www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Bleifreies Löten


Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hab mich nun auch einmal an das bleifreie Löten heran gewagt. Die ersten 
Ergebnisse sehen ernüchternd aus. Hat hier jemand Erfahrung damit, 
welches bleifreie Lötzinn für SMD Bauteile optimal ist?

Habe folgendes Lötzinn ausprobiert:
Sn95,5 Ag3,8 Cu0,7 Fg 1,5%

und bin nicht zufrieden mit den Ergebnissen. Aus welcher 
Zusammensetztung sollte das optimale bleifreie Lötzinn bestehen? Mit 
Silberanteil oder ohne und welcher Flußmittelgehalt ist optimal?

Antworten und Tips sind sehr willkommen.

Autor: Wetterstation (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist den nicht in Ordnung mit deinen Löstellen?

Anhand einer Beschreibung kann man ziemlich genau sagen wo das Problem 
sein könnte.

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Antworten und Tips sind sehr willkommen.

Einfach verbleites Lötzinn nehmen und gut ist.

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Unbekannter
Vielen Dank für die 1. beste Lösung.

@Alle Anderen
Entwickle Hauptsächlich Hard- und Software und ab und zu kommt es vor, 
dass ich die erste Nullserie auch selbst fertigen muss. Darum Bleifrei, 
für Labormuster verwende ich nach wie vor das noch reichlich vorhandene 
bleihaltige Lot.
Das bleifreie Lötstellen matt und nicht so schön glänzen wie die 
bleihaltigen Lötstellen war mir bekannt. Bei meinen bleifreien 
Lötstellen ist aber das Lot nicht homogen verlaufen und benetzt Lötpad 
und Bauteil gleichmässig, sondern es sieht so aus als ob der Lötkolben 
beim absetzen immer eine kleine Spitze hinterlässt. Die Lötstellen sehen 
einfach wie die guten alten "Kalten Lötstellen" aus. Was mache ich 
falsch?

Autor: Wetterstation (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm, mit welcher Temperatur lötest du?

Autor: Oschi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd,
das Lot ist gut, koennte allenfalls mehr Flussmittel enthalten. Ich 
bevorzuge 3.5% Flussmittel. Es braucht etwas Uebung, und schaut schnell 
schlechter aus als mit Blei.

O.

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erst einmal vielen Dank für die Antworten,
ich habe meine Versuche mit oben genannten Lot bei 350°C gemacht.
Ich werde eben halt noch ein bißchen üben müssen, dann werde ich
auch mal ein Lot mit höherem Flußmittelanteil ausprobieren.

Autor: Philipp Burch (philipp_burch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Probiers mal bei 400°C

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.