregler, aber von 8 auf 5 Volt 
bringt beim Linearregler schon 62,5% Wirkungsgrad. Mit einem LM2576 
kommt man da nicht weit denn hat 1,4V Sättigungsspannung und die Diode 
hat auch noch was. Schaltregler mit FET-Ausgang aber meist 15V 
Betriebsspannung. (oder 12V) Es wird daher nur so ein neuer 
FET-Schaltregler gehen von www.linear.com und die sind oft im 
smd-Gehäuse.

Autor: Millenniumpilot (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe heute schon mehrmals hier im Forum gelesen, das die 
Recom-Schaltregler (R-785.0-0.5) 6€ kosten. Ich habe Sie nur für 9€ bei 
Conrad finden können (hab aber trotzdem gekauft).
Wo sind denn Eure Quellen?

Dirk

Autor: Stefan Wimmer (wswbln)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...falls jemand übrigens mal statt sich nur zu wundern, etwas rechnen
möchte: In diesem Thread habe ich mal ein wenig mit Datenblättern, Watt
und Celsius herumgespielt:
Beitrag "78xx vs. 78Sxx" (3. Beitrag)

Autor: Bernd Rüter (Firma: Promaxx.net) (bigwumpus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LM2574N-Adj kostet 0,88 Euros,
09P kostet 0,36 Euros,
1N5818 kostet 0,06 Euros!

Wo sind das jetzt 2 Euros ?

Zu faul zum Denken ?

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, nein, gesucht ist doch ein 7805, genau in der Baugröße ohne 
zusätzliche Bauteile, der genauso wenig kostet, aber halt kalt bleibt 
bei 1.2 Amper ;-)

Wo sind die ganzen Bauteile, um Designfehler wieder auszubügeln? :-)

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Bauteile gegen Designfehler gibt's doch, wie man hier sieht. Nur 
darf man dann nicht auch noch den Anspruch erheben, dass solche Bauteile 
nicht teurer sein dürfen als die ursprünglich vorgesehenen. Strafe muss 
sein. ;-)

Autor: Kai (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hat nichts mit Design-Fehler zu tun. Ich will ja auch "nur" ca 280mA 
haben.
Und ich hatte in meinem jugendlichen Leichtsinn gedacht, daß ich das mit 
einem 20cent Bauteil hinbekomme. Ich wußte nicht, daß ich dann doch 
lieber 9€ und 10cm² mehr platine investieren sollte, damit ich besser 
dastehe.
Mein Fehler, mache ich nächstes mal anders. Versprochen!

Autor: DJShadowman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für den MC34063 gibs unter

http://www.nomad.ee/micros/mc34063a/index.shtml

Ein Quasi Online Berechnungstool, sehr geil wenn man keine Lust hat sich 
mit den Formeln rumzuschlagen.
Und das DIng kostet mit Beschaltung keine 3€....

Einfach Vin Vout, Iout, Brummspannung eingeben...
Und die Site spuckt nen fertig bestückten Schaltplan mit Werten aus :-)

Für mich unschlagbar !!

Autor: Axel Krüger (axel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe jetzt einen LM2940 von 12-14V auf 5 Volt. Bei 130 mA und 2 
von diesen Minikühlkörpern kann man den schon nicht mehr anfassen))

Autor: Sven Stefan (stepp64) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:
  • preview image for NT.jpg
    NT.jpg
    90,2 KB, 237 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm einen LM2574N5 Schaltregler. Der schafft 500mA ohne KK. Kostet 
alles zusammen ca. 3,-€ (siehe Schaltung). Zur Not auf Lochraster 
aufgebaut und senkrecht in die Bohrungen des Längsregler gesteckt. 
Sollte eigentlich klappen. Für die ELKOS bitte low ESR Typen verwenden

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Axel Küger (axel)

>Also ich habe jetzt einen LM2940 von 12-14V auf 5 Volt. Bei 130 mA

(14-5)V*0,13A=0,91W. Das kann ein TO220 Gehäuse noch allein ohne extra 
Kühlkörper.

> und 2
>von diesen Minikühlkörpern kann man den schon nicht mehr anfassen))

Ja und? Alles über ca 50C ist verdammt heiss. Die Elektronik verkraftet 
aber schon einiges mehr. Aber über 125C Sperrschichttemperatur mögen die 
wenigsten Bauteile.

MFG
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.