www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic BENQ


Autor: Blaubär (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Endlich wird dieser Scheisshausladen dichtgemacht!!!!! Jawolll!!!!
So ist es recht!!!!!

Autor: Brummbär (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hoffentlich wirst du auch bald dichtgemacht! Jawolll! So ist es recht!

Autor: mr.chip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, Blaubär und deine Trollkollegen, euch braucht die Welt nicht!

Autor: Blaubärjäger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Endlich wird dieser Scheisshausladen dichtgemacht!!!!! Jawolll!!!!
>So ist es recht!!!!!

Ja und wieder 2000 Arbeitslose auf einen Schlag mehr in unserem Land die 
wir Arbeitende nun wieder mit bezahlen müssen.

Blaubär wird langsam zum Problembär.

Autor: Blaubär (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Blödsinn, die Benq-Schlafmützen werden für mindestens ein Jahr in einer 
Beschäftigungsgesellschaft durchgefüttert!!!! Wer solche Scheiss Handys 
produziert hat nichts anderes verdient!!!

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Blaubär

gehe ich Recht in der Annahme, daß

- weder du noch irgendeiner deiner Familienangehörigen bei BENQ 
bechäftigt ist/war und nun seiner beruflichen Existenz und Lebensplanung 
beraubt ist?

- du ein unreifer dummer Mensch bist?

Autor: Stoiber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja gut, äääh, wir müssen unterscheiden zwischen, ääähh, einem Problembär 
und ääääh, einem Schadbär. Einen Schadbär, äääh, kann unser Land nicht 
ertragen und äääh, muss beseitigt werden.
Dieser äääh, Blaubär entwickelt sich immer mehr dazu.

Autor: Blaubär (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieser Stoibär soll sein Maul halten!!! lol

Benq Handies sind der größte Dreck, den es gibt!!!!!

Wie kann man nur so einen Schrott fabrizieren!!!!!

Autor: akw (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zwingt dich denn jemand dazu besagte Handys zu benutzen??

Autor: Stoiber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jaa gut, äääh, das ist doch äääh, einfach. Es wird äääh, das Niveau so 
tief äääh, gesenkt, bis ein Blaubär versteht. Wir, ääh, arbeiten hart an 
einer Lösung...

Autor: Geröllheimer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die BenQ-handys sind leider wirklich der letzte Kram. Siemens hatte mal 
was Gutes und sind auf die Billigschiene gewechselt, um kurzsichtige 
Gewinne zu machen. Nun zahlt man die Rechnung. Aber die, die es 
verbocken, dürfen bei Siemens weitermachen:

http://www.boocompany.com/index.cfm/content/story/id/14330/

Autor: unfähiger Manager _mit_ Job (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Aber die, die es verbocken, dürfen bei Siemens weitermachen

this is the world we live in...

wer es noch nicht kennt soll sich mal bitte das Peter-Prinzip 
durchlesen, dann verstehet wirklich jeder wie man ein gut bezahlten 
job bekommt...
http://de.wikipedia.org/wiki/Peter-Prinzip

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Siemens hatte mal was Gutes? Ja warum zum Teufel haben Die das denn nie 
in den Handel gebracht?????

bye

Frank

Autor: Martin Kreiner (maart)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Siemens hatte mal was Gutes? Ja warum zum Teufel haben Die das denn nie
>in den Handel gebracht?????

Ganz einfach: Sie wollten kurz(sichtige)fristige Gewinne machen und mit 
aller Gewalt an Nokia vorbeiziehen. Das M45 wurde damals wie verrückt 
gekauft, eine Weiterentwicklung des M45 sah auch MP3 Wiedergabe vor, 
Siemens hätte aber so um die 36 Pfennig (nicht Cent) Gebühren pro Gerät 
bezahlen müssen -> wurde also verworfen, hinzu kamen noch weitere 
Fehlentscheidungen. Wenn man sich das alles mal so vorstellt, müsste man 
die Manager (man hört sich das Wort toll an) alle totschlangen!

Autor: MUC-Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Peter Prinzip ist bei Siemens als Elefanten Friedhof bekannt.
Die Manager, die dort landen sind aber nicht so unglücklich, da das 
Gehalt stimmt und keine Verantwortung verlangt wird.


zu BenQ
Siemens Mobile bzw BenQ war immer schon ein Problem. Bis eine 
Entwicklung abgeschlossen war, hatte der Wettbewerb schon wieder die 
nächste Generation auf dem Markt und Siemens BenQ war auch kein Kult wie 
z.B Nokia oder Motorola.
In Deutschland alle Zertifizierungen zu durchlaufen ist auch etwas 
anstrengender als in anderen Ländern z.B Fern Ost.
Siemens hatte auch keine Marktanteile in Fern Ost. Wie sollte Siemens 
BenQ dann auf Stückzahlen kommen?
Gehen Sie doch in ein Telefon laden und sehen Sie die Vielzahl der 
angebotenen Typen.
Wie viele Siemens BenQ Handys standen früher gegen die anderen Anbieter?
Also- wir alle sind auch etwas schuld an der Miesere von BenQ.
Hätten wir alle BenQ Handys gekauft und BenQ entsprechend Marktanteile 
verschafft, hätten die auch mehr Geld für R&D gehabt.
Trotzdem wünsche ich allen BenQ Mitarbeitern in München und Kamp 
Lintfort, das diese wieder einen Arbeitsplatz finden.
mfg
MUC

Autor: Blaubär (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zu meiner Person:

Ich bin ein Kind ein deppertes,
bei mir da oben scheppert es.

Ich hoffe jetzt wissen alle Bescheid.

Autor: Roland (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Peter-Prinzip lässt sich leider überall beobachten, nicht nur in der 
Wirtschaft sondern auch in der Politik. Aber so ist es nun mal, da kann 
man machen nix..

Autor: Blaubär (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer derart schlechte Handys produziert wird mit Arbeitslosigkeit nicht 
unter drei Jahren bestraft!!! Höhöhöhöhöhö...

Autor: Funkamateur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Techniker und  MUC-Gast (Gast,
das Problem wurde verursacht durch das Management. Das Management kann 
Entwicklungen beschleunigen und abbremsen. Wenn man die Leute von BenQ 
Siemens die nun auf der Strasse sitzten bei Siemens in die Entwicklung 
einbaut z.B. mit dem Quicklab
http://www.siemens.de/index.jsp?sdc_p=cfi1212877l0...
Dann würde die Entwicklung beschleunigt. Ein paar Techniker in Erlangen 
schaffen das nicht alleine. Da muss mehr Manpower ran und gute Ideen von 
Leuten die auf der Strasse sitzen und wie auch immer sich den Arsch 
aufreissen um bei Siemens zu bleiben. Die sind bereit sich einzuarbeiten 
und die sind bereit alles zu tun. Die Entwicklung steht momentan am 
Anfang und ihr solltet
hier jede Menge Manpower reinstecken. Denn ein Handy mit einem Quicklab 
hat Zukunft in Deutschland und weltweit. Wir haben in DL 6 Millionen 
Diabethiker
und viele davon haben Diabethis. Dann gibt es Ärzte, Techniker, 
Apotheker, Winzer, Schüler, Studenten, Chemiker,  .... alle wollen 
Analysen machen und zwar mobil und portable. Unterschätzt diese 
Käufergruppen nicht ihr könntet überrannt werden mit Nachfrage. Also 
Carpe Diem auf zu neuen Marktfeldern.

Autor: MUC-Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Blaubär
Ich bin ein Kind ein deppertes,
bei mir da oben scheppert es.

und bringe Foren durcheinand
Ich bin ja nicht richtig bei V........

In wirklichkeit, Ihr wissts genau
bin ich glaube doch sehr schl....
mfg

Autor: Blaubär (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt gibt es noch 24.000 Euro Abfindung für die Dilettanten.... zuerst 
grottenschlechte Handys produzieren und anschließend fett Kohle 
einsacken, wo gibt's denn sowas...

http://www.inside-handy.de/news/7596.html

Wechsel über Transfergesellschaft
Für die betroffenen Tarifmitarbeiter an den Standorten Kamp-Lintfort und 
Bocholt gilt dem Bericht zufolge alternativ: Wer zwischen dem 1. April 
und dem 15. Juli 2007 aus der Transfergesellschaft in eine - zum 
Beispiel schlechter bezahlte - Arbeitstelle wechselt, erhält 24 000 
Euro.

Autor: Aufklärer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei den Abfindungen werden sich die ärgern, die zu fürh aus der Firma 
raus sind. Jetzt können die paar Restingenieure einfach in eine 
Billigfirma wechseln, ihr mieses Jahresgehalt mit der Abfindung 
kompensieren und dann in aller Ruhe suchen,was sie anders auch müssten. 
Nur jetzt kommen sie aus einer Drittfirma und nicht aus der belasteten 
Auffangfirma, das sieht sich auch noch besser an. Die miesen machen 
jetzt das beste Geschäft.

>In Deutschland alle Zertifizierungen zu durchlaufen ist ...

Das lasse ich nicht gelten! Welche Zertifizierungen braucht man schon 
für ein paar lumpige Handys? Siemens baut kritische Medizingeäte die 
noch ganz anderen Auflagen unterliegen!!!!

>Siemens Quicklab:
>Wenn man die Leute von BenQ
>Siemens die nun auf der Strasse sitzten bei Siemens in die Entwicklung
>einbaut z.B. mit dem Quicklab
>http://www.siemens.de/index.jsp?sdc_p=cfi1212877l0...
>Dann würde die Entwicklung beschleunigt. Ein paar Techniker in Erlangen
>schaffen das nicht alleine. Da muss mehr Manpower ran und gute Ideen von
>Leuten die auf der Strasse sitzen und wie auch immer sich den Arsch
>aufreissen um bei Siemens zu bleiben.

Hey Funkamateur, weöche "Techniker" bauen das denn in Erlangen? Welche 
BU macht das ? CT?

Ich habe das Zukunftspreisprojekt damals verfolgt und kenne sogar einen 
der Typen, die das damals im Fernsehen vorgestellt haben, vom Namen her. 
Wenn der das Projekt genauso managed, wie das Onkolokieprojekt, bei dem 
ich drinne war, dann würde ich mal fett behaupten, daß es NICHT an 
fehlenden Technikern in Erlangen liegt ;-)



Autor: Blaubär (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Benq kommt es noch besser. Erst erhalten diese Spackos 3 Monate 
Insolvenzgeld und anschließend 12 Monata lang ihr Gehalt von der 
Transfergesellschaft. Das heißt, eine Schnarchnase dort bekommt 15 
Monata lang Gehalt bezahlt ohen irgendeine Gegenleistung dafür erbringen 
zu müssen. Es gibt nicht einmal Anwesenheitspflicht!!! Also 15 Monate 
lang bezahlten Urlaub!!!!

Autor: unbeschreiblicher Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das heißt, eine Schnarchnase dort bekommt 15
>Monata lang Gehalt bezahlt ohen irgendeine Gegenleistung dafür erbringen
>zu müssen. Es gibt nicht einmal Anwesenheitspflicht!!! Also 15 Monate
>lang bezahlten Urlaub!!!!

Anderen geht nicht besser: Die bekommen Monat für Monat Geld in den 
Rachen geworfen, ohne jemals etwas dafür getan zu haben...
Und dieses Geld kommt aus dem "Staatssäckl"...

Autor: Stoiber2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man in 10 Minuten...ähh...in 10 Minuten, meine äh sehr 
verehrten..ähh...geehrten Damen und Herrn ein BenQ-Handy 
beherbergt...äh..beherrscht, dann...ähhh..DANN....sind Sie damit 
schneller, als wie wenn Sie..ähh...in Rom oder London oder 
sonstwo...ähh...Frankfurt eine Dings..äh..Telefenzelle suchen. Ein 
BenQ-Handy, ein BENQ-HANDY, meine sehr verehrten Damnun..äh..Hän...zu 
haben, ist so, als hätte man keines..ähh. Danke sehr!

Autor: Alibi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Anderen geht nicht besser: Die bekommen Monat für Monat Geld in den
> Rachen geworfen, ohne jemals etwas dafür getan zu haben...
> Und dieses Geld kommt aus dem "Staatssäckl"...

Stimmt, und trotzdem hält die Regierung daran fest, das Beamtentum in 
seiner heutigen Form zu behalten.

Autor: unbeschreiblicher Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>trotzdem hält die Regierung daran fest, das Beamtentum in
>seiner heutigen Form zu behalten.

War klar...
Ich meinte eher die Leute, die wirklich NICHTS für ihre finanzielle 
Unterstützung seitens der Allgemeinheit tun...

Autor: Alfred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich meinte eher die Leute, die wirklich NICHTS für ihre finanzielle
>Unterstützung seitens der Allgemeinheit tun...

Demnächst kommen da noch ein paar mehr dazu: Die SPD plant die 
Geringverdiener komplett von der Steuer zu befreien. Hammse die noch 
alle ?

Schon jetzt tragen die angeblichen "Topverdiener" das gros der deutschen 
Steuerlast. Wer soll denn da noch studieren, wenn er hinterher abgezockt 
wird?

Autor: Alibi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Demnächst kommen da noch ein paar mehr dazu: Die SPD plant die
> Geringverdiener komplett von der Steuer zu befreien. Hammse die noch
> alle ?

Naja die wollen halt erreichen, dass Leute mit regulärer Arbeit mehr 
verdienen können, als sie an ALG 2 bekommen. Durchaus sinnvoll, einen 
Anreiz für Arbeit zu schaffen. Haben leider nur sehr sehr lange 
gebraucht, um auf den Trichter zu kommen.

> Wer soll denn da noch studieren, wenn er hinterher abgezockt
> wird?

Absolut richtig. Und das Abzocken fängt schon beim Einstiegsgehalt bei 
einem  Dienstleister an.

Autor: Drei Newton (3_newton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nö, bei den Studiengebühren.

Autor: Preluders (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Studiengebühren haben Vorteile.

1) Die Anzahl der Langzeitstudenten wird drastisch zurückgehen.

2) Die Leute, die nach dem Abi nicht wissen, wass sie im Leben erreichen 
wollen, überlegen sich viermal, ob sie sich einschreiben.

3) Die Qualität der Lehre wird sich verbessern, da einfach nicht mehr so 
viele Spackos in den Vorlesungen sitzen.

4) Die Leute werden weniger Fächer studieren, mit denen man nichts 
erreichen kann, wie Philosophie o. ä.

5) Das Studium wird sich beschleunigen, natürlich auf Kosten des 
vermittelten Stoffes. Da aber eh nur max. 10% des gelernten später 
wirklich gebraucht wird, ist das kein Problem.

Und wer sich ein Studium nicht leisten kann, muß halt was anderes 
machen. So war es schon immer und warum sollte es jetzt anders sein? Es 
kann nicht angehen, dass jeder Spack studiert. Schließlich werden ja 
auch noch Leute bei der Müllabfuhr gebraucht. Sollen das Akademiker 
machen? Naja wird wohl bald so sein, wenn die Hauptschule abgeschaft 
wurde.

Autor: unbeschreiblicher Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>1) Die Anzahl der Langzeitstudenten wird drastisch zurückgehen.

Wem tun die weh?

>2) Die Leute, die nach dem Abi nicht wissen, wass sie im Leben erreichen
>wollen, überlegen sich viermal, ob sie sich einschreiben.

Was sollen die dann machen?

>3) Die Qualität der Lehre wird sich verbessern, da einfach nicht mehr so
>viele Spackos in den Vorlesungen sitzen.

Da sitzen dann nur noch Kinder, deren Beruf hinterher sowieso "Sohn" 
oder "Tochter" ist, weil sich keine anderen Eltern mehr das Studium für 
ihre Kinder leisten können. (Übrigens zähle ich genau diese Leute zu den 
Spackos, die eigentlich gar nichts können, aber aufgrund von Vitamin-B 
auf entscheidenen Positionen sitzen - Womit man wieder bei BenQ wäre...)

>4) Die Leute werden weniger Fächer studieren, mit denen man nichts
>erreichen kann, wie Philosophie o. ä.

Welche Fächer bringen denn etwas?
Was willst du mit all den Leuten machen, die weder technisches, noch 
betriebswirtschaftliches Verständnis haben, aber zu intelligent sind, 
nur stupide Arbeit zu machen?


>5) Das Studium wird sich beschleunigen, natürlich auf Kosten des
>vermittelten Stoffes. Da aber eh nur max. 10% des gelernten später
>wirklich gebraucht wird, ist das kein Problem.

Wenn man dann also nur noch 80% des Stoffes hat, den man sonst lernt, 
ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass man in dieser Zeit eher die 10% 
erreicht, als wenn man einen gewissen Überblick über mehr Stoff hat?


>Und wer sich ein Studium nicht leisten kann, muß halt was anderes
>machen.
Damit wären wir wieder bei den Spackos...

>So war es schon immer und warum sollte es jetzt anders sein?

Weil Bildung wichtig ist. Denn sonst kommen solche Leute wie Dieter 
Bohlen an die Macht. Dann müssten wir den ganzen Tag "Cheri Cheri Lady" 
singen...
(Etwas sehr übertrieben...)

>Schließlich werden ja auch noch Leute bei der Müllabfuhr gebraucht.
Wenn Leute mit Abitur bei der Müllabfuhr arbeiten, werden Leute ohne 
Abitur da vermutlich nicht mehr eingestellt, weil die mit Abitur das 
System u.U. so verbessern, dass kein Müll mehr entsteht...
Das ist zumindest jetzt schon in vielen gewerblichen Ausbildungen so: 
Da, wo früher Realschüler ausgebildet wurden, werden jetzt 
Fachhochschüler oder Abiturienten eingestellt. Einerseits liegt es ander 
Firmenpolitik, dass man die Leute hinterher nicht einstellt, 
andererseits sind Realschüler inzwischen eher selten für solche 
Ausbildungen wegen fehlender Intelligenz bzw. fehlenden grundlegenden 
Fähigkeiten (lesen, schreiben, rechnen...) zu gebrauchen.
Das gleiche gilt natürlich auch für Realschüler als Ersatz für 
Hauptschüler...

Aber: Wer dumm ist, sieht meist nicht ein, dass er dumm ist...

Autor: Yo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wem tun die weh?

Allen die wegen diesen keinen Platz bekommen haben und der Allgemeinheit 
der sie danach auf der Tadchen liegen.


>Was sollen die dann machen?

Das was solche Leute früher auch schon gemacht haben.
In einem Job Arbeiten gehen der ihren Fähigkeiten entspricht.

Wie es falsch geht: Siehe USA G.W.Bush. ;)


>Da sitzen dann nur noch Kinder, deren Beruf hinterher sowieso "Sohn"
>oder "Tochter" ist, weil sich keine anderen Eltern mehr das Studium für
>ihre Kinder leisten können.

Wo ist der Unterschied zwischen diesen und denen die sich toral 
übernehmen oder den Anderen die aus purer Langeweile studieren ?

Richtig wäre es talentierten gezielt zu helfen (zb. Stipendien aufgrund 
von erbrachter Leistung) anstatt jedem Idioten zugang zu gewären.
Der Numerus Clausus war da garnicht schlecht.

>Was willst du mit all den Leuten machen, die weder technisches, noch
>betriebswirtschaftliches Verständnis haben, aber zu intelligent sind,
>nur stupide Arbeit zu machen?

Du redest also vom derzeitigen Status Quo.
Schau dich mal um.
Ich jedenfalls sehe gerade in leitenden Positionen zunehmend genau diese 
Chaoten die zwar das nötige Berufliche Handwerkszeug mitbringen aber zu 
blöde sind auch mal eine effektive und meist einfache Lösung zu bringen.
Statt eine sporadisch defekte Glühbirne vom Fachmann wechseln zu lassen 
wird erstmal eine Taskforce gebildet die sich zu tode labert.
Hinterher wird dann der betreffende Fachmann gefragt der Antoertet 
"Yo,mei.Tauschn was halt aus"
Super effektiv.

Danke aber davon hätt ich gerne wieder weniger.


>Wenn man dann also nur noch 80% des Stoffes hat, den man sonst lernt,
>ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass man in dieser Zeit eher die 10%
>erreicht, als wenn man einen gewissen Überblick über mehr Stoff hat?


Die Geschichte beweist ganz deutlich das man nur einen Überbblick 
bekommen kann wenn man erstmal die "Gundlagen" lernt und "BEGREIFT"
Die Erweiterung kommt danach schon fast von alleine.
Derzeitig wird einem vielzviel Firlefanz eingetrichtert was den Effekt 
hat das viele einfach abschalten und dann sogut wie nichts davon hängen 
bleibt.

Lerne erstmal eine Arbeit ganz zu machen bevor du 10 garnicht schaffst. 
;)


>Weil Bildung wichtig ist. Denn sonst kommen solche Leute wie Dieter
>Bohlen an die Macht. Dann müssten wir den ganzen Tag "Cheri Cheri Lady"
>singen...
>(Etwas sehr übertrieben...)

Wie ?
Der it doch schon an der Macht.
Wer bestimmt denn nicht unmaßgeblich in der Musiklandschaft mit herum ?
Was beim Schlager R.Siegel war ist D.Bohlen derzeit beim POP (Stark 
vereinfacht)

Und warum das ?
Weil Millionen debile jeden Sch.... den er verzapft kaufen.

Nur dummen Leuten kann man jeden Sch.... verkaufen.

Dummen Bürgern irgendwelchen Schrott und dummen Managern das Märchen von 
erhalt der Arbeitsplätze (Siehe BenQ)



>Wenn Leute mit Abitur bei der Müllabfuhr arbeiten, werden Leute ohne
>Abitur da vermutlich nicht mehr eingestellt, weil die mit Abitur das
>System u.U. so verbessern, dass kein Müll mehr entsteht...
>Das ist zumindest jetzt schon in vielen gewerblichen Ausbildungen so:
>Da, wo früher Realschüler ausgebildet wurden, werden jetzt
>Fachhochschüler oder Abiturienten eingestellt. Einerseits liegt es ander
>Firmenpolitik, dass man die Leute hinterher nicht einstellt,
>andererseits sind Realschüler inzwischen eher selten für solche
>Ausbildungen wegen fehlender Intelligenz bzw. fehlenden grundlegenden
>Fähigkeiten (lesen, schreiben, rechnen...) zu gebrauchen.
>Das gleiche gilt natürlich auch für Realschüler als Ersatz für
>Hauptschüler...
>
>Aber: Wer dumm ist, sieht meist nicht ein, dass er dumm ist...

Und was lernen wir aus deiner Erläuterung ?

Das die mit der geringsten Bildung die Looser sind,das man als Müllwerke 
kein Diplom braucht und das hier nur ein Wettrennen läuft das allen 
gesammt nur horrende Unkosten beschehrt.

Wir haben schon eine ganze weile eine Akademikerschwemme aber wo sind 
denn die Reformen ?
Wo sind die Akademiker ?
Die drehen fröhliche ihre Runden auf dem Arbeitsamt oder als 
Praktikanten im x-ten Jahr.





Merkst du eigentlich noch das du nur noch UNI-Propaganda absonderst ?

Intelligenz ist nicht die Menge an angehäuftem Wissen sondern wie man 
damit umngeht und wie weit man Realitäten anerkennt und nutzt.


Ein Tip für dich.:

Rosa Brille ab,Joint ausdrücken,Sneakers zusammenschlagen und sagen 
"Utopia gibt es nicht....Utopia gibt es nicht....Utopia gibt es 
nicht...."

Schon bist du in Kansas ;)

Autor: Yo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ergänzung:

Falls ich dir mit meiner direkten Art auf den Schlips getreten bin dann 
tuts mir leid aber ich rede sehr ungernd um den Brei.

Autor: Blaubär (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgendwie weicht das hier vom Thema ab... Früher hieß so etwas 
Themaverfehlung, sechs, setzen!

Autor: Yo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja der Forentroll ist nicht weit

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.