www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Fehlerbetrachtung einer AD-Wandlung


Autor: Floyd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!
Natürlich sollte man zuerst ein Datenblatt lesen und dann handeln...
Hab meinen uC programmiert und wandel hin und wieder analoge Werte in 
digitale um. Dass jede Messung mit einem Fehler behaftet ist, war mir 
schon klar, doch ein genauerer Blick ins Datenblatt, hat mich ein 
bischen stutzig gemacht - Offset, Verstärkungsfehler, 
Linearisierungsfehler, Quantifizierungsfehler, usw. sind nur ein Auszug. 
Meine Frage ist jetzt, ob ich bei einer AD-Wandlung den Fehler mit einem 
Korrekturfaktor rausrechnen muss. Im Buch "Messen, Steuern und Regeln 
mit AVR-Mikrocontrollern" werden ein paar Gedanken zu diesem Thema 
angestoßen. Als ich meine Werte überprüft habe, konnte ich keine 
Abweichung vom Idealfall feststellen. Damit meine ich, dass ich bei 0 V 
am Eingang auch 0 als ADCW-Wert erhalte und bei 5 V einen Wert von 1023. 
Mach ich was falsch, oder alle anderen ;-) ? Vielleicht hab ich auch 
einfach nur einen Denkfehler drin. Wäre klasse, wenn Ihr euch mal dazu 
äußern könntet.

Bis zum nächsten Kommentar,
  Floyd

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Floyd

>bischen stutzig gemacht - Offset, Verstärkungsfehler,
>Linearisierungsfehler, Quantifizierungsfehler, usw. sind nur ein Auszug.

Ja, Fehlerbetrachtung von ADCs ist nicht ganz ohne.

>angestoßen. Als ich meine Werte überprüft habe, konnte ich keine
>Abweichung vom Idealfall feststellen. Damit meine ich, dass ich bei 0 V
>am Eingang auch 0 als ADCW-Wert erhalte und bei 5 V einen Wert von 1023.

;-)
Du bist lustig. Wenn der ADC nicht total vergurkt ist, spuckt er bei 0V 
auch immer 0 aus. Deine 5V sind wahrscheinlich die Betriebsspannung, die 
du gleichzeitig als Referenz benutzt hast. Keine Kunst dass das Ergebnis 
stimmt, das ist der obere Anschlag.

Wenn du deinen ADC WIRKLICH mal durchmessen willst, musst du dir ein 
gutes, kalibriertes DVM besorgen und per Poti die Spannung hochdrehen. 
Nimm dann von 0..5V mal ein paar dutzend Werte auf, die kannst du dann 
in einer Exceltabelle verwursten. Dann kannst du mal ansatzweise 
Aussagen zu ADC-Fehlern machen.

MFG
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.