www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik CCFL Displaybeleuchtung steuern


Autor: Robert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an alle!

Für ein Grafikdsiplay möchte ich gerne die Displayhintergrundbeleuchtung 
elektronisch steuern (über µC). Die Spannung für die CCFL Röhre wird 
über einen Inverter aus 5V DC erzeugt. Wie kann ich die Beleuchtung nun 
am Besten steuern?

Das ganze muss über einen µC oder über Digitales Poti steuerbar sein.

Danke im Voraus
mfg Robert

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt "Inverter", die einen Steuereingang aufweisen, ob der nun mit 
PWM oder einer zu verändernden Gleichspannung anzusteuern ist, wirst Du 
dessen Datenblatt entnehmen können. Die in Notebooks verbauten 
"Inverter" verwenden just diesen Steuereingang.

Autor: Robert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein das hat er nicht :(
Er läuft übringens mit 12V bin ich drauf gekommen

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Datenblatt zu meinem Inverter habe ich mal irgendwo gefunden, hängt oben 
dran.

Meiner läuft ab 5V stabil, passende Helligkeit habe ich mit ca. 8,5V, 
damit läuft der Kram auch im Moment.

Simple Idee: passenden low-ESR-Elko über die 
Inverter-Betriebsspannungsanschlüsse, + über einen passenden 
pnp-Tarnsistor schalten, kleinen Strombegrenzungswiderstand in die 
Kollektorleitung und die Basis dann per npn-Treiber mit PWM steuern.

Müßte man sich mal das Verhalten anschauen... (Und evtl. einen 
Ersatz-Transistoren für den Inverter bereit legen ;))

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Robert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi MIcheal, so schreibt man sich wieder ;)

Welche Anschluss hast du verwendet (nach Datenblatt: A, B, C, D).

Ich hätte mir gedacht sonst. Hab noch einstellbare Spannungsregler für 
12V. Ein didgitales Poti hab ich in der Schaltung auch noch Frei. Über 
das Poti steuer ich den Spannungsregler.

Das ist eigentlich auch möglich oder?

mfg Robert

Autor: Robert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wobei mir deine Methode eigentlich besser gefällt :)

Passende Transistoren hab ich noch nicht gefunden :(
Beschriftung: D965
              R.23

Der zweite: D965
            R.24

Kennt jemand Vergleichstypen. Gibt es noch andere Möglichkeiten? In der 
Schaltung habe ich noch ein digitales 10k Poti frei.

Greets Robert

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
d965 sind bestimmt aus 'nem alten Fotoapparat :-)

eigentlich fast zu schade dafür, sind aber NPN's. Die müsstest in die 
Masseleitung legen. geht ja auch...
Wenn Du auf die Schrift siehst E,C,B. Beine zeigen dabei nach unten

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
achso, der R.24 wäre mein Favorit, der ist neuerer ;-))

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

die hellste ist bei mir B, ich ahtte mal alle durchprobiert.
Bin jetzt nicht zum Bastelplatz gegangen, Transistor wird wohl Japan 
sein, also 2SD965. Datenblatt habe ich mal rangehangen. So kritisch 
sollten die nicht unbedingt sein.

Ich komme aus verschiedenen Gründen da noch nicht so richtig weiter:
Beitrag "Oszi- & Logikanalyser mit LCD"

spielt zwar prinzipiell durchaus alles, muß aber erstmal etwas Gehäuse 
bekommen. Da die hier schon seit Monaten am Haus rumrekostruieren und 
wir umziehen wollen/müssen, ist im Bastelzimmer kaum Platz...
Spiele ich halt hier mit UKW-Tuner-Modulen und ATMega16 auf dem 
Steckbrett rum und bastle etwas Software dafür. ;)

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Robert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael,

Könntest du bitte messen, welche Spannung der Inverter bei 8,5V 
Eingangsspannung erzeugt?

mfg Robert

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Robert,

hab gerade nichts geeignetes zum Messen parat.
Warum willst Du das wissen? Die Brennspannung bei der Röhrengröße sollte 
so um 200V liegen, die Zündspannung wohl so bei 700V. Die 
Strombegrenzung erledigt der Wandler zusammen mit dem Reihenkondensator 
zur CCFL.
Letztlich ist es wie bei LEDs - der zustandekommende Brennstrom bestimmt 
die Helligkeit.
Probleme gibt es nur, wenn man soweit runtergeht, daß der Wandler die 
Zündspannung nicht mehr zustande bringt.

Gruß aus Berlin
Michael

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.