www.mikrocontroller.net

Forum: Compiler & IDEs if-Anweisungen zusammenfassen


Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

in einer Auswertungsroutine habe ich eine ganze Reihe von 
if-Anweisungen.

Das sieht folgendermaßen aus:

void auswertung();
{
if ((i == 1) && (b == 1))
{wert = 1;}

if ((i == 1) && (b == 2))
{wert = 2;}

if ((i == 1) && (b == 3))
{wert = 4;}

if ((i == 1) && (b == 4))
{wert = 8;}

if ((i == 1) && (b == 5))
{wert = 16;}

if ((i == 1) && (b == 6))
{wert = 32;}

if ((i == 1) && (b == 7))
{wert = 64;}

if ((i == 1) && (b == 8))
{wert = 128;
}
a = 0;
b++;
}

Kann man das nicht irgendwie vereinfachen? Eine Art Schleife oder so 
was. Hab schon ein paar Sachen versucht, doch irgendwie haut das bei mir 
nicht hin? Vielleicht hat ja jemand einen Tip für mich....

Gruß

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
if (i == 1)
{
  switch (b)
  {
    case 1: wert = 1;
    break;
    case 2: wert = 2;
    break;
    case 3: wert = 4;
    ...
    default: wert = 0;  // wenn keine Bedingung zutrifft
    break;
  }
}

MW

Autor: fieser, klugscheissender Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
if ((i==1) && (b>0))
{
  wert = 1;
  while(--b>0)
  {
    wert *= 2;
  }
}
else wert = 0;


>void auswertung();

Ist ein Prototyp... Lass das ";" weg, und du hast eine Funktion (wobei 
das void in den Klammern noch fehlt)...

Autor: fieser, klugscheissender Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mist. Jetzt hab ich nur Michaels Variante verbessert.

man braucht noch eine Hilfsvariable, damit b nicht durch die Schleife 
verändert wird:


void auswertung();
{
 if ((i==1) && (b>0))
 {
   wert = 1;
   temp = b;
   while(--temp>0)
   {
     wert *= 2;
   }
 }
 else wert = 0;
 a = 0;
 b++;
}

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
void auswertung()
{
  if( i == 1 && b > 0 && b < 9 )
    Wert = 1 << ( b - 1 );
  a = 0;
  b++;
}

Das geht deshalb weil deine Werte schöne
2-er Potenzen sind.

Sind sie das nicht, ist oftmals eine Tabelle ein
einfache Lösung

unsigned char Werte[] = { 0, 1, 2, 4, 8, 16, 32, 64, 128 };

void auswertung()
{
  if( i == 1 && b > 0 && b < 9 ) {
    Wert = Werte[b];

  a = 0;
  b++;
}

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.