www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik RTOS für AT91SAM7X?


Autor: peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Ich möchte eventuell auf dem AT91SAM7(256+) ein RTOS einsetzen, am 
liebsten eine Open-Source Version.
Hat das jemand von euch schon gemacht und könnt ihr mir Tips geben, 
welches sich am besten eignet?
Vielen Dank!
 Peter

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
FreeRTOS kommt mit Beispielen für AT91SAM7.

Autor: peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, danke...
Hat jemand Erfahrung mit eCos oder ist das eine Nummer zu groß?

Autor: Dirk Dörr (dirkd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für den SAM7S64 gibt es eine eCos Portierung.

Andere System die Du testen könntest:

tnKernel (www.tnkernel.com)

ucOSII (www.micrium.com) => dazu benötigst Du aber noch den Source der 
im Buch MicroC / OS-II: The Real Time Kernel von Jean J. Labrosse 
enthalten ist.



Autor: peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Dirk,
ucOS-II scheint nicht free zu sein, oder?
Man kann den Code und die Doku aber runterladen.
Fehlt da etwas oder wieso braucht man das Buch?

Autor: Dirk Dörr (dirkd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Code kannst Du nicht laden. Den gibt es auf der CD, die beim Buch 
dabei liegt. Die Downloads umfassen eigentlich nur die BSP (board 
support package).

Das Buch erklärt den Aufbau eines RTOS anhand des Codes.

Die genaue Lizenz kenne ich jetzt auch nicht. Ich weiß nur, daß es für 
Unis frei ist

Autor: Dirk Dörr (dirkd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit FreeRTOS hast Du aber auch kein schlechtes System.

Du könntest Dich auch noch bei

www.quantum-leaps.com

umsehen. Die beschäftigen sich zwar hauptsächlich mit Statemachines aber 
haben auch etwas was sich Quantum-Kernel nennt.

Autor: peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Danke für die vielen Links.
Kennst du auch diese Seite http://www.nilsenelektronikk.no/neprod.html ?
Sieht auch recht interessant aus...

BTW: Ich habe mir die Sourcen, die ich von ucOS-II heruntergeladen habe, 
mal etwas angeschaut. Es scheint tatsächlich alles dabei zu sein. Selbst 
ein TCP/IP Stack ist dabei...

Autor: Stefan Kleinwort (_sk_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ucos-II ist für den kommerziellen Einsatz nicht ganz billig.

Falls Du Dir eine EW-Umgebung zulegen willst:
bei Rowley Crossworks ist neben der IDE auch ein RTOS mit dabei, inkl. 
Source. Den Source bekommst Du bereits in der Eval-Version mit. Sicher 
eine schöne Sache, wenn das RTOS mit in die Debug-Umgebung integriert 
ist.

Viele Grüße, Stefan

Autor: peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
Ich habe mich für den 'TN-Kernel' entschieden :)
FreeRTOS ist sehr primitiv, es hat keine Synchronisationsobjekte 
(Eventflags, Mutexes, etc.), all das und vieles mehr hat aber der 
TN-Kernel.

Danke nochmals für die vielen Tips!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.