www.mikrocontroller.net

Forum: Compiler & IDEs Probleme mit Atmega128


Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe Probleme mit dem WinARV Compiler in AVR Studion mit dem 
Atmega128. Habe ein kleines Programm geschrieben, dass "nacheinander 
geschrieben" in der  main Funktion funktioniert. Lagere ich nun Teile 
des Codes in Unterfunktionen werden diese nicht erkannt. (in der 
Simulation funktioniert alles super) und der Compiler bringt auch keine 
Fehlermeldung. Bin gerade ratlos!

Danke im Vorraus

Sebastian

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welches Programm? Ich sehe kein Programm ;-)

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
-> sorry im Anhang!

Das Problem tritt bei jedem Funktionsaufruf auf (mit uart_init und 
delay). Wenn ich den inhalt der Funktionen direkt in main() schreibe 
gehts.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt ist die funktionierende Version angegeben? Und was unterscheidet 
die funktionierende Version von der nicht-funktionierenden - dass es 
nicht/langsamer/schneller an PORTD toggelt?

An uart_init() sehe ich keine Probleme. Wenn die Anweisungen in main() 
funktionieren (korrekte Initialisierung habe ich nicht mit Datenblatt 
kontrolliert), sollte auch als Funktion arbeiten. Probiere es mal, ohne 
gleichzeitig die Änderung mit delay() zu machen.

Ich vermute, dass du bei der nicht-funktionierenden Variante die 2. 
for-Schleife in main() durch ein delay(1000) ersetzt, richtig?

Möglicherweise optimiert der Compiler die Schleife in der Unterfunktion 
weg. Kontrolliere mal das Assemblerlisting.



Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Dateianhang ist die Warteschleife direkt in der main()-funktion und 
der Port toggelt langsam (habs mit Oszi nachgemessen), wenn ich nun die 
for()-Schleife in main() rausnehme und über delay() aufrufe toggelt kein 
Port. Der Controller gerät in irgendeinen undefinierten Zustand.

Das selbe mit dem uart, in main() initialisiert sendet er zeichen, die 
in main() mit

while(...);
UDR0 = '..';

deklariert werden.

Ausgelagert in Funktionen macht er nix!!

Autor: psavr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AtMega103 compatibillity fuse...?

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was ist das und wie stellt man diese ein?

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok habs gefunden, es war tatsächlich der 103er Kompalibilitätsmodus, der 
mit fusebits gesetzt wird!!

Danke jetzt gehts!!

Autor: psavr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich musste weg, desshalb mein so knapp gefasster Hinweis aber Du hast es 
ja dann doch gefunden!

Noch ein Tip: Deine Warteshlaufe würde, so wie sie Du schreibst, vom 
Optimizer wegoptimiert! Dennoch, den Optimizer solltest Du minsestsns 
auf die 1. Stufe -O1 setzen (Höhere Stufen bewirken nur noch wenig)

Wenn Du verhindern willst, dass eine Variable "optimiert" wird, musst Du 
diese als volatile deklarieren.

Beispiel: Eine Delay-Funktion:

//---------------------------------------------------------
// Warte-Funktion (Delay)
// Parameter: Wartezeit in 0...65'536 ms
//---------------------------------------------------------
void warte_ms(unsigned int wartezeit)
{
  volatile unsigned int i; // Schlaufenzähler für Millisekunden-Loop
  while(wartezeit)         // Schlaufe für jede Millisekunde
  {
    i = F_CPU/17000;       // Berechne Startwert für Millisekunden-Loop
    while(i)               // Schlaufe, solange i nicht gleich null ist
    {
      i--;                 // i minus eins
    }                      // Schlaufen-Ende wenn i gleich null ist
    wartezeit--;           // minus eine Millisekunde
  }                        // Schlaufen-Ende wenn wartezeit gleich 0 ist
}                          // Funktionsende  => return

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.