www.mikrocontroller.net

Forum: Compiler & IDEs Ofenregelung, Denkanstoss gesucht


Autor: Holger Gerwenat (holli1195)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

bitte eine Frage an die Regel-Profis:

Ich möchte mir eine Regelung für einen Muffelofen bauen. Der Haken: Die 
Heizung hat eine große Trägheit, d.h. beim Erreichen des Sollwertes wird 
zwar abgeschaltet aber die Temperatur schwingt stark über.
Dabei sollte doch die Temperatur schnell aber einigermaßen genau 
ausgeregelt werden.
Meine eigene Idee: ab (Sollwert - [z.B.]50 grd C) wird die Heizleistung 
entsprechend der Differenz (Sollwert - Istwert) verringert. So könnte 
der Sollwert langsam angefahren werden. Die Leistungseinstellung könnte 
über eine langsame PWM (Frequenz z.B. 60 sek)erfolgen.

Meine Bedenken: evtl. wird der Sollwert nie erreicht oder die Sache 
könnte extrem laaaangsam ablaufen.

Könnte das so gehen oder gibt es eine elegantere Lösung?

Für Vorschläge und Hinweise bedanke ich mich schon mal.

Gruß Holger

Autor: Jürgen C (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

mach einen Aufheizversuch, und mit den gesamelten Daten kanst du
dann die PWM entsprechend ansteuern.
Wie du selber schreibst:
Zum Schnellaufheizen bis Sollwert -50 grd 100% (wenn ohne
überschwingen möglich)
Danach nur soviel wie zur Temperaturhaltung nötig (Grundlast z.B. 10%)
und je nach Abweichnung vom Sollwert die Grundlast entsprechend
erhöhen oder verringern(bei kleiner Abweichung nur in kleinen
Schritten).Zwischen den Änderungen entsprechend lange warten,
damit sich die Temperatur "ausbreiten" kann.
Die so gefundene Grundlasteinstellung kann man  beim nächsten mal wieder
als Ausgangsstellung für die neu Grundlast verwenden.
Das ganze wird man sicher auch in einen schönen Regel-Algoritmus ala PID
oder sowas packen können.



Jürgen

Autor: Holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Informiere dich über PID-Regelkreise. Und wenn du erklären kannst, was 
das mit GCC zu tun hat, helfe ich gerne weiter.

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wofür braucht man einen Muffelofen?

Autor: Holger Gerwenat (holli1195)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, daß ich nicht gleich antworten konnte:

Danke für Eure Antworten!

@Jürgen C

Ich habe angefangen ein kleines Testprogramm zu schreiben. Ich heize in 
50 grd Schritten auf, schalte dann ab und nehme für 30 min alle 5 min 
die Temperatur. Das sollte genug Daten bringen. Eine Grundlast 
einzustellen ist glaub ich ein guter Hinweis

@Holger

Über PID Regelung werde ich mal nachlesen. Danke für den Tip.

Hatte ich nicht gesagt: realisieren möchte ich daß mit einem AVR und GCC
(ich liebe die Atmel Prozessoren und GCC kann ich rudimentär :-)) )
Na und da würde mir natürlich ein Lösungsansatz in C entgegenkommen, 
wobei     der Beitrag natürlich auch woanders reinpassen würde.

@Bernd

Wozu andere einen Muffelofen brauchen, weiß ich nicht. Ich nehme ihn zum
brennen von Keramik und für Glasurproben.

Gruß Holger

Autor: Karl heinz Buchegger (kbucheg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hatte ich nicht gesagt: realisieren möchte ich daß mit einem AVR
> und GCC

Das ist dann quasi so:
Ich möchte bei meinem Golf den Zylinderkopf tauschen. Mit welchem
Drehmoment muss ich die Schrauben anziehen? Und ich poste das
ganze in einem Forum für Drehmomentschlüssel. Denn schliesslich
ist das ja das Werkzeug das ich benutzen werde.

Dein eigentliches Problem ist ja im Moment nicht der gcc
oder C an sich. Dein eigentliches Problem ist ein Regelalgorithmus.
Und der hat a priori mal nichts mit C oder gar gcc zu tun.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Regelungstechnik-Vorlesungen bei O.Föllinger sind ewig her, ich 
hab da noch was von TZ1 und TZ2 in Erinnerung, also die Regelstrecke 
enthält ein Totzeitglied erster oder zweiter Ordnung.
Eine Regelung kann entweder zu schnell sein, dann gibts unnötig große 
Überschwinger oder sogar Oszillationen. Oder sie ist zu langsam, das ist 
der asymptotische Kriechfall. Irgendwo dazwische ist das Optimum, das 
man mit einer Modellierung des gesamten Regelkreises herausfindet.
Ob es eine PID-Regelung sein muß oder nur eine/zwei der drei 
Komponenenten Proportional  Integral  Differential nötig ist, hängt 
von den Anforderungen an die Genauigkeit ab.
Manche Regelungen dürfen auf keinen Fall überschwingen. Wenn ein Kran 
einen Container auf den Boden setzt, ist ein Einschlagen in den Boden 
durch Überschwingen nicht gut. Hier stört es wohl nicht.

Autor: Holger Gerwenat (holli1195)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Karl Heinz:

Mühsame Diskussion, Karl Heinz! Ist doch nu völlig egal, wo der Beitrag 
steht.
Fakt ist: durch die Hinweise der netten Leute in diesem Forum bin ich 
schon weitergekommen. Natürlich wäre ein Beispiel in C (GCC) zum 
abgucken optimal gewesen aber die prima Antworten helfen mir erst mal. 
Und wenn es Dich so sehr stört: unser Moderator verschiebt den Beitrag 
sicherlich gern auf Anforderung  an die entsprechende Stelle. Ansonsten 
entschuldige ich mich einfach mal für die von mir falsch gewählte Stelle 
hier öffentlich!!!
P.S. Viel Erfolg mit Deinem Zylinderkopf! ;-)

@Christoph
werde mich behühen, das Optimum mit der schon genannten Grundlast der 
Heizung zu finden. Hier ist ja durch die PWM quasi schon eine Totzeit 
eingebaut. Da könnte ich dann versuchen die Totzeit (also die PWM 
Frequenz) zu ändern bis das Ganze optimal funktioniert. Und: hast Recht, 
daß der Ofen "durchgeht" ist wohl eher nicht zu erwarten grins 
Allerdings, um jetzt mal wieder ernst zu werden, ob eine Glasur bei 1000 
oder 1050 grd C gebrannt wird macht u.U. schon was aus.

Nochmals Danke für Eure Hilfe, ich schreib mal, was draus geworden ist.

Gruß Holger

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Mühsame Diskussion, Karl Heinz! Ist doch nu völlig egal, wo
> der Beitrag steht.

Du hast offensichtlich noch nie in einer internationalen
Newsgroup gepostet :-)
Da fliegst du aber sowas von hochkant raus.

> Ansonsten entschuldige ich mich einfach mal für die von mir falsch
> gewählte Stelle hier öffentlich!!!

Och, ich hab kein Problem damit. Ich wollte dir nur
verdeutlichen wie man ganz einfach feststellen kann,
ob man 'on topic' ist, oder nicht. Dieses Forum ist
übertitelt mit gcc, hat also was mit C zu tun. Lass
die Sprache C mal aus deinem Problem raus: Hast du dann immer
noch dasselbe Problem? Wenn ja, dann kann das nicht das
richtige Forum sein. So einfach ist das.


Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.