www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik DS1820 defekt?


Autor: Andreas V. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

zum Thema DS1820 hab ich schon alles hier im Forum gelesen (denke ich)
Ich habe schon alle Programme die ich so gefunden habe ausprobiert.
Je nach Programm bekmme ich mal ne 85 oder auch gar nix.
Beim anloeten hatte ich zuerst einen Fehler gemacht und die beiden 
äusseren Pins auf 5V gelegt anstatt auf Masse :-(
nachdem ich den Fehler beseitigt hatte und nun die beiden äusseren pins 
auf masse gefuehrt und den mittleren auf den Atmel8515 Pin D.0 auf 
meinem
STk200 Board. Mit einem 4,7k dann an 5V.
Mit einem Programm welches die Seriennummer des Sensors ausliesst 
bekomme ich auch einen Wert zurueck. Der auch stimmt (denke ich) Also 
denke ich das da was antwortet.
Leider bekomme ich ausser dem Programm fuer die Seriennummer keine 
Anzeige.
Es aendert sich nichts. Ich teste das ganze mit BASCOM.
Hat da jemand noch eine Idee?
Im Anhang das Programm welches wenigstens die seriennummer ausliesst.
dann erscheint nur noch folgendes auf dem Display:
106n     M106      106
106n     M106      106
Ich weiss das Thema nervt aber ich denke ich habe soweit alles richtig. 
Nur es will trozdem nicht :-(




Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas V. wrote:

> Je nach Programm bekmme ich mal ne 85 oder auch gar nix.

Das ist der Wert nach dem Einschalten, sieht also schonmal gut aus.


> Beim anloeten hatte ich zuerst einen Fehler gemacht und die beiden
> äusseren Pins auf 5V gelegt anstatt auf Masse :-(

Dann must Du aber auch parasite Power machen während der Wandlung.


Peter

Autor: k.m. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also wenn ich das richtig lese hast du deine ds1820
nicht mit spannung versorgt,dieser braucht plus ,minus und deinen
4,7 kohm von data-anschluss nach plus.
du schreibst einmal die äusseren mit plus verbunden,geht nicht, und
jetzt die beiden mit minus,geht natürlich auch nicht.
suche dir wie immer das datenblatt im internet und sehe dir die
beschaltung der anschlüsse an. GOGGLE.

gruß k.m.

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> dieser braucht plus ,minus und deinen 4,7 kohm von data-anschluss nach > plus.
Hat der kein parasite power?

Autor: Andreas V. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo @all

Dank des Tips von Peter "Dann must Du aber auch parasite Power machen 
während der Wandlung" hab ich mir nochmal genauer das Datenblatt 
durchgelesen. Dadurch hab ich meinen Fehler entdeckt.
Der 1wire Pin muss kurz nach dem absetzen von "Convert T" mit SET 
Portx.y
gesetzt werden, damit das IC fuer die Wandlung und Messung genug Power 
hat.

@k.m. doch die schaltung ist so richtig. die ausseren pins auf masse. 
der dq pin auf den atmel pin und dazu noch ein 4,7k nach 5V.
das ist ja das parasite power.

Jetzt hab ich noch ein Problem mmit der Temp der zeigt mir so 29 Grad an 
wenn sich nix tut. und sooo warm ist es hier auch nicht. aber da werd 
ich noch mal schauen woran das liegt.
Komisch finde ich nur das das mit den port setzen in keinem listing zu 
finden war. Wenn Interesse besteht kann ich wenn ich soweit die messung 
habe nochmal einen kleinen code posten mit anschluss des ds1820. 
vieleicht hilft das jemanden.


Autor: antworter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>und dazu noch ein 4,7k nach 5V. das ist ja das parasite power

Parasite Power bezeichnet eigentlich das völlige Fehlen einer 
"VCC-Leitung" stattdessen wird die Datenleitung angezapft.

>Der 1wire Pin muss kurz nach dem absetzen von "Convert T" mit SET
>Portx.y gesetzt werden, damit das IC fuer die Wandlung und Messung genug
>Power hat.

Da der DS1820 einen Kondensator für die Pufferung der Parasitenspeisung 
besitzt, solltest Du ihm auch irgendwas schicken können, daß NICHT als 
Befehl erkannt wird, und vornehmlich aus 1´en besteht (Spannung auf der 
Datenleitung).

Autor: Alex O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Andreas!

ich hatte bei meinen ersten Versuchen mit dem DS1820 einen ähnlichen 
Fehler wie du gemacht: ich hatte den Sensor versehentlich falsch 
angeschlossen. Ich wollte den Sensor mit eigener Spannungsversorgung 
betreiben, habe aber leider  VCC an den Masseanschluss und Masse an den 
VCC-Anschluss angeschlossen.

Mir ist leider erst aufgefallen, dass da was nicht stimmt, als der 
Sensor extrem heiss wurde. Danach habe ich ihn korrekt angeschlossen und 
konnte nachher immer noch die Seriennummer auslesen und auch eine 
Temperaturmessung machen, allerdings zeigt mir der Sensor jetzt ca. +4°C 
mehr als ein Vergleichssensor an.

Vermutlich hast du das selbe Problem...

Grüsse
Alex

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab auch letzte Woche bei einem DS18B20 VCC und GND verwechselt :) Ist 
auch heiss geworden und funktioniert trotzdem noch. Ob er noch genau 
misst, hab auch allerdings nicht überprüft.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.