www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik pnp transistor, wo die last


Autor: Nooby (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

eine frage zu PNP transistoren. wo wird die last dort angehängt? ist die 
linke oder die rechte schaltung richtig, um einen "schalter" zu bauen, 
der z.B. ein relais schaltet, wenn man B1 oder B2 gegen masse zieht 
(incl basiswiderstand...)
Ich hätte zum rechten teil der schaltung tendiert, hab aber gerade in 
einer anderen anwendung die linke schaltung gefunden, war deswegen etwas 
verwundert.




              o-----------------o------ VCC
              |                 |
             .-.                |
             | |                 >|
             | |                  |--B2
             '-'                 /|
              |                 |
              |                 |
               >|              .-.
                |--B1          | |
               /|              | |
              |                '-'
              |                 |
              o-----------------o------ GND
(created by AACircuit v1.28.6 beta 04/19/05 www.tech-chat.de)

Autor: Martin Kohler (mkohler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim PNP ist die rechte Schaltung tendenziell richtig, da fehlt nur noch 
der Basis-Vorwiderstand. V_BE wird ca. -0.7V, die restliche Spannung 
fällt über dem Vorwiderstand ab, mit welchem auch der Basisstrom 
eingestellt wird.

Die linke Schaltung macht für einen PNP Transistor nicht wirklich Sinn, 
weil im durchgesteuerten Zustand die Basis-Spannung unter GND sinken 
müsste.

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du bist auf dem RECHTEN Weg mein Sohn ;-)

MFG
Falk

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die linke ist ein Emitterfolger (=Kollektorschaltung). Da kann man den 
Basiswiderstand einsparen, bei geeigneter Ansteuerung. Meistens wird man 
aber sinnvollerweise die rechte Schaltung (Emitterschaltung) verwenden.

MfG
Falk

Autor: Karsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Satz, wo dein Deutsch?

Vielleicht kriegt man es hin, mit wenigen zusätzlichen Worten ein 
lesbares Subject zu entwerfen? Oder einfach: "Beschaltung eines pnp 
Transistors"

Es gibt Basis-, Emitter- und Kollektorschaltung. Davon hängt ab, wo die 
last!

Autor: Nooby (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

vielen Dank für eure Erklärungen. Dann lag ich ja gefühlsmäßig doch gar 
nicht so falsch.

@falk
was versteht man unter einer geeigneten Ansteuerung in diesem 
Zusammenhang? vielleicht find ich es aber auch raus, wenn ich nach 
Emitterfolger ein wenig google. Geplant sind eigentlich in dem aufbau, 
den ich gesehen habe, nur 0V oder VCC an die basis anzulegen.

@Karsten
Ich werds in Zukunft mit vollständigeren Sätzen versuchen. Die deutsche 
Sprache ist zu schön, um regelmäßig verhunzstückelt zu werden.

dann werd ich mal versuchen, wo ich die entscheidenden unterschiede 
zwischen Basis-, Emitter- und Kollektorschaltung finde, damit ich in 
zukunft weiß, wo die last. ;-)

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Karsten

Wer im Glashaus sitzt, sollte sich ím Dunkeln aussziehen .. .;-)

MfG
Falk

Autor: johnny.m (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Satz, wo dein Deutsch?
> ...
> ...Subject...

Genau...

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für Schaltanwendungen kann man sich einfach merken, dass der Basisstrom 
nicht durch die Last fließen darf.

Autor: Henrik J. (henrikj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für solche Fragen gibts auch Simulationsprogramme. PSpice ist zum 
Beispiel gut (aber alt).

Version 9.1 gibts als Studiversion. Man muss sich bissel einarbeiten ins 
programm. Aber um Sachen mit Transistoren und OPs zu simulieren, ist das 
Programm voll gut.

Autor: hähä (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und Tanks sind voll Treibstoff!

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Für Schaltanwendungen kann man sich einfach merken, dass der Basisstrom
> nicht durch die Last fließen darf.

Die Aussage ist genauso sinnvoll wie festzustellen, dass man ein Relais 
nicht schalten kann, indem man die Steuerspannung an die Schaltkontakte 
legt und die Last über die Spule schaltet.

Man kann sich auch einfach merken, dass  man für Verstärkerschaltungen 
nicht die Basis mit dem Emitter verbinden darf.

Solche Regeln kann man zu Tausenden aufstellen. Aber es ging um "wo die 
last", nicht um "wo nicht die last". Fragt sich nur: who dies last? die 
Troll-Frager oder die Troll-Antworter?

Autor: Thomas II (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum,

so einfach zusagen die rechte oder die linke Schaltung ist Richtig, geht 
nicht.
Es kommt darauf an welches Ansteuersignal ich habe bzw. wie ich weiter 
gehe.
Mit der rechten Schaltung würde ich Relaisschalten oder in 
Verstärkerkreisen hernehmen.
Die linke Schaltung nur in Verstärkerkreisen.

Gruß Thomas II

Autor: ChrisV (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Solche Regeln kann man zu Tausenden aufstellen. Aber es ging um "wo die
last", nicht um "wo nicht die last". Fragt sich nur: who dies last? die
Troll-Frager oder die Troll-Antworter?"

Ich werf mich weg. Also das ist auf der Wortspielskala aber schon am 
oberen Ende angesiedelt.

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Schalter ist auch ein Verstärker, nur eben ein digitaler ;-)
Ausserdem wurde schon gesagt, was du auch gesagt hast.

MFG
Falk

Autor: johnny.m (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Henrik Jahnke:
Simulationsprogramme sind zwar für manche Anwendungen tatsächlich ganz 
gut geeignet, aber man muss auch wissen, was man da simuliert. Das 
Grundlagenwissen kann einem kein Simulationsprogramm abnehmen. Außerdem 
arbeiten PSpice & Co. mit idealen Bauteilen. Da kann es sehr schnell zu 
erheblichen Diskrepanzen zwischen Simulation und Realität kommen. 
Simulationsprogramme sind kein Allheilmittel und mit Vorsicht zu 
genießen. Es hat hier im Forum schon eine ganze Reihe Threads gegeben 
mit Betreffs wie "Hilfe!!! Simulation geht, aber Schaltung nicht!!!!!" 
oder so ähnlich.

Die "Regel" von Hans kann man für die meisten Anwendungsfälle annehmen. 
Es sind zwar beide Varianten der oben gezeigten Schaltung unter gewissen 
Bedingungen funktionsfähig, aber es ist für eine wirklich kontrollierte 
Steuerung des Transistors nicht sinnvoll, zusätzliche, nicht direkt 
beeinflussbare Spannungsabfälle im Basisstromkreis zu haben. Deshalb 
wird man für allgemeine Anwendungen (Schalttransistor) i.d.R. die rechte 
Variante nehmen, natürlich mit Basiswiderstand.

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pspice & Co rechnen schon mit realen Bauteilen, nur dass der Unterschied 
zwischen Theorie und Praxis in der Praxis grösser ist als in der Theorie
;-)

MFG
Falk



Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die "Regel" von Hans kann man für die meisten Anwendungsfälle annehmen.

Man kann hier den größten Schwachsinn von sich geben, und irgendwer 
nimmt das auch noch ernst. Dies Forum ist wirklich nur noch zur 
Belustigung zu gebrauchen.

Autor: johnny.m (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, Hans, ich meinte gar nicht Deine Regel, hatte mich verlesen... 
Ich meinte eher die mit dem Basisstrom und der Last (von Thomas), die Du 
als nicht sehr sinnvoll abgetan hast. In der Aussage ist sie (abgesehen 
von dem "darf") gar nicht so verkehrt. Man kann sich das schon so 
merken...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.