www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Einen Takt für 2 Chips


Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich habe folgende Frage. Kann ich mit einem Quarzoszillator zwei 
Chip´s takten ?

MfG Gast

Autor: Zossi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moeglicherweise. Wenn man den Ausgang der beiden mit einem NC7SZ04 
abgreift, und vorher auf hohe Amplitude einstellt.

Z.

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

@Zossi:
ein Quarzoszillator ist ein Fertigbauteil, wo Ub, GND dranliegt und die 
Oszillatorfrequenz mit TTL oder CMOS-Pegel rauskommt.

Ich gehe jetzt mal davon aus, daß er auch meint, was er schreibt. ;)

@Gast:
die Dinger haben ein FanOut von 5 oder 10, kann also soviele TTL-Lasten 
treiben.

Bei mehr als 5 Chips oder sehr hoher Frequenz oder ungünstiger 
Leitungsführung dürfte ein Treiber nötig werden.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Highspeed-Designer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, auf gar keinen Fall! In jeder uC-Anwendung haben Controller, RAM 
und evtl. Peripherie alle ihren eigenen Quarzoszillator und laufen 
vollkommen asynchron.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist ein 1Mhz Oszi und soll 2 Ic´s treiben...........

Autor: sozialer Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht könnte man hier übers Forum eine Art 
Experimentierbegleitservice anbieten, damit die Gäste jemanden haben, 
den sie während ihrer Versuche zutexten können. Kann ja im Prinzip per 
Chat laufen, regional dann auch als Vor-Ort-Betreuung. Gewisse Leute 
hier im Forum setzen sich bestimmt gern daneben und geben zu jeder 
eingesteckten Drahtbrücke ihren Kommentar ab.

Autor: Peter S. (psavr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zwei uC an einem Oszi ist absolut kein Problem, ich nehme mal an der 
Oszi liefert TTL oder CMOS Pegel!

Für saubere Taktflanken, bzw. um Reflexionen zu dämpfen empfehle ich, 
die Taktleitung unmittelbar beim Oszi-Ausgang zu verzweigen und getrennt 
zu den uC zu ziehen. Gleich nach der Signalverzweigung (beim Oszi) 
solltest Du zudem in jede Taktleitung je einen Längswiderstand von 
50..75 Ohm in die Leitung schalten, dann hast Du ein super schönes 
Signal am uC Eingang, egal wie lang die Leitungen sind!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Peter, vielen dank für deine erklärung. Es sollen zwei SID´s 
(Soundbausteine aus dem C64) getaktet werden. Der Oszi liefert einen
TTL-Pegel, den ich an beide Sid´s anlegen möchte.

Danke !!!

Autor: Henrik J. (henrikj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wüsste auch nicht, wo das Problem ist.

@Highspeed Designer
Wenn der Oszillator das treiben kann, sehe ich gar kein problem den Takt 
für beide Controller zu nutzen. Ob die nun sysnchron oder asynchron 
arbeiten ist doch Pumpe?! Verwendest du für jeden einen einzelnen 
Oszillator kannst du auch nicht ausschließen, dass die zufällig synchron 
laufen.

Autor: HOLGER-QVT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde nicht an so einem exteren Oszi sparen.

In den ELEKTOR Bastelheften wirds so gemacht.


zwei uC. mit einem Q. zu versorgen.
An den uC. Q.-Pinnen ist  ein -->Xin und (Xout-->)
An (Xout-->) von uC. kommt jetzt der zweite uC.
   (Xout-->) uC#01-------->X_IN von uC.#02).
Bei PIC,AVR ist das kein Thema.

Wichtig !
FUSES uC#01 auf "swing wide" stellen
FUSES uC#02 auf EXTERN Oszi stelle.
uC#02 Pin

Autor: Highspeed-Designer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was ist das für eine HDL?

>zwei uC. mit einem Q. zu versorgen.
>An den uC. Q.-Pinnen ist  ein -->Xin und (Xout-->)
>An (Xout-->) von uC. kommt jetzt der zweite uC.
>   (Xout-->) uC#01-------->X_IN von uC.#02).
>Bei PIC,AVR ist das kein Thema.

>Wichtig !
>FUSES uC#01 auf "swing wide" stellen
>FUSES uC#02 auf EXTERN Oszi stelle.
>uC#02 Pin

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

@Gast:
viel Spaß mit den netten alten kleinen Kerlchen.
Hast Du die alten (6581) oder die neuen (8580)?

Wenn ein µC im Spiel ist, würde ich den 1MHz-Takt aus dem µC-Takt per 
Teiler gewinnen (MC mit 8 oder 16MHz getaktet).
Das schafft dirchschaubare Verhältnisse für Daten und Adressen des SID.
Schließlich benutzt der ein 68xx Taktprotokoll, da bestimmt die 
Taktflanke die Datenübernahme.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Michael, der Prototyp läuft schon mit einem Sid. Wie könnte denn so ein 
Teiler aussehen ? Der Avr ist mit 16 Mhz getaktet......

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

fein, wenn es schon läuft.

Bei 16MHz irgendein 4Bit-Binärzähler an den XTal 2, CKOPT muß dann 
gesetzt sein.

Teiler? Hmmm, früher hätte ich gesagt ein 74193, aber das ist zu alt. ;)

Hmm, 74HC161 habe ich gerade gesehen, kostet 30 Cent bei Segor.
Gibt allerdings etliche in Frage kommende Typen...
16MHz bei Clock rein, an den Ausgängen kommt dann 8-4-2-1MHz raus.

Gruß aus Berlin
Michael


Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super, danke !!!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.