www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Vibrationen / Schaltungen vergießen


Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Hab vor einiger Zeit schon mal gepostet, wegen der Motorradschaltung für 
ein GOKART. Vielen Dank nochmal für die ganzen Tipps. Ist mittlerweile 
ein gutes Stück voran gekommen und funktioniert soweit perfekt.

Jetzt wollte ich mich mal mit Vibrationen beschäftigen die gut vorhanden 
sind. Ich hab jetzt schon von einigen Leuten gehört, die ihre 
Schaltungen komplett vergossen haben. Hat sich von euch schon jemand mit 
dem Thema beschäftigt ? Was haltet ihr von vergießen ?

Ich hab mal ein Foto der H-Brücke um die es geht angehängt (leider ein 
wenig klein...). Da macht mir der 2200microF elko die meißten sorgen. 
Die Schaltung erzeugt unter Belastung auch ein wenig Hitze. Fällt damit 
Vergießen von Beginn an wegen der Wärmeabfuhr weg ? Oder ist die 
Schaltung dafür sowieso total ungeeignet und lieber SMD Komponenten 
verwenden oder auf andere Art und Weise von den Vibrationen entkoppeln ?

Falls irgend jemand einen Tipp hätte...wäre super dankbar...

Beste Grüße

Chris

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wollte grade vorschlagen, das ganze in Kerzenwachs oder Heißkleber 
zu vergießen, das läßt sich zur Reparatur wieder mit dem Heißluftfön 
entfernen. Kunststoffverguß ist so endgültig. Aber wenns heiß wird geht 
das nicht.

Autor: Zossi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vergiessen bringt nicht viel gegen die Vibrationen. Das heisst die 
Vibrationen kommen voll durch. Der Verguss kann hingegen Resonanzen von 
grossen Bauteilen, resp deren Losruetteln gut unterdruecken. Falls die 
Vibrationen selbst ein Thema sind, sollte man sie daemnpfen. Aeh, ja. 
die Waerme sollte man beachten. Man kann ja auch Metall geeignet 
eingiessen

Z.

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Vielen Dank für die Antworten.

@ Zossi...denkst du dann an entkoppeln...bspw über Gummis oder 
dergleichen...

Beste Grüße

Chris

Autor: Marco Beffa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wir vergiessen bei uns in der Firma sehr viel!

Dazu verwenden wir ein spezielles Epoxid Harz, dass mit Quarzsand 
gemischt ist.

Meiner Meinung nach bringt vergiessen gegen Vibrationen sehr wohl etwas, 
werden doch alle Bauteile absolut befestigt. Da kann sich nichts mehr 
bewegen. Und die Wärmeabfuhr ist für uns zumindest überhaupt kein 
Problem. Aufgrund des Quarzsandes leitet die Masse die Wärme sehr gut 
ab.

Der einzige Nachteil ist, dass du nichts mehr reparieren kannst, falls 
mal was ausfällt.

Grüsse

Autor: Zossi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt mikrophonische Bauteile, die Vibrationen in elektrisches 
Spannung (Rauschen) umsetzen, zB hochkapazitive Keramikkondensatoren, 
MEMS, usw. Daempfen tut man durch eine grosse Masse und einem 
elastischen, dissipativen Element. Elastisch alleine, Zb Feder, genuegt 
nicht, da dann Resonanzen auftreten wuerden. Ein dissipatives Element 
setzt Bewegung in Waerme um. Ein Stossdaempfer quasi.

Z.

Autor: Stephan Henning (stephan-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also bei BMW ist alles "hauchdünn" mit Harz überzogen.
Habe hier einige Teile rumzuliegen. GM, RM, BC
Das hat zur Folge das die mechanische Stabilität durch die Harzschicht 
um einiges besser wird und was viel wichtiger ist, das keine 
Feuchtigkeit ran kommt. Ist übrigens alles in "liegender Bauform" 
verbaut. ABSICHTLICH.

KFZ machen ja so einige Teperaturwechsel durch und da kommt schnell mal 
Feuchtigkeit auf !! Ich erinnere nur mal an Brillenträger im Winter..

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hey christian,
wir sind ne kleine studentische gruppe und haben ganau das vor was du 
bereits vor knapp einem Jahr vollbracht hast. Eine Motorradschaltung 
möglichst zu automatisieren.
Wir sind dabei noch ziemlich am Anfang, haben gerade eine Anfrage für 
einen Servomotor gestellt (Unsre Idee war ein Servo der die Schaltwalze 
dreht außerdem schielen wir auf ein pneumatisches System).
Da sich dein System vielversprechend anhört würden wir unheimlich gerne 
Kontakt mit dir aufnehmen. Ist es möglich dich mal zu besuchen bei dem 
du uns bei der Umsetzung deines Schaltsystems aufklärst??
mfg Grüßen
Thomas Nowak (motorradschaltung_thomas.nowak@web.de)

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso, wenn sonst jemand nen Tip für uns hätte wie wir den Kontakt zu 
solchen Fachleuten aufbauen könnten wären wir sehr glücklich :)

Autor: Christian (Guest) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei einigen Bauteilen ist explizit angegeben, bis zu wieviel
G die aushalten.

Stehende Bauteile brechen auch einfach & haben höhere Momente, wenn
etwas anschlägt: zB Transistor + Kühlkörper.
+ Ermüdung.


In MIL-Spezifikation
ist glaube ich so etwas enthalten.


Es gibt CCD-Sensoren bis 2000g oder vermutl. mehr
(MIL-Bereich, wenn man das mit einer Digi-kamera macht, ;-).


Gruß
c.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Christian
Ich geh mal davon aus, dass du auf meine Anfrage reagiert hast. Wenn ja, 
dann bin eigentlich schon allein davon begeistert.
Wie auch immer, war definitiv sehr rasant und natürlich sehr nett.

Kann es vielleicht sein dass du mir nebenher noch eine Nachricht an die 
oben genannte Mailadresse geschickt hast (bei mir is leider nix 
angekommen) oder ist das hier schon der Kurs für fortgeschrittene ;)

Auf jeden Fall hab ich sonst keine weiteren Infos, kann es außerdem sein 
das dein verschicktes Packet größer als 4MB ist, bei web.de kann man 
glaub nur anlagen bis 4MB empfangen.

auf jeden Fall vielen Dank für die Mühe

bis die Tage

Gruß Thomas

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
War das jetzt alles an Tips?
schade

Autor: Oliver Nitzsche (guruoli)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hei christian,

bist su schon ein wenig weiter gekommen ? wir bauen auch gerade eine 
tiptronik für ein rennkart.

über austausch würde ich mich freuen..

helihelp@web.de

gruss, oli

Christian wrote:
> Hallo,
>
> Hab vor einiger Zeit schon mal gepostet, wegen der Motorradschaltung für
> ein GOKART. Vielen Dank nochmal für die ganzen Tipps. Ist mittlerweile
> ein gutes Stück voran gekommen und funktioniert soweit perfekt.
>
> Jetzt wollte ich mich mal mit Vibrationen beschäftigen die gut vorhanden
> sind. Ich hab jetzt schon von einigen Leuten gehört, die ihre
> Schaltungen komplett vergossen haben. Hat sich von euch schon jemand mit
> dem Thema beschäftigt ? Was haltet ihr von vergießen ?
>
> Ich hab mal ein Foto der H-Brücke um die es geht angehängt (leider ein
> wenig klein...). Da macht mir der 2200microF elko die meißten sorgen.
> Die Schaltung erzeugt unter Belastung auch ein wenig Hitze. Fällt damit
> Vergießen von Beginn an wegen der Wärmeabfuhr weg ? Oder ist die
> Schaltung dafür sowieso total ungeeignet und lieber SMD Komponenten
> verwenden oder auf andere Art und Weise von den Vibrationen entkoppeln ?
>
> Falls irgend jemand einen Tipp hätte...wäre super dankbar...
>
> Beste Grüße
>
> Chris

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sanitärsilikon habe ich oft zum Eingießen von "rappelgefährdeten" 
Baugruppen benutzt. Nachteil: Man kommt nicht mehr dran, wenn es 
"gekracht" hat.

MfG Paul

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sanitärsilikon setzt beim vernetzen meist Essigsäure frei, was die 
Bauteile angreift. Es gibt aber auch Silikone, die beim vernetzen 
Alkohol freisetzen, die sind besser geeignet. Ich glaube aber, 
Badsilikon ist zu weich, bringt nicht genügend Stabilität.

Ist auch immer die Frage, ob man eine Hobbylösung sucht nach dem Motto: 
Was kann man nehmen, was man überall bekommt.

Oder sucht man was Professionelles, dann sollte man doch einfach auf 
genau das zurückgreifen, was man braucht: Einen Hersteller, der 
Vergußmassen für genau den Zweck herstellt. Gibt es doch.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.