www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Umstieg auf DSL


Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich bin am Überlegen, auf DSL umzusteigen. Gurke momentan noch auf ISDN 
bei 1&1 rum. Hatt jemand Erfahrungen mit 1&1 DSL? Irgendwas, was mich 
davon abhalten sollte, DSL bei 1&1 anzumelden?

Michael

Autor: Aufschnapper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das was man so hört ist, dass es massive Probleme bei 1&1 im 
Kundenservice gibt. Vielleicht hat sich das ja schon gebessert, aber bei 
Kampfpreisen gibt es nicht viel Spielraum.

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, ich hab Erfahrung mit 1&1 DSL.

War ein Jahr Kunde bei denen, davon war mein Anschluß fast 4 Monate 
wegen eines Umzugs unbenutzbar, obwohl rechtzeitig eine Ummeldung etc. 
beauftragt wurde. Der Support bzw. die Hotline ist teuer und unfähig, 
von 1&1 kommt erst nach massivem (rechtlichem) Druck ein Entgegenkommen. 
Die AGBs werden seitens 1&1 nicht eingehalten, umgekehrt werden diese 
aber dem Kunden vorgehalten, wenn es um vorzeitige Vertragskündigungen 
etc. geht.

Technisch gibt es an 1&1 DSL nichts auszusetzen. Warum auch, die Technik 
kommt von der Telekom und ist seit Jahren etabliert.

Fazit: ich werde nie wieder in meinem Leben freiwillig einen Vertrag bei 
einem Unternehmen der United Internet AG abschließen.

Meine Empfehlung an dich: achte nicht nur auf den Endpreis. Die Technik 
ist Standard und wenn die richtig eingerichtet wurde, rennt das. Die 
Qualität eines Kom.-Dienstleisters zeigt sich dann, wenn Probleme 
auftauchen und du Unterstützung brauchst. 1&1 verlangt für die Hotline 
mittlerweile 99 Cent pro Minute, 10-15 Minuten Warteschlange ist 
obligatorisch. Faxe kommen grundsätzlich nicht an, eMails werden mit 
Textbausteinen beantwortet. Am Telefon erhälst du zu einem Problem von 
drei verschiedenen Mitarbeitern drei völlig verschiedene Antworten. Ist 
kein Witz, habs selbst erlebt.

Also du siehst, ich lasse kein gutes Haar an 1&1. Auf der anderen Seite 
mußt man halt auch sehen, dass sehr viele mit dem Verein zufrieden sind.


Ich bin nach diesem Horrorjahr zu T-COM gewechselt. 2 Tage nach 
Beauftragung hatte ich T-NET, eine Woche später T-DSL. Die Hardware 
bekam ich entgegen der Vereinbarung sogar geschenkt und die kam 1 Tag 
nach Beauftragung. Die Hotline ist kostenlos und kompetent, die 
Mitarbeiter/innen (extrem :)) freundlich. Zwar zahle ich mit insgesamt 
ca. 50 Euro pro Monat mehr als bei der Konkurenz, dafür habe ich aber 
keine Vertragslaufzeiten. Wenn ich kein Bock mehr auf den Laden hab, 
wird der Kram abgemeldet und gut is.

Thorsten

Autor: Erwin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am 1.2. dort DSL Basic bestellt.
Am 7.2 Brief erhalten, daß T-com am 13.2 DSL-Signal aufschaltet.
Am 13.2. ......nichts passiert.
Am 14.2. Versuch, bei der Hotline etwas zu erfahren====> vom 
Sprachcomputer
3 mal ins Nirvana geschickt.
Am 16.2. Überprüfung mi´ttels der Telefonnummer auf deren Seite:

"Ihr Auftrag wird im Moment von einem Mitarbeiter bearbeitet, sobald wir 
einen Schaltungstermin haben, senden wir einen Brief!"

I am still waiting....... :-((

MfG Erwin

Autor: Danny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab 3DSL von 1&1 und bin zufrieden damit. Anfangs hatte ich eine 
6000er Leitung (ca. 6 Wochen lang) bis ein Brief kam in dem stand, dass 
ich ab xx.yy mit voller Bandbreite ins Netz könnte. Und tatsächlich, am 
besagten Datum (weiß ich nicht mehr) hatte ich die 16000er Leitung. 
Einfach klasse das.
Über den Kundenservice kann ich nicht viel sagen. Die Reaktionszeit bei 
eMails ist ok. Telefonservice lehne ich bei 0180, 0190 oder 0900er 
Nummern prinzipiell ab.
Auch das Telefonieren per VOIP funktioniert tadellos. Bei einer 
kleineren Bandbreite kann es passieren, dass bei Downloads und 
gleichzeitigem Telefonierens kann es vorkommen das die Sprachqualität 
(sofern man beim telefonieren überhaupt von Qualität sprechen kann) 
etwas leidet.

Autor: Zufriedener Acor-DSL-ISDN-Kunde (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
acor ist zu empfehlen

auftrag
2 Tage
bestätigung

1 Tag vor Wunschtermin
hardware lieferung
2 Tage
anschluß
fertig

probleme mit isdn
hotline
2 tage warten (davon ein tag weil die telekom nicht mit acor 
zusamenarbeiten wollte)
("Die Telekom hat uns nicht in die Vermittlung gelassen, Sorry")
kein problem

Autor: Zufriedener Acor-DSL-ISDN-Kunde (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ergänzung:
T-Online sagte max DSL-Lite
Acor liefert DSL-2000

Autor: Helmut (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja ja, Arcor...

Im August 2006 bestellt, Ende Oktober 2006 vom Vertrag zurückgetreten, 
da noch immer kein Schaltungstermin genannt werden konnte.

Mein Nachbar, Arcor bestellt, Schaltungstermin genannt und durchgeführt, 
Hardware (Starterbox und Modem) kam 6 Wochen dannach, keine Gutschrift 
bekommen.

Mir tun so bisschen die Vertreter leid, die regelmäßig bei mir klingeln 
und wissen wollen, bei welchem Anbieter ich bin und ob ich interessiert 
bin, Kosten zu sparen. Die bekommen meine volle (eigentlich schon 
abgeklungene) Wut an den Kopf geworfen.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also bei mir hat alles geklappt (Alice Fun Flat 4MB), Dienstag war 
Anschalttermin und das DSL-Lämpchen leuchtete abends. Also etwa 14 Tage 
nach Bestellung.

Leider hatten sie vergessen, mir ID + Paßwort zu schicken, mußte erst 
bei der Hotline anrufen (5min Wartezeit), dann gings. Aufpassen, nicht 
Auswahl 6 nehmen, die ist kostenpflichtig.

Da ich mit Routern bisher noch nichts gemacht habe, hab ich ihn erstmal 
in der Modem-Konfiguration gelassen. Muß man eben nach Aufklappen des 
Notebooks erst noch "Verbinden" drücken.

Ganz so einfach, wie man denkt, ist das alles nicht, man muß dann 
erstmal ein bischen im I-Net stöbern.

Außer der Einwahl-CD kriegt man nichts weiter zu der HW.

Ich hab Alice genommen wegen der nur 4 Wochen Kündigungsfrist und -10€ 
gegenüber T-COM.

Ich dachte mir, einer ohne jahrelange Vertragsbindung müßte sich ja 
bemühen die Kunden zufrieden zu stellen.

Die T-COM will noch 6,92€ für das Rausrücken der Telefonnummer haben.


Peter

Autor: Holger Krull (krulli) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nach dem was man alles so liest von den Fremdanbietern, bleib ich lieber 
bei der Telekom. Die von der Störungsstelle ziehen wenigstens den 
Finger, wenn was nicht stimmt.  Allerings mußte ich auf meinen Anschluß 
1,5  Jahre warten... (das war so 2001)

Autor: Arcor-Geschädigter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nach regelmässig steigenden Verbindungsproblemen mit Arcor DSL und der 
Aussage des Kundendienstes (was übrings drei Tage lang gedauert hat bis 
ich mal einen an der Leitung hatte. Dauerwarteschleife, hatte Telefon 
auf Lauthören und hab max. 45min gewartet !), dass sie keine Probleme 
feststellen können, ausser das  ich nicht ihre Hardware benutze sondern 
einen Router (fritz-Box).
Haben sich eiskalt hin gestellt und behauptet es liegt am Router, ich 
soll ihr Modem benutzen, zumal nicht der Router abgestürzt ist, sondern 
die Gegenstelle. Dauerte im Durchschnitt 24h bis das einer bemerkt hat. 
Erreichen konnte ich ja keinen vom Kundenservice.
Klasse, das nach 5 Jahren Kundentreue.
Bin dan zu Alice gewechselt, alles soweit prima. Nur Arcor hat es nicht 
für nötig gehalten meine Nummer frei zugeben, zwecks Portierung.
Viel Briefwechsel...am Ende bekam ich von Arcor keine Antwort mehr, aber 
von Alice dann die Mitteilung das meine alte Nummer gelöscht wurde.

Klasse Arcor, danke nochmal.

Autor: Horst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommt immer drauf an mit wem man es zu tun hat und wo man Wohnt.


Ich bin Ende 97 weg von der Tkom wegen ewigem Ärger mit der Abrechnung 
und anderen Sachen.
Die Arrogante Ader ging mir ziemlich auf den Zwirn.

Danach 2 Jahre bei ISIS (Lokal).

Ab Ende 99 dann bei Arcor ,regelmäßig die Tarife gewechselt (Meist nur 
die Bandbreite bei DSL) und 2x umgezogen (Beruflich).
Hat Alles termingerecht geklappt und ansonsten habe ich auch keine 
Probleme gehabt.


Wenn ich mich an die Erzählungen aus meinem Bekannten und Freundeskreis 
erinnere dann ist es beiu den Großen (Tkom,Arcor usw.) durchwachsen.
Die Einen haben keine Probleme und die anderen nurnoch welche.

Das ist das Gleiche wie mit Grafikkarten,Druckern,Automarken usw.

Man sollte Objektiv bleiben.

Preislich tun se sich alle nicht viel und der beste Provider ist immer 
der bei dem es geklappt hat ;)

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte auch gerade nen Arcor-Spamanruf.

Das ist halt der Nachteil von DSL, daß man beim Surfen keine Ruhe mehr 
hat :-)

Frech finde ich auch: "Hier ist Ihr Arcor.." aufgelegt.
Solange ich kein Arcor-Kunde bin, haben sie gefälligst nicht "Ihr" zu 
sagen.


Peter

Autor: Flexverbinder mit Wackelkontakt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei mir ruft auch ständig eine Telefonfirma an, und verlangt einen Herr 
Kramer,  welchen es bei mir natürlich nicht gibt. Ist das evtl. ein 
Versuch, das Werbeanrufverbot auszuhebeln? Schließlich verlangen die ja 
eine konkrete Person, und rufen nicht einfach so an; so tun die 
jedenfalls.

Na jedenfalls erfolgte letzten Montag der 19. Anruf seit Sommer 2006. 
Wenn die 20 voll sind, werde ich mit der Verbraucherzentrale sprechen 
bzw. selbst Anzeige erstatten. Bei der deutschen Rechtssprechung 
befürchte ich aber, dass diese Firma mit der Kramer-Geschichte auf der 
sicheren Seite ist. Abgesehen davon bezweifle ich, dass die Personen 
tatsächlich ihren realen Namen nennen. Na wenigstens gibt es einen bis 
zwei Zeugen, die diese Anrufe mitbekommen haben. Tja wie immer halt in 
D, der Verbraucher ist der gefickte und die Politik schert sich lieber 
darum, Tagebücher auf Privatfestplatten lessen zu müssen, statt sich mal 
um die wichtigen Probleme zu kümmern.

Autor: Gundi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sag einfach "einen Moment bitte", leg den Hörer neben das Telefon und 
schau dir deine Lieblingssportsendung an. Später kannst du ja noch mal 
nachhören, ob noch jemand dran ist.

Autor: Danny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ergänzung:
Ich hatte vorher einen Anschluss von Arcor. Alles bestens gewesen: 
Online angeschlossen, mit Kündigung bei der Telekom via Arcor und alles 
hat bestens geklappt. Eben wie beim "Zufriedenen Acor-DSL-ISDN-Kunden". 
Musste dann allerdings Kündigen weil ich einen neuen Job in einer 
anderen Stadt angenommen habe, wo Arcor nicht verfügbar ist(war?). Sonst 
hätte ich nach wie vor Arcor. Deren Nachteil ist eben die 
Verfügbarkeit...
Auch beim Kündigen gab es keine Probleme, hab mich über PIA an die 
Hotline gewendet und bekam sofort das Sonderkündigungsrecht wegen der 
Nicht-verfügbarkeit.

Autor: Harry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bekomme auch ab und an Spamanrufe von der Terrorkom.
Ne Zeit lang wollten die mir immer XXL oder so andrehen.



@Danny

> wo Arcor nicht verfügbar ist(war?). Sonst
>hätte ich nach wie vor Arcor. Deren Nachteil ist eben die
>Verfügbarkeit...

Andersrum paßt es besser.
Es ist der Vorteil der Telekom die das komplette vom Steuerzahler 
finanzierte Netz geerbt und damit lange ihr Schindluder getrieben hat.

Aber das ist ja mittlerweile viel entspannter anchdem sich die 
Konkurrenz immer weiter etabliert hat.
Der Rosa Elefant muß sich immer öfters bewegen.


@Gundi

Ich hab ne Telefonanlage.
Solange meine Nummer noch im Telefonbuch stand und ich Werbeanrufe 
bekommen habe hab ich die einfach auf die Warteleitung geschickt.
Klingklang usw.  ggg

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.