www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR (SMD) ohne Programmieradapter flashen


Autor: Julien M. (ljminti)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich möchte einen Mega8 auf in meinem Projekt flashen.
Das Problem dabei ist, dass ich keinen Platz für einen extra ISP stecker 
habe.
Des weiteren wird die SMD Variante eingesetzt.

Es geht mir hier um die einmalige Programmierung um den Bootloader auf 
den Controller zu laden.

Mein erster Gedanke lag darin alles fest zu verlöten und alschließend 
per Klammern und viel kabel die SPI Schnittstelle zu beschalten.

Alternativ dachte ich an ein ISP Board mit kleinen Federchen auf den man 
den µC draufdrückt damit die benötigten PINs kontakt haben.

Naja Ich finde das nicht wirklich gut :)

Wie wird das in der Industrie gelöst bzw. welche Möglichkeiten haltet 
Ihr für sinnvoll?

Gruß

Autor: Philipp Burch (philipp_burch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei grossen Stückzahlen werden die Chips bereits programmiert geliefert. 
Ansonsten halt einen Programmieradapter bauen, mit dem du den Chip vor 
dem einlöten schon programmieren kannst. Oder mit einem Aufsteckbaren 
Adapter, so wie von dir beschrieben. Wenn die Stückzahl genügend gross 
ist (Aber zu klein für programmierte Chips), lohnt es sich auch, da was 
anständiges zu bauen (Oder bauen zu lassen).
Für Testpads hast du auf der Platine auch keinen Platz mehr?

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, eine PCB ohne ISP Zugang ist der groesste Fehler der Welt. Wir 
bauen in sehr grossen Mengen Geraete und ich bin froh das ein ISP Zugang 
besteht.


Bei uns ist der ISP Zugang über Loetpads realisiert. Kontaktiert werden 
die Loetpads über Federkontaktpins mit einer mechanischen Aufnahme der 
PCB. Der Platz für 6 Loetpaeds (AVR) ist immer vorhanden.

Gruß,

Dirk

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
man kann mit nadeln auch vias kontaktieren wenn die nicht zugelötstoppt 
sind und noch entsprechend groß.

Da würde ich mal mit dem Adapterbauer deines vertrauens sprechen, der 
macht dir sicherlich ne aufnahme für deine platine.

Autor: Julien M. (ljminti)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für eure Anregungen.

@Dirk: Das mit den Lötpads stimmt schon und ist wohl auch die beste 
lösung denn wie beschrieben brauch ich diese Pads nur ein mal bzw. 
gegebenenfalls wenn der bootloader gar nimmer tut.

@Philipp: Gibt es Hersteller die solche aufsteckbaren Adapter 
herstetellen?


Kurze Zwischenfrage:
Gibt es einen Unterschied zwischen einem Lötpad und einem Testpad?

Gruß

Autor: Martin Teves (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir flashen sowas genau mit solchen Nadeladaptern, normalerweise auf 
Testpads, aber bei einem professionellen Adapter würde es auch ohne 
diese gehen

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>@Dirk: Das mit den Lötpads stimmt schon und ist wohl auch die beste
>lösung denn wie beschrieben brauch ich diese Pads nur ein mal bzw.
>gegebenenfalls wenn der bootloader gar nimmer tut.

Richtig, oder bedenke folgende Situation: Produktion laeuft schon einige 
Monate und im Feld fallen aufeinmal Geraete aus wo der BL nicht 
funktioniert bzw. das Medium (RS232,USB,CD) sich aendert. Die alten 
Masken Mikrocontroller kannst du entsorgen und bei einem Softwarefehler 
im BL bzw. Aenderung hast du ein grosses Problem.

>@Philipp: Gibt es Hersteller die solche aufsteckbaren Adapter
>herstetellen?

Jede Firma die eine CNC Fraese (zur Not auch Fraese) ihr eigen nennt.

>Kurze Zwischenfrage: Gibt es einen Unterschied zwischen einem Lötpad und >einem 
Testpad?

In meinen Augen nicht. Ich meine aber keine Vias bzw. keine Pads mit 
Loch, sondern SMD Messpunkte

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.