www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik IR-Diode als Sender und Empfänger...


Autor: Frank N. (betafrank)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich möchte aus Platzgründen eine IR-LED wechselnd als Sender und 
Empfänger nutzen. Anode/Kathode hängt über einen 100-Ohm-Widerstand an 
AVR-IO-Pins. Senden klappt. Zum Empfangen wird vom AVR die Kathode an 
Vcc gelegt und Anode als Input ("float") gesetzt:

Via OP bereite ich das Empfangssignal wie folgt auf:

            VCC=5V
             |
             |
            .-.
            | | 100R
            | |
            '-'
             |         R1 15MOhm
             |        _
      IR-LED -    .--|___|--.
             ^    |         |
             |    |  |\     |
             '----o--|-\    |
                     |  >---o--> ADC
  Vref ~(VCC/2)------|+/
                     |/
                   CMOS-OP
                   TLC274


Dummerweise ist das Empfangssignal (Lichtamplitude) so schwach, daß R1 
schon 15 MOhm für brauchbaren Spannungshub betragen muß und das Ergebnis 
zu wackelig ist.

Was könnte ich besser machen? Wobei die Licht/Spannungswandlung 
annähernd linear erfolgen muß! Vielleicht kennt jemand besonders 
"empfangsstarke IR-Sendedioden"?

Danke & Gruß
Frank

Autor: kakadu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ne ir led als empfänger nutzen? da  hast du wohl was falsch 
verstanden...

würd nen phototransistor nehmen, je nach signal das du empfängst, die 
störsignale rausfildern...

Autor: cdg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo kakadu,

vielleicht hast du falsch verstanden ....

Das geht sogar gut !!


@betafrank
Ich habe hier geeignete 5mm IR-Led's liegen.
Der Typ/Bezeichnung ist aber nicht bekannt.
Die stammen aus bzw. sind für Audio-IR-Sender
und arbeiten als Sender (klar) und als Empfangsdiode
ausgezeichnet.

Wieviele brauchst du denn ?

cdg

Autor: u_d (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Prinzip möglich. Wird aber auch Gründe haben, warum eine Photodiode 
im Gegensatz zu einer IR-LED eine große Halbleiterfläche besitzt.

Autor: Jens P. (jmoney)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso ersetzt man aus Platzgründen einen integrierten IR-Empfänger mit 
AGC und aller möglichen Signalaufbereitung durch einen OP?
Ich würde mal schauen, ob's nicht einen in passender Baugröße gibt, 
evtl. direkt inklusive Sender.

Autor: Andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du solltest beim Empfangen vielleicht nicht den LED-Strom auswerten, 
sondern die Sperrkapazität der LED messen. Diese ist bei roten LEDs 
stärker lichtabhängig, wird aber bei IR wohl auch so sein.
Siehe dazu die Links im Thread:
Beitrag "LED Touch Sensor"

Da findest du Schaltungen, die nur noch 1 R und die LED benötigen!

Gruss Andi

Autor: Frank N. (betafrank)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Euch!

Platzmangel bezieht sich nur auf die Flache von rund 3*3mm², an der das 
Licht ein- bzw. ausgekoppelt werden soll.

Eine 3mm-LED wäre daher perfekt. Unbekannte LEDs nutzen leider nichts, 
da nicht nachgekauft werden können.

Die Sperrkapazität indirekt über Entladungszeit messen war mein erster 
Versuch. Wenn nur wenig Licht vorhanden ist, dauert es ganz schön lange 
und das Ergebnis ist stärker von Störeinflüssen (EMV-Schmutz) abhängig. 
Werde es aber mal mit einem Komparator und Mittelung versuchen. Die 
Vergleichschwelle kann ich da ja verschieben, um kurze Messzyklen zu 
erreichen.

Gruß Frank

Autor: Tilo L. (katagia)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau dir mal die PDF an:
http://focus.ti.com/lit/an/sboa061/sboa061.pdf

Der Detektor hat eine höhere Leistung, wenn die Diode
direkt an die Eingänge des OP angeschlossen werden.

Bis dann, Tilo

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.