www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik mplab unterstüzt pic nicht! was nun?


Autor: beginner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo zusammen

ich befinde mich zu Zeit noch in der Anfangsphase der Programmierung mit 
PIC!!!
ich besitze ein Velleman Pic programmer kit und einen PIC 16f819.
das mplab unterstützt den Pic jedoch nicht, hat jedoch eine ICSP 
Stiftleiste!
kommt das jetzt so drauf an, ob der programmer den pic unterstützt?
ich meine, ich könnte ihn ja direkt am icsp verbinden.
und was brauche ich überhaupt die einstellungen im mplab (z.B. intern 
oder extern osci,..) wo ich sie doch schon im compiler einstelle?
das ist doch sowieso schon alles im hex file!!!

danke für eure möglichst schnelle hilfe

Autor: Stefan B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn MPLAB wirklich den PIC16F819 nicht unterstützt, dann hast Du 
vermutlich eine schon zu alte Version vom MPLAB!

Lade dir doch die aktuelle vom Internet (www.microchip.com) herunter.

Oder habe ich deinen Beitrag jetzt falsch verstanden.

MPLAB ist ja schließlich die Original-Entwicklungsumgebung für die PICs 
und sollte daher immer am aktuellsten Stand sein!

Stefan B.
(Linz, Österreich)

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, viel Sinn ist wohl nicht hinter dem Post.

"das mplab unterstützt den Pic jedoch nicht, hat jedoch eine ICSP
Stiftleiste"

MPLAB ist die Entwicklungsumgebung von Microchip für PICs, also 
Software. Wo bitte ist an einer Software wohl eine ICSP Stiftleiste 
angebracht?

"kommt das jetzt so drauf an, ob der programmer den pic unterstützt?
ich meine, ich könnte ihn ja direkt am icsp verbinden"

Wenn der Programmer den PIC nicht unterstützt, dann tut er das nicht, 
egal wo du ihn anschliesst.

"und was brauche ich überhaupt die einstellungen im mplab (z.B. intern
oder extern osci,..) wo ich sie doch schon im compiler einstelle?
das ist doch sowieso schon alles im hex file"

Such dir einfach aus was dir lieber ist.

bye

Frank

Autor: tastendrücker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> und was brauche ich überhaupt die einstellungen im mplab (z.B. intern
> oder extern osci,..) wo ich sie doch schon im compiler einstelle?
> das ist doch sowieso schon alles im hex file"

Die im Code angegebenen Config-Bits landen im Hex-File und dienen als 
Vorgabe, wenn du sie über MPLAB ändern willst. Änderst Du im MPLAB, 
werden diese Einstellungen genommen, nicht die aus dem Code.

Generell sollte man die Einstellungen entweder immer im Code machen ODER 
immer über MPLAB. Ich mache die Einstellungen generell im Code. Wenn ich 
die Config-Bits aber im Code mal ändere, überpfüfe ich die Änderung 
einmalig in MPLAP.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.