www.mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. FPGA Board


Autor: Armin Diehl (ardiehl)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mal ein kleines Board mit einem Spartan3 im VQ100 package in 
Eagle erstellt, nichts besonderes, ein Platform Flash, die 
Stromversorgung und ein 256 oder 512x16 SRAM. Zusätzlich Pfostenleisten 
im Raster 2,54 um das auf ein standard Testboard stecken zu können. Da 
ich bisher immer nur kleine (und einseitige) Platinen gemacht habe währe 
es schön wenn sich das mal jemand anschauen könnte. Die Eagle-Files sind 
im Anhang (und ja, das ist eine gültige eagle privat-Lizenz).

Momentan ist Jtag mit 3,3V vorgesehen, ich glaube das ändere ich noch 
auf 2,5V.
Insbesondere bin ich mir nicht sicher ob das mit den Spannungsreglern 
funktionieren kann, da ist momentan ein LT1085-3,3 für 5V -> 3,3 V 
vorgesehen. Dahinter ein LP3962 für die 2,5 und ein LP38843 für die 
1,2V.

Vielen Dank

Autor: P. Zimmermann (fpga-anfaenger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Armin,

ich hab mir die deinen Schaltung mit den Spannungsreglern, welche Du 
kaskadieren willst angeschaut. Allerdings hab ich von dem LT1085 auf die 
Schnelle kein Datenblatt für die Version 5V auf 3,3V gefunden.
( Weiß nicht in wieviel Varianten der Baustein angeboten wird. )
Der muß aber schon mind. 4A in deiner Schaltung bringen.

Grundsätzlich denke ich schon dass das so funktioniert.

Der erste LT1085 muss halt die Volle Last der beiden anderen Regler 
tragen usw.

Z.B. der LP3962 hat 1,5A usw.

Ich kenne mich nicht soooo gut aus, ich frag einfach mal ganz naiv warum 
n hängst du den 2,5V und 1,2V Spannungsregler nicht direkt an 5V ?

In aller Regel arbeitet ja die Regelung je besser, ( d.h. schneller ) je 
größer die Spannungsdifferenz zwischen V_in und V_out ( regulated ) ist.

Gruß vom FPGA-Anfaenger

Autor: Francesco Na (franceso-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habs mir noch nicht angeschaut, aber zum Abschätzen ob es geht,
braucht es noch andere Daten:
Typ des FPGA´s inkl. anzahl der Gatter.
Max Frequenz, mit der du arbeiten willst.

Dies ist wichtig, da davon abhängt, wieviel die Schaltung Peak an Amper
braucht. Weiters wären auch die Angaben der verwendeten Spannungregler
wichtig, z.B. den LT1085  gibt es in 3A und 4A Ausführung, sowie was
du gedenkst, daß die Erweiterungsschaltung auf den Pfostensteckern so 
ziehen
kann. Weiters ist auch der Thermale Einsatzgebiet der Schaltung sowie 
des
Rams wichtig, um zu evaluieren, ob das bei den geforderten Temperaturen
überhaupt gehen kann, oder ob eventuell das Ram usw. eine höhere 
Temperaturklassifikation haben muß.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.