www.mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Auf der Suche nach richtigem Studiengang


Autor: tubbu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich interessiere mich schon seit Jahren für Elektronik und würde nun 
gerne in diese Richtung studieren. Besonders interessiere ich mich 
ausserdem für Musik, ein Studengang, der beides verbinden würde wäre 
daher für mich optimal. Beruflich stelle ich mir dann die Entwicklung 
von Synthesizern und Effekten oder Ahnliches vor.

Welcher Studiengang wäre für mich geeignet? Gibt es einen Studiengang, 
der schon beides beeinhaltet? Oder wird an irgendeiner Uni E-Technik mit 
Schwerpunkt Tontechnik, Signalverarbeitung etc. angeboten?

Vielen Dank

Tubbu

Autor: klugscheissender Rahul, manchmal auch fies (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Signalverarbeitung

Teil des Elektrotechnik-Studiums...
(DSP und son Zeug...)

Manche Hochschulen haben dazu dann noch ein Orchester (Die Uni Kiel hat 
eine Big Band...).

Autor: klugscheissender Rahul, manchmal auch fies (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Schwerpunkt

Wieder zu schnell "gelesen".
Schwerpunkte kann man in der Regel im Hauptstudium setzen.

Autor: tuppes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt einen Studiengang zum Dipl.Ing. Tontechnik, siehe hier: 
http://de.wikipedia.org/wiki/Toningenieur.

Allerdings scheint mir das eher was für Anwender zu sein 
(Audioproduktion) als für Entwickler von Synthesizern. Hierfür würde ich 
empfehlen, E-Technik zu studieren und den Schwerpunkt auf Elektronik, 
Nachrichtentechnik und/oder Software zu legen, je nach Neigung.

Das Spezialwissen im Bereich Musikinstrumente erwirbst du besser durch 
Musikmachen als durch Studieren.

Gruß,
der Tuppes

Autor: VHDL_Mensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehe ich auch so. Mach Elektrotechnik mit Schwerpunkt 
Nachrichtentechnik, Datentechnik o.ä.. Schon im Studium auf Synthies 
etc. konzentrieren macht keinen Sinn. Die Grundlagen sind das 
entscheidende, also Mathematik, Elektronik, Systemtheorie, 
Digitaltechnik...

Autor: einszweidrei (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An der Fh-Regensburg gibt es eine Vorlesung in Elektroakustik bei den 
E-Technikern
www.fh-regensburg.de

HP des Profs: http://homepages.fh-regensburg.de/~zom39425

Autor: AVRja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
TH Karlsruhe, FB Akustik, Dr. Ing. Rainer Riedlinger.
Studiengang nennt sich: "Technik der Ton- und Bildübertragung" (steht so 
zumindest auf meinem Diplom).
Vorlesungen sehr praxisbezogen (bis auf ein paar Ausnahmen), manchmal 
ist sogar eine DA in Richtung Musikelektronik drin.
Gruss...
Armin

Autor: Ingenieur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hört sich gut an. Es ist allerdings zu beachten, daß es dort kaum 
Stellen gibt. Wieviele Synthesizerfirmen gibt es in Deutschland? 
Quasimidi und Waldorf sind tot - übergeblieben ist Hartmann und dann 
natürlich der deutsche Marktführer Access. Aber das ist ein kleine 
Firma, die extrem selten mal jemanden braucht. -> Frag mal bei Christoph 
Kemper.

Die meisten Stellen leigen im Bereich der Bildverarbeitung. In 
Erlangen/Nürnberg (und sicher auch noch woanders) gibt es dort 
Studiengänge, die sich speziell damit befassen. Die nahegelegenen 
Frauhoferinstitute arbeiten auch auf dem Sektor.

Autor: tubbu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für eure Antworten, haben mich bei der Entscheidung auf jeden Fall 
weitergebracht!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.