www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik SDA, SCL gleichzeitig als Ports und I2C?


Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

kann man eigentlich die Anschlüsse SDA und SCL abwechselnd für die 
angeschlossenen I2C-Bauteile und dann als ganz normale Port-Ausgänge 
verwenden? Würde an die beiden Anschlüsse gerne 2 Datenbits vom LCD 
dranhängen.

Theoretisch sollte es laut Datenblatt (ATMEGA64) funktionieren, aber 
spielen da auch die anderen Bauteile mit?

Grüße
Hans

Autor: Oliver Döring (odbs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das geht. Du mußt dann nur jedesmal die Ports umkonfigurieren. Das 
Display bekommt kein Enable-Signal, solange Daten über I2C übertragen 
werden. Und umgekehrt muß dann natürlich auch irgendwie der I2C-Baustein 
abgekoppelt werden, während Daten zum/vom Display übertragen werden. Hat 
der ein CS-Eingang oder etwas vergleichbares?

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab nicht nur einen I2C Baustein, sondern gleich mehrere. CS 
verwendet man nur bei SPI, also nein keiner der vier Bausteine hat einen 
CS-Eingang o.ä.

Geht es dann doch nicht?

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe die Schaltung aufgebaut und sie funktioniert problemlos.

Man muss nur beachten, dass das Enable-Signal des LCD auf einer eigenen 
Leitung liegt. Weiters muss das TWI-Interface (bei atmega über TWCR) 
immer abgeschalten werden, wenn man SDA oder SCL als Ausgänge (Ports) 
nutzen will!

Autor: ecslowhand (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Dein ATMEGA als SingleMaster läuf, ist das i.O. Ich benutze im 
Hinblick auf eventl. Multi-Master für solche Anwendungen immer einen 
I2C-Repeater (bsp. PCA9515A).

Lg EC

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du mußt dann aber drauf achten, daß nie SDA von 1->0 gesetzt wird, 
während SCL = 1 ist.
Das könnte dann von den Slaves als Start empfangen werden und dann 
könnten sie dem LCD dazwischen funken.


Peter

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Tipp, hab ich als Sicherheit noch in den Code integriert.

Hans

Autor: Frank Zöllner (frankovic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...hat nix mit I²C zu tun, aber das Prinzip, Ports gleichzeitig für 
verschieden Zwecke zu verwenden, scheint ziemlich verbreitet zu sein.
hab mal einen alten Taschenrechner aus den 70ern mit TMS0103-Prozessor 
aufgemacht.
Da hängt die Tastatur an den gleichen Ports wie die Transistor-Basen für 
die gemultiplexten Nixie-Röhren.
Während dem Multiplexen wird also an den gerade nicht als Ausgängen 
aktiven Ports die Matrixtastatur
abgefragt.

Frank

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.