www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ISA-OPL3-Soundkarte an Mikrocontroller?


Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebe Leser,

bin gerade über eine "Yamaha Audio Wave" gestolpert. Diese funktioniert 
auch noch, was ich in einem Rechner testen konnte. Es sind ein YMF718 
und ein YMF704 drauf. Leider war im Netz nach einer Stunde 
internationaler Suche keinerlei Informationen zu diesem Oldtimer 
aufzutreiben. Hat jemand von euch vielleicht noch Datenblätter zu den 
Chips herumfliegen oder eine Bedienungsanleitung zu dem Teil? Ich würde 
gerne mal mit einem AVR da rangehen, zwecks Aufbau eines modularen 
Synths vielleicht...?

Vielen Dank für die Mühe!
TravelRec.

Autor: Ale (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hbast du schon im MAME (Multiple Arcade Machine Emulator) Quellcode 
gesucht ?

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ähem, danke für den Hinweis, aber ich fürchte, das ist nicht ganz meine 
Kragenweite... Bin mehr der Elektroniker, als der Programmierer. Schon 
gar nicht auf der Ebene :-(

Autor: Marko B. (glagnar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wahrscheinlich ist Deine Soundkarte zu neu. Zu moderneren Soundchips 
findet man seltenst Datenblätter. Für den Selbstbau empfehlen sich die 
verbreiteten Standardchips wie der Yamaha OPL3:

http://www.ucapps.de/ (links auf OPL3 Module klicken)

Hier gibts ein paar Soundbeispiele:

http://stano.korex.sk/download.php

Autor: FBI (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

schau mal hier:

http://www.soundprogramming.net/?q=node/66

Der YMF721 ist laut Datenblatt pinkompatible zum YMF704.
Der YMF718 dürfte ähnlich dem YMF724 sein, zumindest scheint der 
Linuxtreiber die beide gleich zu behandeln.

CU Frank

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, danke für die Hinweise. Obgleich PCI ja nun nicht gerade gleich ISA 
ist. Ich guck´s mir mal an ;-).

Autor: FBI (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da hast Du natürlich recht :)
Aber die Programmierung sollte trotzdem ziemlich gleich sein. Ob ein 
Register auf einer bestimmten Adresse nun über ISA oder PCI angesprochen 
wird ist eigentlich egal. Im Endefekt steckt da sowieso nur ein 
OPL3/OPL4 plus ein paar Extras drin. Die Dinger sind eigentlich immer 
noch Soundblaster kompatibel und sollten sich auch genauso ansprechen 
lassen. Ok, die Spezialitäten lassen sich dann so vielleicht nicht 
benutzen, aber halbwegs brauchbare Töne sollte man dem Teil allemal 
entlocken können. Die Linux Kernel Sourcen sind für sowas eigenlich 
immer ne ganz gute Informationsquelle. Auch Sourcecode von alten 
DOS-Programmen mit Soundausgabe könnten hier hilfreich sein.

Ich wünsch Dir jedenfalls viel Erfolg.

CU Frank

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.