www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Taster mit Waermesensor


Autor: Tobi O. (der_ossi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mir vor kurzem einen MP3 Player (Ich hoffe die Werbung ist 
erlaubt) Philips HDD14xx GoGear gekauft... Der hat die Eigenschaft, dass 
die menue-Scroll Tasten durch Beruehrung funktionieren nach knapp 30 
minuten Testen bin ich zu dem Schluss gekommen, dass die Tasten mit 
Waermesensoren funktionieren muessen. Immerhin dauert es auch fast ne 
halbe Sekunde eh die Software reagiert (wahrscheinlich dauert es so 
lang, die waerme durch den Kunststoff zu uebertragen)

Was denkt ihr? Ist das realisierbar? Laut meiner Theorie muessten da 7 
Waermesensoren drin sein, die auf meinen Fingerdruck reagieren (7 
verschiedene Knoepfe)...

gruss
der_ossi

Autor: fieser Rahul (auch Oskar genannt) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du das Ding mal mit Handschuhen ausprobiert?
Dauert es dann länger mit der Reaktionszeit?

Vielleicht auch mit anderen Gegenständen?

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sensortasten arbeiten fast ausnahmslos kapazitiv, das ist am 
zuverlässigsten und am einfachsten auszuwerten.

Bei entsprechender Empfindlichkeit gehts sogar durch Handschuhe.


Peter

Autor: Tobi O. (der_ossi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja mit Handschuhen nicht, aber mit meinem Pullover... wenn ich meinen 
Finger im Pullover hatte ging es nicht... hatte ich dann aber den 
Pullover angehaucht (also so, dass er schön warm wird), dann ging es 
wieder...

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tobias Ostwald wrote:
> Naja mit Handschuhen nicht, aber mit meinem Pullover... wenn ich meinen
> Finger im Pullover hatte ging es nicht... hatte ich dann aber den
> Pullover angehaucht (also so, dass er schön warm wird), dann ging es
> wieder...


Du kannst auch eiskaltes Wasser nehmen.

Die Feuchtigkeit ist es, die die Kapazität ändert.


Peter

Autor: Tobi O. (der_ossi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So zuruek aus dem Urlaub... Das mit der Feuchtigkeit werde ich mal 
probieren, aber wie soll das denn Funktionieren? Immerhin ist ja 
zwischen dem Sensor und dem Finger eine Kunststoff-schicht...

Autor: Marius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
da wird auch nicht die feuchtigkeit gemessen sondern die kapazität.

ich glaube nicht, dass da ein wärmesensor drin ist. wäre zu langsam 
durch plastik

Autor: Marius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
außerdem würde das im sommer nicht funktionieren wenn die 
umgebungstemperatur = der körpertemperatur

Autor: fieser Rahul (auch Oskar genannt) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>umgebungstemperatur = der körpertemperatur

oder umgebungstemperatur >= der körpertemperatur...

Autor: Tobi O. (der_ossi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
fieser Rahul (auch Oskar genannt) wrote:
>>umgebungstemperatur = der körpertemperatur
>
> oder umgebungstemperatur >= der körpertemperatur...

g
dann wuerd ich aber nicht mehr an den MP3 player denken... der ist 
sowieso nicht wasserfest :D

zum thema feuchtigkeit: muss euch enttaeuschen... habe es eben mit einem 
feuchten radiergummi probiert... nix...

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die elektrisch leitende Feuchtigkeit überbrückt doch nur den 
isolierenden Pullover, damit wieder Deine Körperkapazität wirksam wird.

Jetzt klar ?


Peter

Autor: Tobi O. (der_ossi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ah jetzt versteh ich... hab mich damit halt noch nie wirklich befasst, 
war aber so davon fasziniert, dass ich meine naechste ausbaustufe meiner 
Heim-Fernbedienung so basteln wollte...

Autor: 4z%u&kr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Tobi O. (der_ossi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ah das erklaert so einiges... na da scheints ja so, dass ich mir ganz 
schoen was in den kopf gesetzt habe g

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.