www.mikrocontroller.net

Forum: Compiler & IDEs Problem:Fahrradtachoprgrammierung


Autor: schmidt patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ?!

Ich sollte einen Fahrradtacho programmieren(geschwindigkeitsanzeigein 
km/h und mp/h,Tageskilometer,max geschwindigkeit)und weis nicht wie ich 
anfangen  soll.Wenn mir irgendjemand helfen kann oder ein ähnliches 
Programm schon hat dann meldet euch doch bitte!!!

Vielen Dank im voraus

ciao

E-Mail:chef-styler@gmx.net

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Du brauchst einen "Sensor" am rad, der deinem Mikrocontroller bei jeder 
Umdrehung einen Impuls liefert. (Dein Mikrocontroller-Programm muß 
vorher auf den Rad-Umfang kalibriert werden).
Und wenn ich zurück an meinen Physik-Unterricht denke, dann erinnere ich 
mich dunkel an eine Formel, die die Geschwindigkeit berechnet:
 v=s/t
(v: Geschindigkeit, s. der zurückgelegte Weg, t: die benötigte Zeit).

s ist fest (der Umfang des Rads).
Du musst jetzt praktisch nur noch die Zeit zwischen zwei Impulsen messen 
und kannst dann daraus die Geschwindigkeit berechnen.
Damit sich die Zahlen auf dem Display nicht ständig bewegen würde ich 
das Display jede x Sekunden updaten und einen Mittelwert darstellen.

Tageskilometer:
Einfach die Anzahl der Impulse zählen und mit dem Rad-Umfang 
multiplizieren.

Damit solltest du schon weiterkommen.

Ich hoffe, daß ich da jetzt keinen allzu großen Blödsinn geschrieben 
habe ;-)


Gruß,
 Klaus

Autor: Alf Jäger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
dur brauchst eine Uhr (hat eigentlich jeder Controller) und die Info, 
wie groß der Radumfang ist - am besten in Millimeter.
Als Kilometerzähler brauchst du nur die Anzahl der Impulse zählen und 
pro Impuls den Kilometerzähler um den Betrag des Radumfanges erhöhen - 
bei Meilen einfach den Radumfang entsprechend anpassen.
Um die Geschwindigkeit zu messen - wie schon geschrieben - die Zeit 
zwischen zwei Impulsen messen und daraus die Geschwindigkeit ermitteln. 
Als Rechenfunktion brauchst du den Reziprokwert, also 1/x.
Damit dürften auch so schwere Sachen wie Durchschnittsgeschwindigkeit 
kein Problem sein ;-)

Gruß, ALF

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.