www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR ATmega8 mit Atmel Evaluations-Board 2.0: Einstellungen?


Autor: Stefan B. (spyder24)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mir das Atmel Evaluations-Board V 2.0 von Pollin gekauft und 
benutze ein ATmega8. Zum Übersetzen und Übertragen der Programme dacht 
ich PonyProg und WinAVR zu verwenden.
Die Kommunikation mit PonyProg ist kein Problem, das hat alles geklappt. 
Nur mit den Einstellungen, der MakeFile, den FuseBits,.... komme ich 
nicht klar. Ich habe schon mehrere Beiträge darüber gelesen aber weiß 
nicht so richtig weiter.
Was muss ich jetzt alles machen um den µC was machen zu lassen. 
Vielleicht mit Testprogramm zum Starten und Bildern zu den 
Einstellungen.
Ich hoffe es kann mir jemand weiter helfen.

Gruß Stefan

Autor: Stefan B. (spyder24)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann mir keiner weiter helfen?

Autor: Johnson (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bilde mir ein, irgendwo mal gelesen zu haben, dass der Atmega8 
werksseitig so eingestellt kommt, dass er den INTERNEN oszi benutzt, 
d.h., er übernimmt nicht den takt vom quarz auf dem board sondern rödelt 
mit einem gemächlichen MHz vor sich hin. das lässt sich aber über die 
fusebits mit pony einstellen. Dazu müssen CKSEL0-CKSEL3 auf 0 sein. Das 
entspricht bei Pony einem Haken.

Lies auch mal hier:

Mit Bildchen : )

http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR_Fuses#...

Autor: Clyde (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Programmers Notepad aufmachen.
Programm schreiben. Als "main.c" sichern. Im verzeichnis, in dem auch 
"main.c" liegt muss auch das "makefile" (OHNE .ENDUNG) liegen. Makefile 
generierst Du so: Nach der WinAVR-Installation haste so ne schöne 
Wunderlampe auf dem Desktop. MCU-Typ, Optimization Level auf -s und Main 
file name (Standart: main) musste da nix ändern. Die Frequenz kannste im 
Quelltext via

#define F_CPU x000000

(x=Mhz)einstellen. Dann in Programmers Notepad auf Tools -> Make all 
drücken und schon haste ne schöne hex im gleichen ordner wie "main.c" 
liegen, die pony via "write device" in den uc überträgt.
Und schon kann man denn Herrn AVR "was machen lassen" : )

Noch fragen? bayluga@freenet.de

Clyde

PS:
Wenn Du Dein Programm NICHT main.c nennst musst du den namen (ohne ".c") 
auch im makefile unter Main File Name eintragen.

Autor: Clyde (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
achso... Im "Wunderlampenprogramm" Mfile musst du nach getaner arbeit 
natürlich "save as" und den ordner mit deiner main.c wählen. aber das 
hast du dir natürlich schon gedacht...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.