www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Schaltregler bis 32V rein 5V raus bei 50mA


Autor: OPVler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Beschaeftige mich gerade mit dem oben genannten Problem.

Naja ich hab mit dem allerwelts Regler 33063 angefangen und nach den 
Berechnungen ganz betraechtliche Werte fuer die Komponenten erhalten. 
Nach Rechnung liege ich bei der Spule bei 900uH. Ein Wahnsinn. 
Eigentlich sagte mir mein Gefuehl, es muesste doch bei der mickrigen 
Leistung doch moeglich sein mit nem SO8 ner Spule mit ca. 8mm 
Kantenlaenge(Hoehe bis 5mm)  ca 200-300uH und zwei Cs von 10uF bis 47uF 
hinkommen. Der errechnete Wirkungsgrad von 60-70% (da ja noch 4mA fuer 
den 33063 drauf gehen) ist auch nicht das Wahre, weil ich gerade durch 
den Schaltregler in meinem winzigen Gehause Waermeentwicklung eines 
Laengsreglers vermeiden wollte.

Kennt jemand nen Regler (bis 50Cent bei 10k Stueckzahlen) der mir das 
Leben leichter machen kann?!?!?!

Autor: Andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
rechne doch mal mit 100mA und 50kHz, dann kommst du auf knapp 450µH, ich 
meine ein bisschen Reserve sollte schon sein. Wie viel Strom braust denn 
du tatsächlich?
Es gibt da noch den TL494, da ist aber der Schaltungsaufwand deutlich 
größer

Autor: Bernd Rüter (Firma: Promaxx.net) (bigwumpus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm höhere Schaltfrequenzen.
Wir haben den LT1776 im Einsatz, der ist aber sicher zu teuer.

Jetzt habe ich den modernen TPS5410 "in der Mache". Der ist sicher 
interessanter mit 500kHz Schaltfrequenz.

Der 33063 ist einfach nur alt.

Sieh auch bei Supertex nach, die haben ICs, die mit hohen Spannungen 
zurecht kommen und sind nicht teuer, dafür externen FET.

Autor: phil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einen Regler aus der Simple Switcher Serie von National nehmen...

n LM5574 vielleicht.


mfg phil

Autor: tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der LM5574 braucht aber viel externe Beschaltung, da ist der Platz auch 
schnell wieder  weg. Nimm nen LM2594 mit ner 390er Drosselspule, steht 
bei mir gerade auf der Werkbank bei 24Vin und 3.3V/200mA Ausgang. Laüft 
super.

Autor: RGB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke erstmal!


Ich brauche ca. 40-50mA.

Ist schon erstaunlich, dass die Bauteile kleiner werden, wenn die 
Leistung zunimmt. Zumindest in diesem Leistungsbereich.

Supertex hat leider nix fuer mich :(

TL494 ist wie erwaehnt zu gross mit all den Bauteilen drum herum.

Ich versteh nicht, warum alle neueren Switcher gleich das Dopplete bis 
Dreifache des alten 33063 kosten. Meine Anwendung ist ein Industrie 
Sensor, der an 24V haengt. Umin 15V und Umax 32V.

Hab ST, SUPERTEX, LINEAR, TI, ALLEGRO, ON, SIPEX und NATIONAL durch ohne 
nenneswerte Erfolge.

LM500X ist noch das was am naechsten an meine Spex kommt. Leider 1$ :(

Autor: RGB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich werd mich jetzt am NCP3036 versuchen. Ist ne Neuauflage von ON mit 
ner hoeheren Schaltfrequenz und dann heuristisch an die Sache ran gehen. 
Ne Hand voll Spulen aus dem Lager und los gehts.

Wenn ich 60% Wirkungsgrad erreiche bin ich froh und es muss wohl 
reichen. Immernoch besser als nen Wirkungsgrad von 13% bei nem 
Linearregler. Dafuer bleib ich mit dem ganzen Aufbau unter 50$.

Autor: RGB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eh 0.5$

Autor: Bernd Rüter (Firma: Promaxx.net) (bigwumpus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hört sich gut an, war bei mir aus der Zählung gefallen, weil er nicht in 
kleinen Mengen unkompliziert angeboten wird (Schuricht, Farnell)

Autor: Jörg Rehrmann (Firma: Rehrmann Elektronik) (j_r)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ RGB:

> Ich brauche ca. 40-50mA.
>
> Ist schon erstaunlich, dass die Bauteile kleiner werden, wenn die
> Leistung zunimmt. Zumindest in diesem Leistungsbereich.

Nein, das stimmt nicht. Die Induktivitäten werden bei so kleinen Strömen 
natürlich groß, aber die mechanischen Abmessungen werden kleiner. 
1-mH-Spulen, die weniger als 100 mA aushalten müssen, sind kaum größer 
als ein 1/8-W-Widerstand. Natürlich kannst Du die Induktivität durch 
hohe Frequenzen nochmals verkleinern, bei 50 mA lohnt es sich aber kaum, 
darüber nachzudenken.

Jörg

Autor: RGB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja... das Probelm ist nur, dass sich der Innenwiderstand der Spule in 
dieser Bauform enorm erhoeht :)

Dadurch steigt die Verlustleistung und der Wirkungsgrad faellt erneut.

Falls du mit eine Spule zeigen kannst die max 5 Ohm hat und 1mH hat und 
so gross wie 1/8 Watt Widerstand ist, waere ich viel weiter.

Ich find nur SMD Spulen mit ca 4-5mm Kantenlaenge

Autor: Jörg Rehrmann (Firma: Rehrmann Elektronik) (j_r)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@RGB wrote:
> Naja... das Probelm ist nur, dass sich der Innenwiderstand der Spule in
> dieser Bauform enorm erhoeht :)

Natürlich, der Innenwiderstand einer bestimmten Baureihe ist tendenziell 
proportional zur Induktivität. Bei Vervierfachung der Induktivität geht 
die Strombelastbarkeit aber nur auf die Hälfte zurück. Deshalb werden 
letztlich Spulen für kleine Ströme doch kleiner, obwohl ihre 
Induktivität größer ist.

> Dadurch steigt die Verlustleistung und der Wirkungsgrad faellt erneut.

Bei der Leistung dürfte die Verlustleistung kaum ein Problem sein

> Falls du mit eine Spule zeigen kannst die max 5 Ohm hat und 1mH hat und
> so gross wie 1/8 Watt Widerstand ist, waere ich viel weiter.

Bei 5 Ohm ist das natürlich schwierig, aber in der Bauform 5x14mm gibt 
es schon welche mit 8 Ohm. Drosseln dieser Größenordnung scheinen auch 
vorwiegend bedrahtet zu sein.

> Ich find nur SMD Spulen mit ca 4-5mm Kantenlaenge

Das wäre schon ganz schön klein.

Jörg

Autor: OPVler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich liebaeugel gerade mit dieser hier.

http://abc-twn.104h.net/pdf/SS1608-L-%A1%BC%A1%BC%A1%BC.pdf

Die Serie hat wenigstens nach oben und unten noch was Luft zum 
ausprobieren. Ausserdem ist sie schoen klein. Hab leider im Gehause fast 
keinen Platz. Ungefaehre Groesse von 1.5 Filmdosen und es muss noch jede 
Menge anderes Zeug rein. Waerme kann ich da auch nicht gebrauchen, 
Kunststoff + IP65 + EX.

Na schauen wir mal.

Achja ... mit der Verlustleistung lag ich ein wenig daneben. Bin vom 
Ausgangsstrom ausgegangen.

Wenn ich den Innenwiderstand vernachlaessigen koennte und es mit 40 Ohm 
noch hinhaut, dann waere diese hier auch was fuer die Anwendung. Leider 
ist da mit 1mH Ende der Fahnenstange

http://abc-twn.104h.net/pdf/CM4532-L-%A1%BC%A1%BC%A1%BC.pdf

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mit 50 Cent kommst du zwar nicht hin, aber für solche Anwendungen nehme 
ich den LM2674. Habe damit einige Geräte im Ex-Bereich (4-20mA hinter 
Ex-trenner) laufen. Leider rel. hoher Eigenverbrauch von knapp 3mA :-(.

Autor: Stefan Wimmer (wswbln)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...bei SNT-Spulen in Stückzahlen habe ich mit Würth sehr gute 
Erfahrungen gemacht:
http://www.wuerth-elektronik.de/website/emc/eisos/...

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich auch!
http://www.wuerth-elektronik.de/website/emc/eisos/...
auch in kleinen Stückzahlen.
Zu deinem Schaltregler:
Du könntest einen MAX1744 ausprobieren. Die teile habe ich in 
Verwendung.
einen PMOS in SO8 muss man allerdings drann machen - aber ok.
Als Drossel ginge dann die 744031220 (WE-TPC) Typ S mit 3.8 x 3.8 x 
1.65.
Als Diode eine MBRL140LSFT (SOD123L). Im Ausgang 2x22uF/6V3 in 1206. 
passt in jede Filmdose gg.
Problem ist die rel. hohe Spannungsreserve, die Du vorhalten musst.

Autor: OPVler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich Maxim oder Wuerth hier in den Mund nehme, gibts erstmal Haue :)

Sind beide doch recht teure Marken. Da der Wuerth auch teilweise in 
Asien produziert, kaufen wir es lieber direkt dort. Qualitaet ist OK.

Die beiden angesprochenen Loesungen waeren schon was, nur leider um 
einiges ueber meinem Buget. Hab ca. 3.5$ fuer ne Schaltung mit 
Spannungsversorgung, Mikrocontroller, 4-20mA und 0-10V Ausgang, 2x High 
Side + 2x Low Side 0.5A, Alles kurzschlussfest, ESD, EMV usw.

Autor: Stefan Wimmer (wswbln)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh je, nach solchen Vorgaben musste ich auch schon oft entwickeln - 
herzliches Beileid! Sind denn wenigstens die Stückzahlen so, dass der EK 
realistisch ist?

Ja, Maxim-Bausteine habe ich auch nur ein einziges mal wo reindesigned - 
danach nie wieder! Muster gab's völlig problemlos, aber für die Serie 
konnten sie dann nichts (in vertretbarem Zeitraum und Preis) liefern - 
na Danke!

Würth ist (heutzutage?) nicht mehr so teuer (produzieren ja wie Du schon 
schriebst jetzt auch in FO), aber wenn man eh' selber dort produzieren 
lässt, gibt's da noch ganz andere Zulieferer (von denen man hier u.U. 
noch nie gehört hat, die auch ganz passable Qualität liefern (können, 
wenn sie wollen ;))

Das liest sich bei Deinen Anforderungen schwer nach diskretem Aufbau: 
Braucht etwas mehr Platz und erheblich mehr Gehirnschmalz, ist dafür 
aber spottbillig. Nur um die Filterchen/SMD-Ferrite an allen 
Ein/Ausgängen wirst Du wg. EMV/ESD kaum herumkommen...

Grüße aus Berlin-Tempelhof

Autor: OPVler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Steven Wetzel

5970 ist zu teuer :(

@ Stefan Wimmer

Stueckzahlen sind ok. 15k am Anfang und wenn er laeuft gehts nach oben.

Diskreter Aufbau ist leider aus Platzgruenden nicht drin. Ausserdem 
brauch ich die 5V fuer die PWM als Sollwert fuer die Ausgaenge. Ueber 
den Temperaturbereich lauft mir sonst alles wech. Der NCP sieht ueber 
den von mir benoetigten Temperaturbereich recht gut aus (interne 
Referenz) Ich wollte schon nen Linearregler hinter setzen, aber die 
haben alle schlechtere Werte als der NCP. (alle Linearregler, die 
preislich in Frage kommen :)

Mit Zulieferern siehts gut aus. Siehe die Spulen von ABC oder bao cheng 
:)
Die fuettern halt nich nen riesen Wasserkopf wie z.B. Sumida durch.

Man muss halt was Zeit zum Sourcen aufbringen.




Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.