www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Probleme mit MAX3131


Autor: Andreas Lohr (anderl85)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

erst mal würd ich mich gerne vorstellen. Hoffe mal das ist der richtige 
Ort dafür.....
Bin noch Azubi Mechatroniker (ich weiß "will alles können, kann aber 
nichts gescheit..."  ;-)) werde aber im Februar fertig.
Bin ein geborener Regensburger, also ein waschechter Bayer.

Jetzt bin ich, vielleicht aufgrund meiner Unkenntnis im Bereich 
Elektronik, auf ein Problem gestoßen.
Ich habe den Auftrag eine Verbindung via IRDA so aufzumotzen, dass die 
Entfernung ca. 15m betragen kann. Dazu habe ich mir den MAX3131 und den 
MAX3100 besorgt und die Schaltung nach APP.NOTE 631 von Maxim (siehe 
Anhang) aufgebaut. Nach einigen Tests - erfolglosen - flog der MAX3100 
raus und wurde gegen eine einfache Oszillatorschaltung ersetzt.
Problem: Der MAX3131 uberträgt immer nich nichts....

Noch einige Infos:
Anschluss an PC RS232 RX, TX, GND
Vcc: 3,5V
Anschluss BAUD16 wird mit Takt versorgt 1,8432MHz
Anschluss des MAX3131 wie in APP.NOTE 631


Habt ihr irgendwelche Tipps für mich, wie ich vorgehen kann oder welche 
Fehler auftreten können?
Danke für euere Hilfe!!!

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frage. Was hast du bereits getan, um den Fehler zu finden? So wie es 
klingt, hast du alles zusammengetüdelt, es ging nicht, nun  bist du hier 
aufgeschlagen.

Dennoch ein paar Tips.

1.) Nimm dir einen Oszi, und prüfe alle wichtgen Signale. 
Betriebsspannung, Baud16 (dort muss ein Takt mit der 16fachen Frequenz 
der Baudrate anliegen), T1out, dort muss das Sendesignal vom PC (RS232) 
anliegen. Die Spannung zwischen der Sende-LED und dem 18 Ohm Widerstand 
muss beim Senden das Datensignal enthalten.

Wenn das alles passt, ist der Sender erstmal in Ordnung.

2.) Prüfe ob an R1in was ankommt.

Aber dir ist hoffentlich bewusst, dass 15 m nicht einfach so hoppla hop 
überwindbar sind. Dazu müssen die Sende- und Empfangsdioden aufeinander 
ausgerichtet sein, der Empfänger braucht ggf. noch ne Linse oder Spiegel 
zur Signalverstärkung.

MFG
Falk

Autor: Andreas Lohr (anderl85)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ganz unrecht hast du nicht mit dem einfach drauflosgestöpselt, aber 
mittlerweile hab ich mich damit mehr beschäftigt als mir vorher gedacht 
habe.....Macht aber jetzt Spaß!

Also ich habe Versorgungsspannung, aalglatt.
An der LED liegt das Datensignal an, an R1out liegt das Sendesignal an, 
das in den PC geht. Sieht auch sauber aus (mein Aufbau ist auf einer 
Experimentierplatine, also sind ab und zu ein paar Wackler mit drin).
Für den Baud16 Eingang habe ich eben die 1,8432MHz, d.h. 115kb.

Muss ich die freien Eingänge belegen oder stört das nicht?
Auch bei den Eingängen 11 und 18 bin ich mir nicht sicher, obwohl im 
Datenblatt steht, dass sie nicht verbunden werden sollten...

Kann es sein, dass Windows 98 SE Probleme mit dem Aufbau hat?

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na klar, Microsoft ist an allem schuld ;-)

MIt welcher Software testest du denn? Nimm eifach mal Hyperterminal, 
stelle 115k2 Baud ein. Und was passiert?

MfG
Falk

Autor: Andreas Lohr (anderl85)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, ich bekomme bei Trennen und erneutem Verbinden lustige schwarze 
Gesichter.....
Welcher Code ist das? Ich hab mir das wieder mal zu leicht 
vorgestellt....
Bin es gewohnt das Gerät einfach hinzuhalten und es wird sofort 
erkannt....

Welche Schritte sind noch notwendig?

Autor: irgendein Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>lustige schwarze Gesichter.....

Das sind die irgendwelche ASCII-Zeichen...
Statt Hyperterm würde ich für solche Sachen Comtest (b&b-electronics) 
oder
HTerm (hiesige Codesammlung) benutzen.

Die zeigen beide auch den Bytewert an.

Autor: Andreas Lohr (anderl85)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wie schaffe ich es Daten zu übertragen?
Normalerweise müsste doch ein Gerät sobald es in die Nähe der 
Schnittstelle kommt erkannt werden, oder?
Der IC ist IRDA 1.2 fähig und damit sollte es doch keine Schwierigkeiten 
geben, oder?

Autor: irgendein Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Normalerweise müsste doch ein Gerät sobald es in die Nähe der
>Schnittstelle kommt erkannt werden, oder?

Sobald Du Daten am PC empfängst, wurde dein Gerät "erkannt". Es wurde 
eine Verbindung auf Hardware-Ebene hergestellt.
Jetzt brauchst du ein Programm (Irda-Treiber), der aus den "schwarzen 
Gesichtern" sinnvolle Informationen macht. Die empfangenen Zeichen 
werden Teil des Protokolls sein.

http://de.wikipedia.org/wiki/Irda

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bist du so naiv oder tust du nur so?

Der Aufbau ist nur die Hardware-Seite (die noch nicht mal sicher 
funktioniert). Wenn "einfach ein Gerät in der Nähe erkannt werden soll 
und wild drauflos kommunizieren soll" dann braucht man (neben 
FUNKTIONIERENDER) Hardware auch noch Software.
Damit dieses "einfach so erkennen" z.B. bei WLAN funtioniert, braucht 
man einen funtionierende WLAN-Karte und entsprechende Software 
(Treiber).

Leute gibts. Und du bist dir sicher, eine Le(e)hre als Mechatroniker 
hinter dir zu haben? Warst wohl oft Kreide holen, was?

MfG
Falk

Autor: irgendein Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Und du bist dir sicher, eine Le(e)hre als Mechatroniker
>hinter dir zu haben?

Er ist_ _in der Lehre... (siehe erstes Posting)

Autor: irgendein Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und es ist ein kleiner Unterschied, ob jemand eine Lehre macht, gemacht 
hat oder etwas derartiges studiert.

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@irgendein Rahul

"Bin noch Azubi Mechatroniker (ich weiß "will alles können, kann aber
nichts gescheit..."  ;-)) werde aber im Februar fertig."

Ach so, in den nächsten zwei Monaten kommt dann die Erleuchtung?
Wer SO naiv an das Problem rangeht, hat ein paar wesentliche Züge seiner 
Ausbildung verpasst. Das hat mit Studium & Co NIX zu tun. Hier geht um 
Aufbau, Inbetriebnahme und Fehlersuche. Wenn der Kandidat da nur 
idiotensicheres Lego-System im Kopf hat, hat er massive 
Ausbildungsmängel!

MFG
Falk

@ Andreas Lohr

P.S. Was hast du denn während deiner Ausbildung gemacht? Welche 
praktischen Arbeiten, welchen theoretischen Unterricht?


Autor: Anderl85 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Falk
Also jetzt mal ganz langsam... ich habe es wirklich nicht nötig mich von 
jemandem so dumm anreden zu lassen!

Ich bin DIR zwar keine Rechenschafft schuldig, aber wenn es dein Ego 
befriedigt, haben wir auch noch andere Themen (ASi, Profibus, S7, 
Elektroinstallation, Motoren, Fräsen, Drehen, CNC, Schweißen, usw.). Im 
übrigen ist auch noch ein beachtlicher Teil Praxiseinsatz mit dabei, der 
nicht immer was mit dem Beruf zu tun hat.

Ich weiß ja nicht was du bist und ich hoffe mal es gibt nicht viele von 
Dir! Denn genau solche Leute, die "ALLES" wissen und können zerstören 
oft das Klima in einer Firma - soviel habe ich auch schon gelernt :-)

Also, wenn keine Hilfe (von Dir), dann nicht.

Die Übertragung läuft übrigens mittlerweile...

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Anderl85

> befriedigt, haben wir auch noch andere Themen (ASi, Profibus, S7,
> Elektroinstallation, Motoren, Fräsen, Drehen, CNC, Schweißen, usw.). Im

Klingt ja erstmal gut. Aber ich hoffe du hast auch ein paar Strategien 
zur Problemlösung gelernt.

> Ich weiß ja nicht was du bist und ich hoffe mal es gibt nicht viele von
> Dir! Denn genau solche Leute, die "ALLES" wissen und können zerstören

Es geht nicht darum, das ich alles kann und weiss (was schlicht und 
ergreifend nicht so sit), sondern dass du eine merkwürdige Strategie zur 
Lösung von Problemem an den Tag legst. Lies mal deine Postings nochml in 
Ruhe und denk drüber nach, wie die bei anderen Leuten vielleicht 
ankommen. Wenn jemand es was nicht weiss oder kann ist das erstmal keine 
Beinbruch, wenn er aber mit einer Lari-Fari Einstellung da dran geht ist 
das ein Problem.

> oft das Klima in einer Firma - soviel habe ich auch schon gelernt :-)

Keine Bange, das Klima in der Firma um mich herum ist meist sehr gut. 
Allerding bin ich nicht politisch korrekt, d.h. ich sage was ich denke 
und halte auch mit Kritik nicht hinterm Berg.

> Die Übertragung läuft übrigens mittlerweile...

Und was war nun das Problem? Falsche Baudrate? Erreichst du 15m?

MfG
Falk

Autor: irgendein Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Keine Bange, das Klima in der Firma um mich herum ist meist sehr gut.

Und wieder eine Ich-AG gefunden... ;-)
Man kann auch weniger cholerische Antworten geben...

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ irgendein Rahul

> Man kann auch weniger cholerische Antworten geben...

Kann man, aber ab und zu muss auch mal Tacheles geredet werden. Wie 
gesagt, ich bin nicht politisch korrekt.

MFG
Falk

Autor: Andreas Lohr (anderl85)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist ja jetzt auch egal....
Ich versteh was du meinst und ich weiß auch, dass die Ausbildung nicht 
die beste ist (liegt evtl. auch an dem recht umfangreichen Lernstoff).
Was ich oben geschrieben habe mag vielleicht ein wenig laienhaft gewesen 
sein - ok. :-)
Ich habe auch vorher schon die Spannungen mit Osszi gemessen, habe aber 
nichts damit anfangen können. Wie sich herausgestellt hat ist die 
Experimentierplatine ziemlich ausgeleiert und es waren einige Wackler 
drauf. Außerdem habe ich jetzt Unterstützung bekommen von einem 
Diplomanten, der sich in Sachen Software und Programmierung auskennt.

Also nichts für ungut und trotzdem danke.

P.S. Werde bald meinen Techniker anfangen und VIEL Lernen, damit ich ein 
Gebiet gescheit beherrsche....  :-)

Autor: Dirk W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Falk:

> Wie gesagt, ich bin nicht politisch korrekt.

Echt tolle Entschuldigung für Deinen miesen Umgangston hier!

> Lies mal deine Postings nochml in Ruhe und denk drüber nach, wie die
> bei anderen Leuten vielleicht ankommen.

Da solltest Du Dir mal lieber an die eigene Nase fassen! "Tacheles 
reden" kann man auch in vernünftigem Ton!

> wenn er aber mit einer Lari-Fari Einstellung da dran geht ist das
> ein Problem.

Für Dich etwa? Bist Du vielleicht sein Vater oder sein Lehrer? Wenn 
nicht, mit welcher Berechtigung maßt Du Dir Deine Art und Weise hier an?

kopfschüttelnd

Dirk

Autor: Helmut (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Da solltest Du Dir mal lieber an die eigene Nase fassen! "Tacheles
> reden" kann man auch in vernünftigem Ton!

Selten.

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Dirk W.

> Echt tolle Entschuldigung für Deinen miesen Umgangston hier!

Rau OK, Mies sicher nicht. Vielleicht mit ein paar kleinen sarkastischen 
Spitzen. So bin ich nun mal ;-)

>> wenn er aber mit einer Lari-Fari Einstellung da dran geht ist das
>> ein Problem.

> Für Dich etwa? Bist Du vielleicht sein Vater oder sein Lehrer? Wenn
> nicht, mit welcher Berechtigung maßt Du Dir Deine Art und Weise hier an?

Darf nur sein Lehrer oder sein Vater an ihm Kritik üben? Wohl kaum.

> *kopfschüttelnd*

Konfliktscheu? Politisch korrekt?

MFG
Falk

Autor: Michael Rubitschka (rubi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na ja recht hat Herr Falk schon.
Es geht hier um ein Ausbildungsprojekt und dabei sollte man
mehr lernen als von anderen präsentierte Lösungen stupide
nachzumachen. Gerade an Problemen lenrt man am meißten.

Bei einem Hobbyprojekt ist es Egal, da lernt man halt soviel wie man
selber bereit ist zu lernen.

LG
Michael

Autor: irgendein Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Wie gesagt, ich bin nicht politisch korrekt.

>Echt tolle Entschuldigung für Deinen miesen Umgangston hier!

Dem kann ich mir nur anschliessen. Der Ton macht die Musik. Niemand 
zwingt dich, dich hier in irgendeiner Art auszulassen.

Autor: Dirk W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Falk:

> Darf nur sein Lehrer oder sein Vater an ihm Kritik üben? Wohl kaum.

Du hast es immer noch nicht verstanden, oder? Es geht nicht darum, ob Du 
Kritik üben darfst oder nicht, sondern um die Art und Weise dies zu tun.

> Konfliktscheu?

Ach so, es geht Dir darum, Konflikte aufzubauen. Wie zielführend!

MfG,
Dirk

Autor: irgendein Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Es geht hier um ein Ausbildungsprojekt und dabei sollte man
>mehr lernen als von anderen präsentierte Lösungen stupide
>nachzumachen.

Eine gewerblich technische Ausbildung hat eigentlich zum Ziel, einen 
Facharbeiter hervorzubringen, der das "Handwerkszeug" also die manuellen 
Fertigkeiten besitzt, Schaltungen oder andere Teile nach Zeichnung zu 
fertigen und zu prüfen. Entwickeln fängt beim Techniker an.
Dass man von einem Facharbeiter erwarten können sollte, dass er einen 
belasteten Spannungsteiler errechnen kann, ist zwar schön, aber nicht 
wirklich gesichert. Ich kenne solche Negativ-Beispiele.

Ergo: Die Betreuung eines Ausbildungsprojektes erfordert mehr Aufwand 
als die Betreuung einer Diplomarbeit.

@Andreas: Würdest du uns dein Alter verrraten?

Autor: Andreas Lohr (anderl85)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
19 junge Jahre....

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.