www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Protel Autorouter - wie züchtigt man ihn?


Autor: Simon Huwyler (simi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!

Aus Zeitmangel habe ich vor, das erste Mal in meinem Leben den Protel 
99SE Autorouter zu verwenden... und er bringt mich zur Verzweiflung!

Es handelt sich um ein ganz simples 8051er Controllerboard. Ein 
Testsystem aus dem Jahre 1753 oder so :-P an dem ich möglichst nichts 
mehr verändern will ausser dem grottenschlechten und dementsprechend 
Rauschen generierendem Layout. Primär gehts darum, von zwei Lagen auf 
vier Lagen zu gehen. Power und Ground auf die Zwischenlagen.

Ok. Ich bin mal so weit, dass ich Protel sagen konnte, dass die 
Zwischenlagen VCC und GND sein sollen (Zwischenfrage nebenbei: Sind 
"Split planes" möglich?). Und Protel routet dann auch brav alles, was 
VCC und GND ist, auf die entsprechenden Lagen. Nur soll er das bei den 
ICs nicht!! Denn die sollen ja über die Stützkondensatoren versorgt 
werden!
Also IC -> Stützkondensator -> Plane

Ich bin ein ganz cleverer Typ, sagte ich mir, routete diese Dinge von 
Hand und platzierte die Vias auf die Planes. Und habe ihm gesagt, er 
soll Bestehendes in Ruhe lassen. Davon liess sich Protel aber ganz und 
gar nicht beeindrucken und setzte dennoch Vias neben alle 
Versorgungspads!!

Wie treibt man dem solchen Müll aus? Es MUSS ja schliesslich eine 
Möglichkeit geben, da sonst der Autorouter ein reiner Werbegag wäre!

Gruss und danke schon mal für Eure Hilfe!
Simi

Autor: oryx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Simon,

ich mach mir da garnicht so viele Gedanken.

Bei normalen 74xx ICs mit der doch etwas unglücklichen Anordnung der 
Betriebsspannung bei Pin 8 und Pin 16 ist es ja unmöglich, den 
Kondensator ordentlich zu plazieren. Also lege ich ihn an Pin 16 oder 
Pin 8 und lasse den Autorouter machen. Bei einer 4-Lagen Leiterplatte 
ist die Anbindung an VCC und GND bei gebohrten Anschlüssen immer super 
und bei SMDs halt über die Vias gut.
Die Kondensatoren sollen ja die Betriebsspannung stützen und nicht die 
Pins.

Wenn du ICs mit den Versorgungsanschlüssen an zwei nebeneinander 
liegenden Pins hast, solltest Du den Kondensator direkt daneben legen. 
Dann macht Protel auch (meistens) eine Leiterbahn von den Pins zu dem 
Kondensator.

Meine 4-Lagenplatinen waren jedenfalls aus EMV-Sicht wesentlich besser 
als die 2 Lagenplatinen.

Oryx

Autor: Simon Huwyler (simi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit den Pins 8 und 16 hat schon was - weiss eigentlich irgendwer, 
wie man auf die hirnrissige Idee gekommen ist, die so anzuordnen? Ich 
denke, man hat da zielsicher aus allen möglichen Permutationen genau die 
schlechteste herausgesucht und als "Standard" definiert!

Eigentlich gebe ich Dir recht - bis auf den letzten Satz des ersten 
Absatzes. Es wäre schon besser, wenn das ganze über einen 
Stützkondensator gehen würde. Besser als fest auf die Planes zu nageln. 
So kann man eigentlich den Stützkondi auch gleich weglassen.
Ausserdem: Wenn das IC an Pin14 Saft aus dem Stützi zieht, dann sollte 
der auch wieder in den Stützi zurückfliessen, und zwar möglichst nicht 
über die Plane. Nur eben, wie Du sagtest - bei dieser 
Diametral-Anordnung ist das wirklich nicht so leicht...

... ich werde es also seufzend hinnehmen, dass man a) mit Protel und b) 
mit 74ern nicht so layouten kann, wie man sollte. (Mann... nochmals: 
Waren das damals Vollidioten, die diese Anordnung wählten, oder wurden 
Stützkondensatoren erst später "erfunden"/waren nicht nötig?????????)

Aber besser als ein Zweilagenprint - naja und vor allem DIESER 
Zweilagenprint wird's allemal! :-D

Vielen Dank für die Antwort!

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Protel Autorouter bringt schon bei nicht so vollen Platinen keine 
bruachbaren Ergebnisse. Es werden zuviele Schleifen gelegt, und die 
Optimierung funktioniert nicht, es sieht auch grauenhaft aus. Ich 
empfehle den Specctra Router, dafür gibts auch ein Protel Interface.

Autor: Christoph H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich arbeite seit 6Jahren Hauptberuflich als PCB-Designer mit PADS von 
Mentor Graphic. Dieser Autorouter bringt es auch nicht, wir denken gar 
nicht daran ein Board mit dem Autorouter zu routen.

Es gibt Dinge zwischen Himmel und Erde die ein Computer noch nicht lösen 
kann. Kreativität, flexibles Denken, Erfahrung sind nicht gerade 
Attribute die zum Maschienen passen. Warum soll also ein Autorouter dann 
funktionieren?

Mein Tip: Die Energie die ihr ins Lösen der Autorouterprobleme steckt 
währe sinnvoller verwendet indem ihr die PCBs „von Hand routet“. Beim 
ersten mal ist das noch schwer, beim zweiten mal habt ihr den Autorouter 
schon vergessen.

Autor: Marc989 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HI,

wenn man mit der Hand routet kann man weningstens auf EMV gerechtes 
routen achten, was der Autorouter nie macht. (Sternförmige 
Verdrahtung.... Lastverteilung....)
Die Sache mit den Planes ist absolut Ok. SplitPlanes lassen sich auch 
machen, find ich aber nicht so brauchbar, da jede Unterbrechung wieder 
Störungen verursachen kann. Beim Vdd Anschluss immer Reihenfolge 
beachten, das heisst: Duko--C--Pad(+), Nicht anders. Damit der Strom 
über den Anschluß des Kondensators fließen muss. Bei GND iss es ja egal.

Marc989

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.