www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Merten Lichtschalter Infrarot


Autor: Michael Frangenberg (startrekmichi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Ich möchte einen Vorhang "elektrifizieren", d.h. er soll per 
Fernbedienung und Elektromotoren fernsteuerbar sein. Für die Lichtanlage 
in dem Zimmer sind diese Sensortasten mit Infrarotempfänger von Merten 
verbaut. Davon gibt es im Moment 6 Stück. Die Fernbedienung hat 10 
Tasten, d.h. es reicht grade noch (rechte/linke Hälfte - auf/zu).

Im Endeffekt soll der jeweilige Teil des Vorhangs einfach so lange 
fahren, wie die Taste gedrückt ist (zur Sicherheit ev Endschalter oder 
so). Das einzige Problem dabei ist: Ich könnte einfach vier solche 
Infrarotempfängertasten von Merten kaufen und da nen Motortreiber o.ä. 
hinterhängen. Das wäre allerdings extrem teuer (~min 80€ pro Taste).
Daher dachte ich mir, einen ATmega/tiny zu nehmen und nen 
Infrarotempfänger dranzuhängen. Dann könnte ich das Signal der 
Fernbedienung direkt dekodieren.

Hat jemand eine Ahnung, mit welcher Modulationsfrequenz und welchem 
Protokoll diese Merten Teile laufen?
Und falls nicht: wie kriege ich das am einfachsten raus (Bauteile?, 
bisher hab ich keinerlei Infrarotteile; 20MHz-Oszi verfügbar).

Schon mal danke
 Michi

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michi,

offensichtlich hat leider niemand Daten darüber....

nimm einen Fototransistor, beschalte ihn geeignet
(bei NPN Emitter an Mass und Kollektor über 4k7 an 5V),
klemm den Oszi an den Ausgang (GND und Kollektor),
sende mit der FB und analysiere das Bild.

Vergleiche den Grafen mit den diversen FB-Protokollen.

Gruss Otto

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne Infrarotteile? Probier mal ne LED als Receiver am Oszi. LEDs sind 
prinzipiell auch lichtempfindlich. Eventuell mit ein paar Kiloohm 
parallel.

Oder ganz brutal ein Transistor im Metallgehäuse (TO3 o. TO-18) mit 
abgesägtem Deckel ...

Viel Spass - Tom

Autor: Michael Frangenberg (startrekmichi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Tut mir Leid, dass ich erst jetzt schreibe, aber ich war ein wenig 
beschäftigt. Jetzt sind aber Ferien, d.h. es wird gebastelt ;)

> Ohne Infrarotteile
Nicht ganz, ich habe nur gesagt, dass ich noch keine gekauft habe. Aber 
die reichelt-Bestellung wird noch diese Woche rausgehen.

Ich habe mir jetzt mal den SFH 309 FH rausgesucht. Ich hoffe mal, der 
wird für diese Diagnosezwecke reichen. Außerdem werd ich mir auf 
Verdacht/Reserve noch ein paar TSOP 17xx holen, weil ich vermute, dass 
so ein kommerzielles Produkt auf einer der Standardfrequenzen läuft.

Und dann ist auch noch die Frage, wie ich den Code der Fernbedienung 
rausbekommme. Ich hab nur ein analoges Oszi, leider kein DSO. Erkennt 
man die Codierung auch so gut genug, oder soll ich einfach mal ne RC-5 
(o.ä.)  Dekodierung in nen Atmega einbauen und schaun ob der was 
ordentliches damit anfängt?

mfg
 Michi

Autor: Michael Frangenberg (startrekmichi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heute ist endlich das Reichelt-Paket gekommen. Natürlich hab ich dann 
gleich das Oszi angeworfen und mir die Signale mal angeschaut: So wie es 
aussieht ist das was "selbstgebrautes" und kein normales Protokoll.
Es werden so ca 15 kurze Pulse ausgegeben. Für Taste eins sind dann 
beispielsweise die Pulse 2-4 konstant low (und damit eigentlich keine 
Pulse mehr), der Rest bleibt gepulst. Welche und wie viele Pulse so 
"aussetzen" hängt von der gedrückten Taste ab.

Möglicherweise sucht ja mal jemand danach, sprich ich werde noch eine 
genauere Beschreibung nachliefern, sobald ich ein funktionierendes 
Programm geschrieben habe. (Dafür muss ich aber erst mal die Platine 
ätzen...)

mfg
 Michi

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.